Warum Unternehmen auf Video-Content setzen sollten

08. Februar 2018

2018 gilt mehr denn jemals zuvor: Video-Content is King! Videos sind heutzutage aus dem Online-Marketing nicht mehr wegzudenken. Insbesondere in den sozialen Netzwerken erfreuen sie sich sehr großer Beliebtheit. Experten gehen sogar so weit, Videos als die Zukunft des Online-Marketings zu bezeichnen. In unserem Beitrag möchten wir dem Video-Trend auf die Spur kommen.

Videos sind ideal, um die Aufmerksamkeit der Nutzer zu erregen. Aber wieso kommen visuelle Inhalte eigentlich so gut an? Wer sich in den Weiten des World Wide Webs umschaut, dem fällt auf, dass man heute an Video-Content nicht mehr vorbeikommt. Ob auf Unternehmenswebseiten oder in den sozialen Netzwerken – ohne Videos geht es nicht mehr. Experten glauben, dass dieser Trend sich auch in Zukunft fortsetzen wird. Schätzungen zufolge wird im Jahr 2020 fast 80 Prozent des weltweiten Internettraffics auf Videos zurückzuführen sein.

Die Gründe für die Beliebtheit von Videos sind simpel: Sie entsprechen dem heutigen Bedürfnis der User nach Unterhaltung und einfacher Information – und zwar auf eine Weise, in der es Texten oder Bildern allein niemals gelingen kann. Die Kombination aus Ton und bewegten Bildern ermöglicht es, auch komplexere Sachverhalte innerhalb kürzester Zeit verständlich darzustellen. Darüber hinaus sind Videos ideal, um Emotionen zu vermitteln. Wenn man bedenkt, dass über 95 Prozent der Kaufentscheidungen von Emotionen gesteuert werden, ist das ein Aspekt, der unbedingt bedacht werden sollte.

Unternehmen profitieren von Videos, weil …

  • sie den Usern deutlich besser im Gedächtnis bleiben als Texte
  • sie die Verweildauer von Besuchern auf der Firmenhomepage erhöhen
  • sie das Google-Ranking ihrer Website verbessern und damit mehr Besucher auf ihre Seite aufmerksam werden
  • Nutzer eher bereit sind, sich ein Video anzusehen, als einen längeren Text zu lesen
  • sie mobiltauglich sind: auf den kleinen Bildschirmen von mobilen Geräten können Videos leichter konsumiert werden als Texte

Doch wie kann man Videos produzieren, die potenzielle Kunden erfolgreich ansprechen? Dafür muss zunächst geklärt werden, wer die Zielgruppe ist und welche Inhalte das Video vermitteln soll. Ganz wichtig ist, dass im Voraus auch das genaue Ziel des Videos festgelegt wird. Wollen Sie zum Beispiel Ihre Kunden bei der Entscheidungsfindung unterstützen oder soll ein neues Produkt vorgestellt werden?

So kreieren Sie in 7 Schritten ein perfektes Video

1. Zielgruppe bestimmen:
Bevor es mit dem Videodreh losgeht, sollten Sie sich genau überlegen, wen Sie mit Ihrem Video ansprechen wollen und was es beim Zuschauer bewirken soll. Nur, wenn es gelingt, das Video optimal an Ihre Zielgruppe anzupassen, werden Sie auch die erwünschten Erfolge erzielen.

2. Das passende Format wählen:
Ihr Video kann zum Beispiel Ihr Unternehmen oder aber auch ein Produkt vorstellen. Sehr ansprechend ist es, wenn diese Vorstellung in eine kleine Geschichte verpackt wird. Tipp: Noch persönlicher wird es, wenn Sie selbst zu Wort kommen und den Zuschauern auf eine sympathische Art und Weise Ihr Unternehmen näherbringen.

3. Die richtige Länge:
Keep it short – so lautet die Devise bei Online-Videos. Ihr Video sollte idealerweise nicht länger als zwei Minuten sein. Studien zeigen, dass rund ein Fünftel der Zuschauer bereits nach den ersten zehn Sekunden wegklickt. In dieser kurzen Zeit muss es Ihnen also gelingen, den Betrachter zu fesseln.

4. Die Qualität muss stimmen:
Mit verwackelten Bildern und einem schlechten Ton wird Ihr Video garantiert kein Erfolg. Achten Sie deshalb unbedingt darauf, dass die Qualität stimmt. Mit einer passenden musikalischen Untermalung kommt Ihr Video gleich doppelt so gut an.

5. Unterhalten und informieren:
Die Internetuser haben heutzutage eine sehr geringe Aufmerksamkeitsspanne. Es gilt deshalb unbedingt zu verhindern, dass sie gelangweilt wegklicken. Nur wer es schafft, ein für den Zuschauer relevantes und zugleich unterhaltsames Video zu drehen, wird erreichen, dass die User bis zum Ende dabeibleiben.

6. Verbreiten:
Damit möglichst viele User Ihr Video zu Gesicht bekommen, müssen Sie es im Internet verbreiten. Neben der eigenen Website bieten sich insbesondere YouTube und die verschiedenen sozialen Netzwerke, wie zum Beispiel Facebook und Instagram, an.

7. Auswertung:
Um herauszufinden, wie erfolgreich Ihr Video ist, sollten Sie einen Blick auf die Zahlen werfen. Wie oft und wie lange wurde es angesehen? Gab es in den sozialen Netzwerken viele Likes und Kommentare? Wurde das Video oft geteilt und kommentiert?

Fazit:

Videos zählen zu den größten Trends im Online-Marketing 2018. Mit etwas Know-how und Kreativität können auch kleine und mittelständische Unternehmen viel erreichen. Wir wünschen viel Erfolg!


Bis jetzt noch keine Kommentare

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .