Counter

CMS

Editor

Newsletter

Guestbook

Online-Shop

Realty Manager

Webmail-Login

Online Advertisement System

 

Euroweb Blog - Ihr Urteil ist uns wichtig

Euroweb – Professional Webdesign for German SMEs

 Euroweb Blog

Webdesign, Social Media, and Marketing.

In the company’s blog, people write about interesting developments on the Internet.

 

SEO für die Google-Bildersuche

Wie Sie Bilder auf Ihrer Website optimieren

Google Bildersuche

Die Google Bildersuche ist eine vertikale Suchmaschine, die speziell für die Suche nach Bildern gedacht ist. Immerhin durchschnittlich 15 Prozent der Suchanfragen im Internet beziehen sich auf Bilder. Die speziellen Suchergebnisse, z.B. der Bildersuche, werden seit 2007 jedoch auch in die allgemeinen Suchergebnisse von Google miteinbezogen. Dies nennt man Universal Search.

Doch wie sorge ich dafür, dass meine Bilder überhaupt in der Google-Bildersuche erscheinen und das nicht nur auf den hinteren Plätzen? Einfach ist das nicht: der Bilder-Index wird nur selten (circa alle sechs Monate) aktualisiert. Außerdem erscheinen nur etwa 10 Prozent aller Bilder in der speziellen Bildersuche. Hier ein paar Tipps wie Sie Ihre Bilder für die Suchmaschinen optimieren können:

  • Doppelte Inhalte sind bei Bildsuchmaschinen genauso unbeliebt wie bei Textsuchmaschinen. Verwenden Sie deshalb eigene Bilder. Wenn Sie ein Bild mehrmals auf Ihrer Seite verwenden, z.B. als Vorschau und als großformatige Version, sollten Sie mittels robots.txt verhindern, dass diese alle indexiert werden.
  • Geben Sie Ihrem Bild einen aussagekräftigen, keyword--optimierten Dateinamen und trennen Sie Wörter mit Binde- und nicht mit Unterstrichen.
  • Versehen Sie Ihre Bilder mit aussagekräftigen Alt- und Title-Attributen.
  • Positionieren Sie das Bild so nah wie möglich am passendem Text, der die wichtigen Keywords der Seite enthält (gleicher Absatz, gleiche Tabellenspalte oder gleicher Div-Container.
  • Achten Sie auf die Dateiendung. Bei .jpg-Dateien geht Google z.B. von einem Foto aus. Ansonsten sind die Formate GIF und PNG noch verbreitet und üblich im Web.
  • Auch die Seite, in die das Bild eingebunden ist, sollte hinsichtlich Onpage- und Offpage-SEO optimiert sein. Eine Website, die schlecht rankt, wird höchstwahrscheinlich auch nicht in der Bildersuche vorne auftauchen.

Die genannten SEO-Maßnahmen gelten natürlich nicht nur für Google. Auch in anderen Suchmaschinen, wie z.B. Yahoo! und Bing, kann man mit den gleichen Maßnahmen gute Erfolge erzielen.

Bis bald,

Lisa Dicks

Add new comment


Return to overview