Office 365 – Perfekte Cloud Business-Lösung für Unternehmen?

18. April 2011

Nun ist es soweit, Microsoft startet seine bereits vor längerer Zeit angekündigte Cloud-Offensive und bringt mit Office 365 eine auf Selbständige und kleine Unternehmen ausgerichtete Cloud Business-Lösung. Das momentan im Beta-Stadium zum Test freigegebene „Office 365“ macht Exchange (E-Mail/Kalender), Sharepoint (Dateiaustausch), Lync (Chat) sowie Office Pro Plus und die Office Web Apps von jedem Rechner mit Internetzugang aus verfügbar.

Die Vorzüge des Cloud-Services

Der Vorteil sogenannter Cloud Anwendungen liegt auf der Hand. Selbständige oder Unternehmen können benötigte Software sofort einsetzen, ohne dass sich erst Mitarbeiter durch mühseelige Installationsroutinen kämpfen müssen. Auch auf ständiges Einpflegen von Updates muss nicht mehr geachtet werden, da Programme in der Wolke automatisch immer auf dem neuesten Stand sind. Die Office Web Apps sind dabei aber weniger Ersatz als Ergänzung der auf dem PC installierten Office-Software. Um Office 365 optimal einsetzen zu können, wird Office 2010 oder 2007 vorausgesetzt.

Ein großer Vorteil von Cloud Services wie Office 365 liegt außerdem in ihrem flexiblen Einsatz. So kann Software oder auch Speicherplatz je nach Bedarf temporär hinzugebucht werden. Zudem ist die Software von jedem internetfähigen PC oder Handy/ Smartphone aus zugänglich. Im Fall von Office 365 ist es z.B. auch möglich, dass Mitarbeiter an unterschiedlichen Standorten auf das gleiche Dokument zugreifen und es gemeinsam bearbeiten. Im Gegensatz zu anderen Cloud-Lösungen haben die Microsoft Produkte den Vorteil der vollen Online/Offline-Kompatibilität. „Einheitliche Formatierung vom Desktop bis zum Web“ beschreibt Microsoft selbst dieses Feature. Mit den Office Web Apps (Word, Excel, Powerpoint, …) erstellte Dokumente lassen sich so problemlos mit der auf dem PC installierten Office-Software weiterbearbeiten, ohne dass dadurch die Formatierung durcheinander gewürfelt wird.

Office 365 – Preise und Datensicherheit

Ob Unternehmen zukünftig auf Office 365 setzen, werden vor allem der Preis sowie der Grad der gebotenen Datensicherheit entscheiden. Beim Preis spielt Microsoft wieder den Vorteil des Cloud-Konzeptes aus. So lassen sich je nach Bedarf individuelle Pakete schnüren, die bei grundlegenden E-Mail-Funktionen z.B. mit monatlich 1,79€ pro Nutzer zu Buche schlagen. Ein Komplettpaket, das alle angebotenen Dienste beinhaltet, ist monatlich für 25,50€ pro Nutzer zu haben. Weitere Beispiele für Paketpreise finden Interessierte hier: Office 365-Tarife Inklusive ist natürlich in allen Fällen der Telefonsupport rund um die Uhr, sieben Tage die Woche. Dabei können kleine Unternehmen mit maximal 25 Mitarbeitern ein Abonnement auf monatlicher Basis abschließen, für größere Organisationen mit höheren Ansprüchen sind Jahresverträge vorgesehen. Das scheint in jedem Fall sinnvoll, denn hier spielt die langfristige Planung solcher IT-Services eine große Rolle.

Cloud-Dienste haben immer noch mit einiger Kritik, insbesondere im Bereich Datenschutz, zu kämpfen. So garantiert Microsoft „vertraglich“ eine Verfügbarkeit der Dienste von 99,9 Prozent. Ständige Backups und Notfallwiederherstellung auf Unternehmensniveau gekoppelt mit strengen Datenschutzrichtlinien sollen geschäftskritische Daten ausreichend absichern. Ob das den Unternehmen reicht, damit sie ihre Daten Microsofts Rechenzentren anvertrauen, wird sich noch zeigen.

Technische Voraussetzungen für Unternehmen

Auch wenn alle Dienste in der Cloud liegen, müssen die Unternehmen einige technische Voraussetzungen erfüllen, um Office 365 überhaupt nutzen zu können. So sollte zwingend der Internet Explorer 7 oder höher, Firefox oder Safari als Browser zum Einsatz kommen. Von Betriebssystemseite setzt Office 365 mindestens Windows XP oder Mac OS X 10.5 Leopard voraus. Vorbildlich, dass Microsoft hier die Apple Betriebssysteme mit unterstützt, obwohl diese in Unternehmen noch nicht so flächendeckend zum Einsatz kommen. Welche Voraussetzungen noch für Office 365 erfüllt sein müssen, hat Microsoft hier aufgeschlüsselt: Systemanforderungen

Ausprobieren gestattet

Office 365 ist noch im Betastadium, steht aber ab sofort Anwendern, Unternehmen und Organisationen in 38 Ländern und 17 Sprachen zum Testen zur Verfügung. Unterteilt nach größeren und kleineren Unternehmen kann man einen Beta-Zugang beantragen, der sobald verfügbar per E-Mail aktiviert wird.

Was halten Sie von Office 365? Ist es eine Cloud-Anwendung, die auch für Ihr Unternehmen in Frage kommen könnte? Haben Sie schon Erfahrungen mit anderen Cloud-Diensten gesammelt?

Ich freue mich auf Ihre Kommentare.

André Nagel

Weitere Informationen zum Cloud Computing finden Sie in folgenden Artikeln:


Kommentare

  1. Office 365 ist aktuelle nicht mit dem strengen deutschen Datenschutzrecht kompatibel. US-Anbieter ähnlicher Cloudlösungen müssen ebenfalls noch deutlich nachbessern.

    Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Fachanwalt für Datenschutzrecht!

    Kommentar von Hans Bunting - 18. April 2011 um 16:07

  2. @ Hans Bunting,

    Da haben Sie sicher Recht und das ist sicherlich auch einer der Gründe, warum viele Unternehmen noch nicht auf Cloud Computing Anwendungen setzen. Die Integrität und Vertraulichkeit der Datenverarbeitung sehen viele einfach noch nicht ausreichend gewährleistet. Bis zum Start in Deutschland (Office 365 ist momentan noch im Beta-Stadium) wird Microsoft sicher die notwendigen datenschutzrelevanten Anforderungen erfüllen.

    Kommentar von Unternehmenskommunikation - 18. April 2011 um 16:07

  3. Office 365 ist aktuelle nicht mit dem strengen deutschen Datenschutzrecht kompatibel. US-Anbieter ähnlicher Cloudlösungen müssen ebenfalls noch deutlich nachbessern.

    Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Fachanwalt für Datenschutzrecht!

    Kommentar von Hans Bunting - 18. April 2011 um 16:07

  4. @ Hans Bunting,

    Da haben Sie sicher Recht und das ist sicherlich auch einer der Gründe, warum viele Unternehmen noch nicht auf Cloud Computing Anwendungen setzen. Die Integrität und Vertraulichkeit der Datenverarbeitung sehen viele einfach noch nicht ausreichend gewährleistet. Bis zum Start in Deutschland (Office 365 ist momentan noch im Beta-Stadium) wird Microsoft sicher die notwendigen datenschutzrelevanten Anforderungen erfüllen.

    Kommentar von Unternehmenskommunikation - 18. April 2011 um 16:07

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .