Suchmaschinenoptimierung für mobile Webseiten

15. April 2016

Mittlerweile geht es längst nicht mehr nur darum, dass die Firmenhomepage grundsätzlich für mobile Endgeräte geeignet ist – vielmehr muss das Ziel sein, dem Webseitenbesucher eine Seite zu bieten, die optimal an seine Bedürfnisse angepasst ist und die schnell, einfach und effizient genutzt werden kann. Die Bedeutung der mobilen Suchmaschinenoptimierung hat also im Vergleich zum Vorjahr in diesem Jahr noch einmal zugenommen.

Bereits im vergangenen Jahr ist eingetreten, was Experten schon lange vorhergesagt haben: Die Suchanfragen über mobile Endgeräte haben die Anfragen über klassische Desktop-PCs überholt. Und das hat natürlich auch Auswirkungen auf die Suchmaschinenoptimierung. Da Google eine optimale Bedienbarkeit der Webseiten auf mobilen Geräten sicherstellen möchte, wertet der Suchmaschinengigant seit April letzten Jahres in der mobilen Suche Webseiten ab, die nicht mobiltauglich sind. Google möchte dadurch erreichen, dass Webseitenbetreiber ihre Seiten für mobile Geräte fit machen und auf die Bedürfnisse der Nutzer anpassen. Dahinter steht nach wie vor Googles erklärtes Ziel, dem Suchenden schnellstmöglich die beste Antwort auf seine Suchanfrage zu liefern.

Angesichts der rasant steigenden mobilen Nutzerzahlen muss es inzwischen jedoch längst nicht mehr nur darum gehen, eine Website vorzuweisen, die von Google als mobiltauglich eingestuft wird. Auch die Nutzer erwarten eine mobil-optimierte Seite, wenn sie mit Smartphone und Co. im Internet surfen. Wer so eine Seite nicht vorzuweisen hat, der verliert ganz schnell potenzielle Kunden. Denn ist die Firmenhomepage auf dem kleinen Gerät nicht gut bedienbar und werden die gewünschten Informationen nicht gefunden, wird der Besucher schnell genervt die Seite verlassen und sein Glück bei der Konkurrenz versuchen. Um dem Suchenden in Zukunft solche Seiten zu ersparen, wird Google den Aspekt der Nutzerfreundlichkeit immer stärker in die Bewertung mobiler Webseiten und damit in deren Ranking einfließen lassen. Im Folgenden möchten wir Ihnen die aktuell wichtigsten Aspekte der Optimierung mobiler Seiten näher erläutern.

Diese vier Faktoren beeinflussen das Ranking einer mobilen Website:

1. Mobiltauglichkeit

Eine Grundvoraussetzung für eine mobile Seite ist natürlich, dass sie von Google als mobiltauglich erkannt wird. Mit dem „Test auf Optimierung für Mobilgeräte“ von Google kann man kostenlos überprüfen, ob die Seite für mobile Geräte geeignet ist oder nicht. Besteht die Seite den Test nicht, wird ihr auch das Prädikat „Für Mobilgeräte“ in den Suchergebnissen verwehrt bleiben. Diese Seite wird also bei der mobilen Suche nicht weit vorne in den Suchergebnissen mitspielen. Um eine Website mobiltauglich zu machen, gibt es verschiedene Methoden. Grundsätzlich kann man zwischen einem Responsive Design (eine Website, die sich individuell auf das entsprechende Endgerät anpasst) und einer separaten mobilen Seite unterscheiden.

2. Bedienbarkeit

Der Aspekt der Bedienbarkeit hängt eng mit der Userfreundlickeit der mobilen Seite zusammen. Um den User schnell zum gewünschten Ziel zu führen, sollte die mobile Seite vor allem durch eine intuitive Navigation und eine übersichtliche Gestaltung überzeugen. Für eine gute Bedienbarkeit ist aber auch unabdingbar, dass Links und anklickbare Bereiche so platziert werden, dass sie auch auf mobilen Endgeräten problemlos funktionieren.

3. Geschwindigkeit

Die Geschwindigkeit von mobilen Webseiten spielt eine wichtige Rolle für die Optimierung. Denn User von Smartphones und anderen mobilen Geräten sind besonders ungeduldig. Studien zeigen, dass sie noch schneller als Desktop-User bei zu langen Wartezeiten wegklicken. Webseitenbetreiber sollten also alles daran setzen, um die Ladezeiten so kurz wie möglich zu gestalten.

4. Mobil optimierte Inhalte

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Erstellung von Inhalten, die speziell auf die Nutzer von mobilen Geräten angepasst sind. Denn die User von Smartphone und Co. haben ein anderes Informationsbedürfnis als Desktop-Nutzer und möchten besonders schnell die gewünschten Informationen finden. Besonders wichtig für die mobile Seite ist, dass die Kontaktdaten – am besten ohne Scrollen – leicht zu finden sind.

Im Bereich der mobil optimierten Inhalte wird sich auch in Zukunft viel tun. Durch das veränderte Suchverhalten der mobilen User wird vor allem die Sprachsuche, wie sie zum Beispiel Apple mit Siri anbietet, weiter in den Vordergrund rücken und weiter ausgebaut werden. Ziel muss es hier sein, die Inhalte optimal auf das veränderte Suchverhalten anzupassen.

 

Fazit: Wer diese Aspekte der mobilen Suchmaschinenoptimierung umsetzt, ist auf einem guten Weg, eine mobile Firmenhomepage anzubieten, die Google und Webseitenbesucher gleichermaßen überzeugt.


Bis jetzt noch keine Kommentare

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .