Neujahrsvorsätze: So erreichst du 2019 deine Ziele – dieses Mal wirklich!

03. Januar 2019

Fünf Tricks, mit denen du deine Ziele für Karriere und Privatleben erfolgreich umsetzt

Du kennst das bestimmt auch. Jedes Jahr, kurz vor Silvester kommt dir da so eine Idee: Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, um endlich mal … Ob es nun um einen neuen Job geht, du befördert werden, eine ganz neue Richtung einschlagen oder mehr von der Welt sehen möchtest – Neujahrsvorsätze kommen immer genauso plötzlich wie die Erkenntnis, dass das Jahr schon wieder vorbei ist. An Silvester stellt man sich dann sein Zukunfts-Ich vor, wie es da stolz und super erfolgreich herumstolziert, den perfekten Job hat und glücklich ist.

Und am nächsten Morgen sind alle guten Vorsätze vergessen. Alles geht genauso los, wie im letzten Jahr. Aber so muss es nicht laufen: Wir geben dir fünf einfache und effektive Tipps, wie du im neuen Jahr deine Ziele wirklich erreichen kannst. Versprochen!

Tipp 1: Selbstreflexion

Ein ganz wichtiger Punkt, bevor du mit der Umsetzung deiner Ziele beginnst: Setze dich hin und schaue auf das letzte Jahr zurück. Schreibe auf, was 2018 besonders gut und was nicht so gut gelaufen ist. Finde heraus, was dir für das kommende Jahr wirklich wichtig ist.

Ob ein neuer Job, die Beförderung, Selbstständigkeit, mehr Zeit für Familie und Freunde oder etwas ganz anderes: Lote aus, was das Top-Ziel sein sollte. Nur mit einer gesunden Selbstreflexion wird dir klar, was du wirklich willst und wo du nach weiteren 365 Tagen stehen möchtest. Gerade beim Thema Job und Karriere solltest du dir im Klaren sein, was du erreichen möchtest und was du dafür tun musst.

Tipp 2: Nicht zu viel auf einmal

Oft fallen dir die großen Ziele für das neue Jahr ganz spontan ein. Und wenn du dir schon mal dein Idealbild vorstellst, möchtest du am liebsten alles auf einmal: Glücklicher, ausgeglichener, erfolgreicher, in Top-Form und so vieles mehr. Um die wirklich wichtigen Ziele zu erreichen, ist es allerdings ratsam, eins nach dem anderen zu machen. Setze deine Prioritäten und beginne mit dem Vorsatz, der ganz oben steht. Konzentriere dich darauf. Das nächste Jahr – und damit das nächste Ziel – kommt bestimmt schneller, als du denkst.

Tipp 3: Ziele konkret formulieren

„Befördert werden“ ist zwar ein Vorsatz, in dieser Form hilft er dir aber nicht weiter. Um effektiv an deine Vorsätze ranzugehen, solltest du deine Ziele ganz deutlich formulieren: „Immer um acht auf der Arbeit sein“ oder „mehr internationale Projekte übernehmen“ sind eindeutige, einfache Ziele. Sie helfen dir, dem übergeordneten Ziel näherzukommen.

Übrigens: Auch bei großen Zielen wie: „Im nächsten Jahr eine Führungsposition erreichen“ ist diese Methode anwendbar. Hier macht es Sinn, das große Ziel in kleinere Stücke, sogenannte Meilensteine, einzuteilen. Mache dir klar, was du brauchst, um deine Wunschstelle zu bekommen. Vielleicht brauchst du sehr gute Sprachkenntnisse oder möchtest deinen Umgang mit Kunden noch weiter verbessern. Mit Fortbildungen und Kursen kannst du Meilensteine setzen, die dich Stück für Stück an deine Wunschposition bringen.

Hast du Ziele, die mehr als ein Jahr brauchen? Möchtest du dich vielleicht selbstständig machen? Bei so einem Vorhaben ist es hilfreich, sich einen Zeitplan aufzustellen und die Teilziele klar zu definieren. Was ist der nächste Schritt und bis wann möchtest du ihn erreicht haben? Mit jedem Häkchen hinter einem Schritt wirst du selbstbewusster und kommst deinem Ziel näher.

Tipp 4: Seid gemeinsam stark

Gemeinsam ist man stärker! Das gilt auch bei der Umsetzung von Neujahrsvorsätzen. Suche dir einen oder mehrere Verbündete, die das selbe Ziel verfolgen. So kann man sich über Motivation und Frustration austauschen, Hindernisse gemeinsam überwinden und sich gegenseitig beraten. Es hilft einfach, nicht alleine zu sein. Gerade wenn nicht immer alles so läuft, wie du es dir wünschst.

Tipp 5: Rückschläge einstecken

Schlechte Nachrichten: Auch mit den besten Tipps,der größten Motivation und ganz viel Durchhaltevermögen kommen Rückschläge auf dich zu. Versuche, sie einzuplanen, vielleicht sogar vorherzusehen und so besser mit ihnen umzugehen. Man kann seine Vorsätze managen, indem man sich auf das Unvorhersehbare vorbereitet – so gut es eben geht. Und denk immer daran: Rückschläge zu überwinden und trotzdem ans Ziel zu kommen, ist ein sehr gutes Gefühl!

Mit diesen fünf Tipps kann jetzt nichts mehr schiefgehen. Setz dich hin, definiere deine Karriereziele und stehe am Ende des Jahres 2019 stolz vor dem Spiegel. Mit unseren Tipps kannst du dir einen Plan erstellen, um Stück für Stück alle Ziele zu erreichen und genau die Person zu werden, die du schon immer sein wolltest!


Verwandte Beiträge

Artikelbild von Gefangen im falschen Job? – Berufswechsel und Quereinstieg

Gefangen im falschen Job? – Berufswechsel und Quereinstieg

Dein gelernter Job macht dir keinen Spaß mehr? Du siehst keine…

(weiterlesen)
Artikelbild von So vermeidest du Ablenkungen im Büro!

So vermeidest du Ablenkungen im Büro!

Ablenkungen im Büroalltag sind allgegenwärtig – insbesondere, wenn du…

(weiterlesen)
Artikelbild von Wie stelle ich meinen Bürostuhl richtig ein?

Wie stelle ich meinen Bürostuhl richtig ein?

Du verbringst den überwiegenden Teil deiner Arbeitszeit sitzend im Büro?…

(weiterlesen)

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .


Bis jetzt noch keine Kommentare