Wie du von Mitarbeitergesprächen profitierst

16. Januar 2020

Mit der optimalen Vorbereitung selbstbewusst ins Feedbackgespräch

Das Mitarbeitergespräch ist eine Feedbackrunde für Arbeitnehmer und Arbeitgeber, in der vergangene Leistungen besprochen und zukünftige Ziele gesetzt werden. Dieser Austausch zwischen Vorgesetzten und Angestellten findet je nach Unternehmen in kürzeren oder auch längeren Abständen statt. So sind zum Beispiel Feedbackgespräche alle 3 oder 6 Monate üblich – in manchen Unternehmen setzt man sich aber auch nur zum Jahresgespräch zusammen.

Für viele Arbeitnehmer ist das Mitarbeitergespräch ein notwendiges Übel, das sie über sich ergehen lassen. Doch auch wenn die Feedbackrunde manchmal unangenehm ist – mit einer guten Vorbereitung kannst du vom Austausch mit dem Chef profitieren. Dabei hängt der Erfolg des Gesprächs von beiden Seiten ab – also auch von dir. Du als Arbeitnehmer kannst ebenso dazu beitragen, dass das Mitarbeitergespräch produktiv verläuft. Beteiligst du dich nicht am Austausch, dann machst du es deinem Vorgesetzten schwierig bis unmöglich, ein zielführendes Gespräch zu führen.

Mach dir bewusst, dass das Mitarbeitergespräch keine Einbahnstraße ist. Sinn des Gesprächs ist es nicht, dass du deinem Chef schicksalsergeben lauschst, wie er deine Leistung beurteilt. Ganz im Gegenteil: Das Gespräch ist deine große Chance, über deinen beruflichen Werdegang mitzubestimmen und anzusprechen, was dir wichtig ist.

Hilfreiche Tipps für dein nächstes Mitarbeitergespräch

Damit du gut vorbereitet und selbstbewusst in dein Mitarbeitergespräch gehen kannst, haben wir dir hilfreiche Tipps zusammengestellt. Am besten machst du dir vor dem Gespräch Notizen, damit du keinen wichtigen Aspekt vergisst.

1. Die Vorbereitung ist das A und O

Du solltest nie unvorbereitet in ein Mitarbeitergespräch gehen. Andernfalls kann es dir passieren, dass dir wichtige Aspekte deiner Arbeit der letzten Zeit schlicht entfallen oder du auf Kritik deines Chefs nichts entgegnen kannst. Damit du dich optimal vorbereiten kannst, solltest du unbedingt ein paar Tage vorher wissen, wann der Termin stattfindet. Das Feedbackgespräch sollte auch keinesfalls zwischen Tür und Angel stattfinden. Lass dich also auch nicht von deinem Chef überrumpeln – ganz nach dem Motto: „Komm kurz in mein Büro, dann können wir über deine Beurteilung sprechen.“

Zur Vorbereitung auf das Mitarbeitergespräch solltest du deine Leistung und deine Erfolge der vergangenen Zeit kritisch analysieren. Was hast du besonders erfolgreich gemacht? Welche schwierigen Situationen gab es? Wie hast du sie gemeistert? Waren die im letzten Gespräch vereinbarten Ziele realistisch und konntest du sie erreichen?

Wichtig für deine Vorbereitung ist aber nicht nur, dass du zurückblickst: Der Blick nach vorn ist mindestens genauso wichtig. Stecke neue Ziele ab und überlege dir, was du in der kommenden Zeit erreichen möchtest. Notiere dir unbedingt auch Verbesserungsvorschläge – das Mitarbeitergespräch bietet dir die ideale Gelegenheit, diese loszuwerden.

Auch auf mögliche Kritik deines Vorgesetzten solltest du dich einstellen, damit du überzeugend darauf reagieren kannst. Gehe in dich und überlege dir, was an deinen Leistungen in letzter Zeit kritikwürdig war. Überlege dir hier unbedingt auch, wie du es künftig besser machen kannst. Das möchte dein Chef hören und keine Rechtfertigungen oder Ausflüchte.

2. Präsentiere dich während des Gesprächs selbstbewusst und souverän

Denke immer daran, dass das Mitarbeitergespräch keine einseitige Feedbackrunde ist. Dein Vorgesetzter wird dir zwar sagen, was in seinen Augen gut gelaufen ist und wo er Verbesserungspotenzial sieht – dennoch bietet dir ein solches Gespräch auch die Möglichkeit, Dinge zu besprechen, die dir wichtig sind. Gibt es zum Beispiel Aspekte an deiner Arbeit, die dich stören? Nur wenn du Probleme ansprichst und Wünsche äußerst, besteht auch die Möglichkeit, dass sich etwas ändert.

Wichtig ist, dass du während des Gesprächs stets freundlich bleibst, aber dennoch bestimmt auftrittst. Schließlich weißt du, was du möchtest. Wenn dir ein Aspekt wichtig ist, dann lasse dich nicht einfach abspeisen.

Ganz wichtig ist auch, dass du immer ruhig und sachlich bleibst – egal, wie sehr dich ein Punkt nervt. Damit das Gespräch zielführend verläuft, solltest du dich nicht von deinen Emotionen leiten lassen. Das heißt aber nicht, dass du zu allem Ja und Amen sagen musst. Erörtere ruhig deinen Standpunkt und versuche, mit deinem Vorgesetzten die strittigen Punkte zu besprechen. Es ist dabei dein gutes Recht, aus deiner Perspektive zu argumentieren. Mach dir bewusst, dass dein Chef wahrscheinlich nicht so eng vertraut mit deiner Arbeit ist wie du. Oftmals fehlen nur zusätzliche Informationen und schon könnt ihr euch im Gespräch wieder annähern.

Last but not least gilt im Gespräch: Gehe konstruktiv mit Kritik um und zeige, dass du offen für Anregungen bist. Deinem Vorgesetzten geht es nicht darum, dich als Person schlecht zu machen, sondern er möchte das Bestmögliche aus dir herausholen. Um dich weiterzuentwickeln, ist es wichtig, dass du Verbesserungsvorschläge annehmen kannst, ohne die beleidigte Leberwurst zu spielen.

Zum Abschluss des Gesprächs solltest du dich mit deinem Chef darauf einigen, wie es weitergeht. Sollte dein Vorgesetzter es nicht von alleine machen, dann fasse das Gespräch nochmal in deinen eigenen Worten zusammen und gehe auf die vereinbarten Punkte für beide Seiten ein.

3. Lerne aus dem Gespräch

Wenn das Feedbackgespräch vorüber ist, bedeutet das nicht, dass du dich im Laufe des nächsten Quartals oder der nächsten sechs Monate zurücklehnen kannst. Verfolge unbedingt die abgestimmten Ziele und versuche, sie so gut wie möglich zu erfüllen.

Außerdem solltest du von Zeit zu Zeit versuchen, herauszufinden, wie deine Leistungen wahrgenommen werden. Denn damit musst du dich nicht bis zum nächsten Mitarbeitergespräch warten. Während dir positive Rückmeldungen bestätigen, dass du auf dem richtigen Weg bist, sagt dir negatives Feedback, dass du Dinge verändern und dich noch mehr anstrengen musst.

Fazit

Gehe selbstbewusst und vorbereitet in das Mitarbeitergespräch und nehme es als Chance wahr, dich weiterzuentwickeln. So kannst du nur gewinnen!

 

Hast du weitere Tipps für erfolgreiche Mitarbeitergespräche? Dann lass uns in den Kommentaren daran teilhaben!


Verwandte Beiträge

Artikelbild von Weitermachen statt aufgeben – wie du auch Monsterprojekte erfolgreich meisterst

Weitermachen statt aufgeben – wie du auch Monsterprojekte erfolgreich meisterst

Ein neues Riesenprojekt landet auf deinem Schreibtisch, obwohl der Stapel…

(weiterlesen)
Artikelbild von Achtung Chaos! 7 Tipps für mehr Ordnung auf deinem Schreibtisch

Achtung Chaos! 7 Tipps für mehr Ordnung auf deinem Schreibtisch

Du bist das Genie, das das Chaos beherrscht? Dein Schreibtisch sieht aus,…

(weiterlesen)
Artikelbild von 7 Ernährungstipps für die kalte Jahreszeit

7 Ernährungstipps für die kalte Jahreszeit

Du fühlst dich schlapp, müde und kraftlos? Da bist du nicht allein!…

(weiterlesen)
Artikelbild von Neujahrsvorsätze: So erreichst du 2020 deine Ziele – dieses Mal wirklich!

Neujahrsvorsätze: So erreichst du 2020 deine Ziele – dieses Mal wirklich!

Du kennst das bestimmt auch. Jedes Jahr, kurz vor Silvester kommt dir da…

(weiterlesen)

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .


Bis jetzt noch keine Kommentare