Wie funktioniert die Suchmaschinenoptimierung für die Sprachsuche?

16. März 2017

Die Sprachsuche wird immer beliebter und es gibt viele Möglichkeiten sie zu nutzen. Doch warum verwenden User die Voice-Search-Funktion so gerne? Die steigende Beliebtheit der Sprachsuche hängt insbesondere mit der weiten Verbreitung von Smartphones zusammen. Die Suche per Sprachbefehl geht nicht nur schneller als das Eintippen der Begriffe auf dem kleinen Display des Smartphones, sondern ist zudem noch sehr bequem und einfach.

Die Anzahl der Voice-Search-Anfragen hat sich bei Google von 2014 bis 2016 verdreifacht. Bei der Google-App in den USA wird mittlerweile bereits jede fünfte Suchanfrage per Sprache statt Schrift eingegeben. Kein Wunder, wenn man bedenkt, dass die Anzahl der mobilen Suchanfragen immer weiter wächst. Im vergangenen Jahr überstieg die Zahl der mobilen Suchanfragen sogar erstmals die Anzahl der Desktop-Anfragen.

Sowohl Google als auch Microsoft und Apple bieten Software für die Sprachsuche an, sodass mittlerweile jeder Smartphone-Nutzer von der Voice Search profitieren kann. Der neueste Trend geht sogar so weit, dass es entsprechende Geräte für die eigenen vier Wände gibt. Mit Amazon Echo steht seit Ende letzten Jahres ein sprachgesteuerter Assistent zur Verfügung, der das eigene Zuhause smarter macht. Mit Google Home will der Suchmaschinengigant Google in diesem Jahr seinen eigenen per Sprache steuerbaren Assistenten auf den Markt bringen.

Die Sprachsuche ist zwar noch nicht ganz den Kinderschuhen entwachsen, wird aber laut Expertenmeinung in naher Zukunft eine wichtige Rolle spielen. Da sich die Sprachsuche wesentlich von der schriftlichen Suche unterscheidet, ist es wichtig, die Webseiten von Unternehmen auch hinsichtlich Voice Search zu optimieren. Wir zeigen Ihnen, was kleine und mittelständische Unternehmen jetzt über die Sprachsuche wissen müssen und welche Aspekte für die Voice-Search-Optimierung wichtig sind.

Veränderung der Suchanfragen durch die Sprachsuche

Der große Unterschied der Sprachsuche ist, dass die User ihre Frage meist in einem ganzen Satz stellen und nicht nur einzelne Suchbegriffe eingeben wie bei der Desktop-Suche. Bei der Suche per Hand werden im Schnitt lediglich zwei bis drei Begriffe in die Suchmaske eingetippt. Bei der mündlichen Eingabe ist die Suchanfrage schon deutlich komplexer und länger. So wird zum Beispiel aus „Höhe Eiffelturm“ in der Sprachsuche „Wie hoch ist der Eiffelturm?“

Für eine Voice-Search-Optimierung der eigenen Webseite müssen die Unterschiede zwischen gesprochener und geschriebener Sprache unbedingt beachtet werden. Es ist wichtig, dass man sich nicht mehr nur länger auf einzelne Keywords konzentriert, sondern mit Longtail-Keywords und ganzen Sätzen arbeitet. Außerdem rücken auch Fragewörter wie „Was“, „Wo“, „Wer“ und „Wie“ in den Fokus. Solche Fragen können innerhalb der Webseitentexte beantwortet werden. Ideal ist es aber auch, wenn man eine Seite mit häufigen Fragen und Antworten (FAQ) zusammenstellt. Liefert Ihre Seite die passenden und hochwertigen Antworten, wird sie höher gerankt als die Seiten Ihrer Konkurrenz.

Die lokale Suche gewinnt durch Voice Search weiter an Bedeutung

Die lokale Suchmaschinenoptimierung wird in vielen Fällen immer wichtiger für ein gutes Ranking und gewinnt auch durch die Sprachsuche weiter an Bedeutung. So wird die Voice-Search-Funktion auch besonders gerne unterwegs genutzt, um zum Beispiel Geschäfte in der Nähe zu finden. Laut Angaben von Google besuchen Nutzer, die zuvor per Sprachsuche ein lokales Geschäft gesucht haben, innerhalb von 30 Minuten das gefundene Ladenlokal. In diesem Zusammenhang werden besonders häufig die Öffnungszeiten oder Bewertungen anderer Kunden erfragt. Zu den relevantesten Faktoren bei der lokalen Suche zählen so neben der Entfernung zum Ziel und der Übereinstimmung der Suchanfrage auch positive Bewertungen. Für die Suchergebnisse greift Google auf seinen eigenen lokalen Dienst Google My Business zurück. Daher ist es wichtig, dass hier hinterlegte Daten wie Adresse, Telefonnummer, Öffnungszeiten und Kategorie stets korrekt sind.

Mobil-optimierte Webseiten mit kurzen Ladezeiten

Da die Sprachsuche besonders gerne von unterwegs aus auf dem Smartphone genutzt wird, spielt  auch die mobile Optimierung Ihrer Website eine wichtige Rolle. Wichtige Aspekte sind hier eine optimale Bedien- und Lesbarkeit auf den kleinen Bildschirmen der mobilen Geräte. Darüber hinaus  ist für die Nutzerzufriedenheit auch die Geschwindigkeit Ihrer Firmenhomepage von großer Bedeutung. Denn Nutzer, die Voice Search nutzen, haben es eilig und möchten schnell Antworten erhalten. Lädt eine Website da nicht schnell genug, ist der User genervt und versucht sein Glück bei der Konkurrenz.

Fazit:
Die Sprachsuche ist eine neue Art der Suche und wird in Zukunft weiter an Bedeutung gewinnen. Auch für die Suchmaschinenoptimierung bringt das neue Suchverhalten Änderungen mit sich. Die Herausforderung wird es sein, zukünftig die Anforderungen beider Sucharten miteinander zu kombinieren, damit sowohl Sprecher als auch Tipper innerhalb kurzer Zeit und mit wenig Aufwand Antworten auf ihre Fragen erhalten.


Kommentare

  1. Siri lässt grüßen 🙂 Ehrlich gesagt fand ich den Artikel sehr spannend – denn über das Thema Sprach-Suche und die veränderten Techniken, die dahinter stecken habe ich noch nie wirklich nachgedacht.

    Für jeden Suchmaschinen-Optimierer also eine neue Herausforderung. Dies wird mal wieder die Spreu vom Weizen trennen.

    Kommentar von Besucher - 16. März 2017 um 13:52

  2. Siri lässt grüßen 🙂 Ehrlich gesagt fand ich den Artikel sehr spannend – denn über das Thema Sprach-Suche und die veränderten Techniken, die dahinter stecken habe ich noch nie wirklich nachgedacht.

    Für jeden Suchmaschinen-Optimierer also eine neue Herausforderung. Dies wird mal wieder die Spreu vom Weizen trennen.

    Kommentar von Besucher - 16. März 2017 um 13:52

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .