Neue Domain-Endungen für Internet-Adressen

22. Mai 2013

Die Menschheit wächst, das Internet wächst, und jetzt soll auch die Anzahl der Top-Level-Domains wie .com oder .de (kurz TLD) wachsen. In Fachkreisen wird derzeit kaum etwas kontroverser diskutiert als die in diesem Jahr kommenden neuen Domain-Endungen.

Bis Ende dieses Jahres will die ICANN (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers – sie koordiniert die Vergabe von Namen und Adressen im Internet) mit der Freigabe neuer TLDs starten. Bis zum 30.05.2012 konnten sich dort interessierte Firmen mit einer oder mehreren Wunsch-TLDs bewerben. Davon machten bisher mehr als 1.900 Bewerber, verteilt auf ca. 1.400 unterschiedliche TLDs, Gebrauch. Ob und wann diese TLDs dann auch für den Bewerber nutzbar ist, wird in einem teuren und mehrstufigen Prozess entschieden.

Was erwartet uns also in den kommenden Monaten? Ob es tatsächlich ca. 1.400 neue Domainendungen geben wird, können auch Experten noch nicht genau sagen. Einige werden für jedermann nicht frei zugänglich sein und können nur mit einem Nachweis registriert werden, dass man etwa in einem bestimmten Land, einer bestimmten Region oder einer bestimmten Branche tätig ist. Andere wiederum werden sicherlich ein Nischendasein fristen, wie es bereits bei .pro, .museum oder .coop der Fall ist. Einschätzungen von Marktforschern räumen einigen Regio-TLDs und .movie oder .xxx kommerzielle Erfolge ein. Unter den Regio-TLDs finden sich neben .berlin auch Adressendungen wie .ruhr, .bayern, und .koeln. Mit der Endung .koeln hat sich die „NetCologne Gesellschaft für Telekommunikation“ beispielsweise erfolgreich beworben und verzeichnet für diese TLD bereits rund 20.000 Vorbestellungen. Welche Gebühren da auf den Nutzer zukommen werden, der diese Endungen nutzen will, steht noch nicht endgültig fest. Zwischen 20€ und 100€ pro Jahr könnten es werden.

Aktuell können die neuen TLDs bei einigen Providern, wie zum Beispiel United-Internet, kostenlos vorbestellt werden. Allerdings ohne Garantie, dass man die Wunschdomain auch erhält. Bei den Vorbestellern entscheidet nicht das First-Come-First-Serve-Verfahren, sondern es entscheidet das Los. Wir von Euroweb arbeitet bereits an einer Lösung, um unseren Kunden frühzeitig den Zugang zu neuen TLDs zu ermöglichen.

Wissenswertes über die ICANN:
http://de.wikipedia.org/wiki/Internet_Corporation_for_Assigned_Names_and_Numbers

Und hier eine Übersicht über alle eingegangenen Bewerbungen für neue Top-Level-Domains:
http://newgtlds.icann.org/sites/default/files/reveal/strings-1200utc-13jun12-en.pdf


Kommentare

  1. Das wär ja mal der Hammer, 1400 neue Domainendungen, wer sieht dann noch durch…?

    Kommentar von tommy - 22. Mai 2013 um 15:20

  2. Das wär ja mal der Hammer, 1400 neue Domainendungen, wer sieht dann noch durch…?

    Kommentar von tommy - 22. Mai 2013 um 15:20

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .