Rückenschmerzen durch Büroarbeit – so schaffst du Abhilfe

23. Oktober 2020

5 Tipps, die dir im Kampf gegen deine Rückenschmerzen helfen

Mit körperlicher Arbeit verbindet man meist die Arbeit auf einer Baustelle, als Fliesenleger oder Paketzusteller. Und es stimmt, diese Arbeit geht früher oder später oft auf Kosten der Gesundheit. Kaputte Gelenke, ein steifer Rücken oder Arthritis sind nach jahrelanger schwerer Schufterei keine Seltenheit.

Doch auch die Arbeit vor dem Computer im Büro oder Homeoffice sollte man nicht unterschätzen. Auch hier gehören beispielsweise Rückenschmerzen zum Alltag vieler Menschen. Ständiges Sitzen, oft 8 Stunden täglich, fünfmal die Woche – das kann die Wirbelsäule und Muskulatur belasten und unangenehm werden. Wer nicht handelt, den plagen oft chronische Rückenschmerzen.

Wir haben für dich 5 hilfreiche Tipps zusammengestellt, wie du Rückenschmerzen vorbeugen und bekämpfen kannst:

1. Bring Abwechslung in deinen Büroalltag!

Langes und häufiges Sitzen kann zu unangenehmen Verspannungen führen. Wer sich nicht oft genug bewegt, der rostet – wie es auch schon ein bekanntes Sprichwort sagt. Empfehlenswert ist ein Wechsel zwischen stehendem und sitzendem Arbeiten. Für diese willkommene Abwechslung können höhenverstellbare Schreibtische sorgen.

2. Bewegung wirkt Wunder!

Du hast dein Büro im 2., 3. oder vielleicht sogar 6. Stock? Dann nimm die Treppe, wenn du nach oben oder unten musst! Bewegung beugt Verspannungen vor und hilft dir, Stress abzubauen. Mach eine Pause und dreh eine kleine Runde ums Gebäude, all das kann schon viel helfen. Doch nicht nur im Büro solltest du hin und wieder mal aus dem Stuhl aufstehen und Bewegung in deinen Tag einbauen. Sport in der Freizeit kann ein wunderbarer Ausgleich für den Alltagsstress sein. Stress fördert Verspannungen und damit Rückenschmerzen. Such dir also etwas, das dich nach der Arbeit runterkommen lässt. Schwimmen, Radfahren, Yoga oder Joggen können wahre Wunder bewirken!

3. Der richtige Bürostuhl kann helfen!

Wer den ganzen Tag auf einem unbeweglichen, unbequemen Stuhl sitzt, der muss sich nicht wundern, dass Rückenschmerzen auf kurze oder lange Sicht zum Problem werden. Optimal um Rückenschmerzen vorzubeugen und zu bekämpfen, ist ein Stuhl der sich deinem Rücken und deiner Sitzposition perfekt anpasst. Solche ergonomischen Stühle sind in der Regel dreh- und höhenverstellbar und verfügen über viel Standfestigkeit, eine verstellbare Rückenlehne und gepolsterte Armlehnen.

4. Kleider machen Leute – und auch deinen Rücken!

In vielen Firmen gilt ein strikter Dresscode, der allerdings manchmal etwas unangenehm sein kann. Ein Anzug ist nicht so gemütlich wie Jeans und T-Shirt – das steht jedenfalls fest. Am besten findest du eine Lösung, die sowohl für dich bequem ist, aber auch den Richtlinien der Firma entspricht. Ein weiterer wichtiger Aspekt können deine Schuhe sein. High Heels sehen sicherlich gut aus, aber zum allgemeinen Wohlbefinden und was die körperliche Unversehrtheit angeht, tragen sie jedoch nicht bei. Gemütliche Schuhe, die dich beim Laufen unterstützen, sind da weitaus praktischer und auch die gibt es mittlerweile in „schick“!

5. Finde die richtige Sitzhöhe!

Du hast richtig gehört: Auch die Sitzhöhe kann sich auf das Wohlbefinden deines Rückens auswirken. Wer den ganzen Tag nach oben bzw. nach unten starrt, der bekommt zwangsläufig sowohl Nacken- als auch Rückenprobleme. Eine optimale Höhe hast du dann gefunden, wenn die oberste Zeile deines Computerbildschirms auf Augenhöhe bzw. leicht darunter ist. Das kann bei Laptops zum Problem werden, da die meisten von ihnen einfach einen viel kleineren Bildschirm haben als herkömmliche Desktop-PCs. Hier kannst du aber ganz einfach improvisieren: Nimm dir ein paar Bücher und leg sie unter deinen Laptop, schon hast du das Gerät auf der richtigen Höhe und kannst Rücken und Nacken entlasten. Dann brauchst du nur noch eine externe Tastatur und schon kannst du entspannt arbeiten. Ideal ist es natürlich, wenn du eine Docking-Station zur Verfügung hast.

Fazit

Es gibt viele Wege, Rückenschmerzen im Arbeitsalltag den Kampf anzusagen. Die meisten davon sind mit wenig Aufwand verbunden und außerdem gänzlich kostenlos. Hast du noch andere Ideen oder Anregungen, wie man Rückenschmerzen Einhalt gebietet? Dann schreib einen Kommentar und berichte von deinen Erfahrungen!


Verwandte Beiträge

Artikelbild von Sport und Bewegung in den Alltag integrieren

Sport und Bewegung in den Alltag integrieren

„Keine Zeit für Sport“ oder „Nach der Arbeit bin ich einfach zu…

(weiterlesen)
Artikelbild von Die besten Tipps für deinen Feierabend

Die besten Tipps für deinen Feierabend

Wie sieht dein Feierabend normalerweise aus? Kommst du nach Hause, isst…

(weiterlesen)
Artikelbild von Die größten Produktivitätskiller im Büro

Die größten Produktivitätskiller im Büro

Du wunderst dich jeden Tag aufs Neue, wo die Zeit geblieben ist, wenn du…

(weiterlesen)
Artikelbild von Welche Fragen du im Vorstellungsgespräch stellen solltest und welche lieber nicht

Welche Fragen du im Vorstellungsgespräch stellen solltest und welche lieber nicht

Wie die Worte „Bewerbungsgespräch“ oder auch…

(weiterlesen)
Artikelbild von 7 Tipps für ein gesundes Arbeiten im Homeoffice

7 Tipps für ein gesundes Arbeiten im Homeoffice

Seit Beginn der Corona-Pandemie arbeiten deutschlandweit Millionen…

(weiterlesen)

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .


Bis jetzt noch keine Kommentare