Unternehmensvideo: Die beste Form der Selbstaussage

28. März 2012

Wer kennt nicht das Sprichwort; „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“? Selbst ein umfangreicher Text vermittelt noch lange nicht denselben starken und nachwirkenden Eindruck, den ein Bild auszuüben vermag – und nun stellen Sie sich vor, um wie viel mehr ein Imagevideo den Betrachter in den Bann zieht. Zumal, wenn es mit passender atmosphärischer Musik untermalt ist und wenn ein guter Sprecher mit sonorer Stimme die Sequenzen Ihres Unternehmens gefällig beschreibt. Warum also nicht die Kraft des bewegten Bildes nutzen?

Gerade Unternehmen mit erklärungsbedürftigen Geschäftsmodellen oder Produkten können dabei von den Vorzügen der Bildersprache profitieren – es ist in diesen Fällen gewissermaßen als guter Kundenservice zu betrachten, über ein Unternehmensvideo oder einen Imagefilm zu verfügen. Einer Erhebung des Researchers Psyma Group zufolge haben dreizehn Prozent der Unternehmen heutzutage schon Imagevideos auf ihren Websites. Und das aus guten Gründen:

5 gute Gründe für ein Unternehmensvideo

1. Nähe und Authentizität

Videos können, worum sich Texte oft nur bemühen: Nähe und Authentizität herstellen. Die ausladenste Selbstbeschreibung via Text wirkt oft nur schwerfällig, einem guten Video gelingt schon binnen weniger Sequenzen die nötige Emotionalität, um eine gewisse Beziehung zum Website-Besucher herzustellen. Klar. Ein Video spricht alle Sinnesmodalitäten an. Als Unternehmer sollten Sie sich im Imagevideo zeigen. Das personalisiert die Begegnung mit Ihrem Betrieb.

2. Einfach beliebt

Drei von vier Deutschen sind online unterwegs. Mehr als 68 Prozent davon schauen sich nach Angaben der ARD/ZDF-Onlinestudie im Internet gern Videos an. Auch das ist leicht nachzuvollziehen: Texte sind anstrengend zu lesen, Imagevideos lösen dank darstellender Bilder samt kommentierenden Texten schnell alle Fragen auf und sind unter Internet-Nutzern heute einfach beliebt.

3. Trendsetter sein: Zeigen Sie, dass Sie modern sind

Es gibt einen klaren Trend hin zum Bewegtbild. Das Imagevideo hat aber bei weitem noch keine flächendeckende Verbreitung erreicht. Sie können sich Ihrem Wettbewerb gegenüber also durchaus noch ein Alleinstellungsmerkmal verschaffen, indem Sie einen gut produzierten Unternehmensfilm in die eigene Website integrieren und zeigen, wie zeitgemäß Ihr Business ist.

4. Neue Verbreitungsmöglichkeiten maximieren die Aufmerksamkeit

Es gibt viele Verwendungsmöglichkeiten für Imagevideos: Als erstes sollte es natürlich in die eigene Website eingebunden werden. Sehr geeignet sind aber auch diverse Social Networks im Internet, Videopräsentationen auf Messen, im Unternehmen per DVD-Player oder die Projektion auf eine Leinwand. Pflichtprogramm sollte der Upload auf Videoportale wie YouTube, MyVideo oder businessworld sein. Das verbessert auch die Auffindbarkeit Ihres Unternehmens in den Suchergebnissen der Suchmaschinen: Youtube-Uploads werden bereits auf der ersten Seite bei Google gelistet. 

5. Interessant sein: Verweildauer erhöhen

Ein Film erhöht schnell die Verweildauer der Website-Besucher. Platzieren Sie das Video prominent auf Ihrer Site. Ist es überzeugend, ist auch die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der Besucher sich interessiert weiter durch Ihre Website klickt – und anschließend vom Besucher zum Kunden wird.

Sind Sie nun gespannt auf einige Beispielvideos?

Event Bowling in Alsdorf

Paintball Palace Uetersen

Digirox in Berlin

Vorbereitung für den Dreh eines Unternehmensvideos

Ein Unternehmensvideo hat also etliche Vorzüge – doch was muss im Vorfeld geregelt werden, wenn man mit einem professionellen Dienstleister zusammenarbeitet?

Unternehmer sollten sich zunächst eindringlich Gedanken über den Inhalt ihres Unternehmensvideos machen: Was soll der Zielgruppe gezeigt werden? Wie lautet  überhaupt die stärkste Selbstaussage über mein Unternehmen und wie lässt sich dieses Flair vermitteln? Auf welche Weise soll bei der Zielgruppe Interesse geweckt werden? Selbstbewusstsein und Individualität verhelfen dabei nur allzu oft zu außergewöhnlich guten Unternehmensvideos.

Wichtig ist zudem natürlich, dass die Räumlichkeiten ordentlich vorbereitet sind und der Inhalt des Unternehmensvideos grob notiert worden ist. Ohne Fahrplan kann der Drehtag sehr mühsam und das Ergebnis in Mitleidenschaft gezogen werden! Zeigen Sie Ihr Unternehmen immer von der „Schokoladenseite“.

Der Euroweb-Service: Videojournalisten mit Erfahrung engagieren

Beim Telefontermin mit dem erfahrenen Videojournalisten einer professionellen Internetagentur wie Euroweb können vorab alle Anliegen und auch Unklarheiten besprochen werden. Die Videojournalisten sind schließlich die Experten und bringen jede Menge Erfahrungen, Inspirationen und Impulse mit. Neben dem Dreh sorgen die Videoteams von Euroweb auch für den Schnitt und anschließend sogar für einen passenden Sprecher und die Musik zur Untermalung.

Der Unternehmer sollte lediglich seine eigenen Räumlichkeiten für den Dreh vorbereiten und dafür sorgen. Außerdem benötigt der Videojournalist einen „Leitfaden“, um die richtigen Aufnahmen vom Unternehmen zu machen. Dazu dient am besten eine Art „Sprechertext“, der dem Unternehmer am Drehtag vorliegt (ca. 1/4 DIN A4-Seite, Schriftgröße 12). Der Text wird für die spätere Vertonung durch einen Sprecher natürlich nochmal professionell redigiert, muss also nicht perfekt sein. Die Länge eines Unternehmensvideos sollte etwa eine Minute betragen, gegebenenfalls auch etwas mehr.

Der Kunde erhält das Imagevideo nach der Produktion per Mail inklusive Downloadlink, aber auch per Post auf einer DVD. Zugleich wird es natürlich auch in die Internetseite des Unternehmens eingebunden. Ab jetzt heißt es: Verbreiten und Kunden gewinnen!

Ich hoffe, dieser Einblick in die Welt des Videojournalismus hat Ihnen dabei geholfen, sich ein Bild von dem großen Nutzen eines Unternehmensvideos zu machen. Gerne kommen mein Team und ich auch in Ihr Unternehmen, um Ihre Leistungen richtig in Szene zu setzen.

Autor: Maik Schwert, Leiter der Videoabteilung


Bis jetzt noch keine Kommentare

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .