Neue Mitarbeiter auf Facebook gewinnen?

16. August 2018

So profitiert Ihr Unternehmen von „Facebook Jobs“

Sie sind auf der Suche nach Auszubildenden, Praktikanten oder neuen Mitarbeitern? Dann sollten Sie sich mit „Facebook Jobs“ vertraut machen. Facebook möchte mit der neuen Funktion insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen bei der Suche nach Mitarbeitern unterstützen.

Mit „Facebook Jobs“ können Unternehmen auf Facebook Stellenanzeigen veröffentlichen und Bewerbungen von potenziellen Mitarbeitern erhalten. Die Funktion ist bereits seit Anfang 2017 in den USA und Kanada verfügbar. Seit Ende Mai 2018 kann „Facebook Jobs“ auch in Deutschland genutzt werden. Laut Facebook richtet sich das Angebot vor allem an kleinere und mittelständische Unternehmen, die nach Vollzeit-, Teilzeit- oder Aushilfskräften suchen. Besonderes Augenmerk soll auf der Besetzung von Ausbildungsplätzen und der Suche nach Praktikanten liegen.

Warum macht das Posten von Stellenanzeigen auf Facebook Sinn?

Immer mehr Menschen vertreiben sich ihre Zeit in den sozialen Netzwerken. Facebook und Co. sind insbesondere bei den unter 35-Jährigen ein ständiger Begleiter und aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Durch die mobile Nutzung auf dem Smartphone ist die Plattform immer nur einen Handgriff entfernt. Da ist es auch nicht verwunderlich, dass die Grenze zwischen Privat- und Berufsleben auf Facebook immer mehr verschwimmt.

User folgen Unternehmen, möchten über aktuelle Neuigkeiten informiert werden und halten nach Jobangeboten Ausschau. Wer als Unternehmen Jobs auf Facebook postet, der erreicht potenzielle neue Mitarbeiter dort, wo sie sich gerne aufhalten, und vielleicht auch den ein oder anderen, der gerade gar nicht aktiv auf der Suche war.

Wie können Unternehmen Jobangebote auf Facebook veröffentlichen?

Das Erstellen eines Stellenangebots auf Facebook ist für Unternehmen ganz einfach und funktioniert analog zur Erstellung herkömmlicher Posts. Idealerweise hinterlegen Sie jedoch nicht nur eine Stellenbeschreibung, sondern auch ein ansprechendes Foto und einen Link zu Ihrer Firmenhomepage, damit sich potenzielle Bewerber ein Bild von Ihrem Unternehmen machen können.

Der fertige Post erscheint dann nicht nur auf Ihrer unternehmenseigenen Facebook-Seite, sondern auch im Job-Bereich, im Marketplace sowie im News Feed. Ist ein Bewerber interessiert, klickt er auf die Schaltfläche „Jetzt bewerben“ und ein Bewerbungsformular erscheint. Das Formular wird automatisch anhand der im eigenen Profil hinterlegten Daten ausgefüllt. Der Bewerber kann jedoch die Angaben nach seinen Wünschen verändern. Facebook verspricht, dass Firmen nur die persönlichen Daten des Bewerbers einsehen können, die Teil der Bewerbung oder auf dem Profil öffentlich zugänglich sind.

Die Bewerbungen treffen im normalen Posteingang auf der Facebook-Seite des Unternehmens ein. Unternehmen und Bewerber können sich anschließend über den Facebook-Messenger oder per E-Mail austauschen.

Tipp: Hilfreich ist es, wenn Ihre Facebook-Seite regelmäßig mit aktuellen Inhalten befüllt wird, die Ihr Unternehmen von einer persönlichen Seite zeigen. So erhalten interessierte Bewerber gleich von Anfang an einen positiven Eindruck.

Welche Vor- und Nachteile bietet „Facebook Jobs“?

Für die Nutzung der neuen Funktion spricht vor allem, dass sich Bewerber schnell und einfach auf Ihr Jobangebot bewerben können – und das zum Beispiel auch ganz bequem über das Smartphone. Es zeigt sich, dass der Trend in unserem digitalen Zeitalter zur mobilen Bewerbung geht. Statt mehrseitiger Bewerbungen mit Anschreiben und Zeugnissen setzen immer mehr Unternehmen auf einen Erstkontakt über einen kurzen Lebenslauf. Diesen Trend hat Facebook erkannt.

Ein weiterer Vorteil von „Facebook Jobs“ ist, dass man die Funktion bislang kostenlos nutzen kann. Ein wichtiger Aspekt für kleine und mittelständische Unternehmen, da man für Stellenanzeigen auf anderen Plattformen oftmals tief in die Tasche greifen muss – 300 Euro und mehr sind da keine Seltenheit. Wer eine größere Zielgruppe erreichen möchte, kann allerdings auch auf Facebook Geld investieren und seine Stellenanzeige bewerben.

Der größte Nachteil an dieser Bewerbungsform dürfte wohl sein, dass das Formular keinen Raum für individuelle Bewerbungen bietet. Wer zum Beispiel Bewerber für eine kreative Arbeit sucht, wird es hier schwer haben, die eingegangenen Bewerbungen vorzusortieren und geeignete Kandidaten herauszufiltern.

Fazit

„Facebook Jobs“ stellt für viele kleine und mittelständische Unternehmen eine interessante Möglichkeit dar, potenzielle Bewerber auf ihr Unternehmen aufmerksam zu machen. Da die Funktion bislang kostenlos ist, kann ein Versuch sicherlich nicht schaden.

Sie haben „Facebook Jobs“ bereits getestet? Dann lassen Sie uns in den Kommentaren an Ihrer Erfahrung teilhaben.


Bis jetzt noch keine Kommentare

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .