Müde und brennende Augen am Arbeitsplatz? Das hilft dagegen!

23. Januar 2020

Die besten Tipps für alle, die am PC arbeiten

Je länger der Tag, desto müder die Augen! Nach einem langen Arbeitstag bist nicht nur du müde und erschöpft – auch deine Augen sehnen sich dringend nach einer Pause. Kein Wunder, schließlich wird dein Sehorgan, von morgens nach dem Aufstehen bis du abends wieder ins Bett gehst, durchgängig beansprucht.

Wenn du bedenkst, dass deine Augen rund 80 Prozent aller Sinneseindrücke aufnehmen, dann ist es nur logisch, dass du ihnen gelegentlich eine Pause gönnen solltest. Besonders unbeliebt bei deinen Augen ist übrigens das stundenlange Starren auf den Monitor im Büro. Durch die Fokussierung auf den Bildschirm bei einer ständig gleichbleibenden Distanz werden sie besonders stark gefordert. Außerdem trocknet der Tränenfilm bei der Bildschirmarbeit schneller aus, da sich der Lidschlag unbewusst verlangsamt.

Welche Beschwerden treten typischerweise bei zu langer Bildschirmarbeit auf?

Erschöpfte Augen können sich auf vielfältige Weise manifestieren. Zu den häufigsten Symptomen zählen:

  • Brennen / Jucken
  • Druckgefühl
  • Rötungen
  • trockene oder tränende Augen
  • Probleme, den Blick zu fokussieren
  • verschwommene oder doppelte Sicht
  • Fremdkörpergefühl
  • Lichtempfindlichkeit
  • schwere Augenlider
  • Nacken- und Kopfschmerzen

Insbesondere, wenn du häufig oder täglich von diesen Beschwerden betroffen bist, solltest du deinen Augen etwas Gutes tun. Müde und geschwollene Augen im Büroalltag sind keine Seltenheit – mit den richtigen Tricks kannst du etwas dagegen tun!

Die 13 besten Tipps gegen müde Augen

1. Lege regelmäßig Pausen ein!

Das stundenlange Starren auf den Bildschirm ermüdet deine Augen extrem. Achte deshalb darauf, regelmäßig Pausen einzulegen. Nicht nur deine Augen, sondern auch dein Geist wird sich über eine kurze Auszeit vom konzentrierten Arbeiten freuen.

2. Geh raus an die frische Luft!

Nutze deine Mittagspause oder deinen Feierabend für einen kurzen Ausflug ins Freie. Ein Spaziergang an der frischen Luft kann wahre Wunder bewirken. So bekommst du nicht nur den Kopf frei, sondern gönnst auch deinen Augen eine wohlverdiente Erholung.

3. Blinzeln nicht vergessen!

Blinzeln ist normalerweise ein automatisierter Prozess, der ohne dein Zutun funktioniert. Durchschnittlich blinzelt ein Mensch 18 Mal pro Minute. Wenn du allerdings auf deine Arbeit am Bildschirm fokussiert bist, dann reduziert sich dein Lidschlag oftmals um die Hälfte. Die Folgen sind trockene und müde Augen. Versuche deshalb, ab und zu bewusst zu blinzeln, um die Horn- und Bindehaut zu befeuchten.

4. Lüfte regelmäßig!

Die natürliche Luftfeuchtigkeit ist in geschlossenen Räumen oftmals viel zu niedrig – insbesondere im Winter bei Heizungsluft. Die geringe Luftfeuchtigkeit trocknet deine Augen aus und ermüdet sie. Deshalb ist insbesondere in der kalten Jahreszeit regelmäßiges Stoßlüften extrem wichtig. Versuche, einmal pro Stunde für zwei bis drei Minuten zu lüften, um eine optimale Luftfeuchtigkeit von 40 bis 60 Prozent zu erreichen.

5. Optimiere deinen Bildschirmarbeitsplatz!

Eine ganz wichtige Rolle für die Gesundheit deiner Augen spielt die optimale Einrichtung deines Bildschirmarbeitsplatzes. Dabei solltest du auf folgende Aspekte achten:

  • Abstand zum Bildschirm: Je näher dein Bildschirm an dir dran steht, desto mehr müssen sich deine Augen anstrengen. Es gilt die einfache Faustregel: Je größer dein Bildschirm ist, desto weiter weg solltest du sitzen. So sollte zum Beispiel ein Bildschirm mit 70 Zentimetern Durchmesser mindestens eine Armlänge von dir entfernt stehen.
  • Bildschirmhöhe: Für eine augenfreundliche Höheneinstellung des Monitors bietet dir der Text auf dem Bildschirm eine gute Richtlinie. Die oberste Lesezeile sollte nicht über Augenhöhe liegen.
  • Beleuchtung am Arbeitsplatz: Ist die Umgebung zu dunkel, müssen sich deine Augen viel mehr anstrengen und ermüden schneller. Achte deshalb unbedingt auf eine angenehme und gleichmäßige Ausleuchtung deines Arbeitsplatzes.
  • Spiegelungen verhindern: Reflexionen auf dem Bildschirm überanstrengen schnell deine Augen. Idealerweise richtest du deinen Schreibtisch seitlich zum Fenster aus, dann wirst du weniger durch das Tageslicht geblendet.

6. Pass die Schriftgröße an!

Du musst deine Augen zusammenkneifen, um die Buchstaben auf deinem Monitor entziffern zu können? Oder du lehnst dich sogar nach vorne, um besser lesen zu können? Dann solltest du dringend die Schriftgröße anpassen, damit deine Augen nicht noch zusätzliche Leistung erbringen müssen. Achte darauf, dass du alle Buchstaben mühelos lesen kannst.

7. Schließe beim Denken die Augen!

Kurze Phasen in der Dunkelheit helfen deinen Augen dabei, sich zu entspannen. Gewöhne dir deshalb an, sie beim Nachdenken für kurze Zeit zu schließen. So gönnst du deinen Augen eine kleine Ruhepause, schützt sie vor dem Austrocknen und kannst gleichzeitig deine Konzentrationsfähigkeit verbessern.

8. Lass deinen Blick in die Ferne schweifen!

Während der Bildschirmarbeit solltest du deinen Blick von Zeit zu Zeit in die Ferne schweifen lassen. Mit dieser einfachen Übung beugst du einseitigen Belastungen durch den starren Tunnelblick vor und trainierst deine Augenmuskulatur.

9. Verwende Augentropfen!

Du leidest unter trockenen Augen? Dann können befeuchtende Augentropfen Linderung verschaffen. Sie unterstützen den Tränenfilm bei der Benetzung der Hornhaut und verleihen müden Augen Feuchtigkeit und Frische.

10. Trinke genug!

Du kannst brennenden und trockenen Augen auch von innen heraus vorbeugen. Trinke dafür mindestens 1,5 bis 2 Liter Wasser pro Tag. Stelle am besten eine Wasserflasche direkt neben dich auf den Schreibtisch, damit du das regelmäßige Trinken nicht vergisst. Neben Wasser ist übrigens Karottensaft ganz besonders gesund für deine Augen. Das in den Karotten enthaltene Vitamin A tut der Netzhaut gut und fördert darüber hinaus die Bildung von Tränenflüssigkeit.

11. Achte auf deine Ernährung!

Auch mit den richtigen Nahrungsmitteln kannst du deine Augen bei ihrer tagtäglichen Arbeit unterstützen. Iss viel frisches Obst und Gemüse, um deinen Körper mit den Vitaminen A, B, C und E zu versorgen.

12. Trage eine Brille statt Kontaktlinsen!

Letztendlich sind Kontaktlinsen auch nur ein Fremdkörper, die dein Auge reizen können. Falls du Kontaktlinsenträger bist, solltest du deine Linsen ab und an durch eine Brille ersetzen. So gelangt mehr Sauerstoff an deine Augen und sie trocknen weniger aus.

13. Achte auf ausreichend Schlaf!

Genügend Schlaf ist für dich ungemein wichtig, da in dieser Zeit dein Körper regeneriert. Um gesund und leistungsfähig zu bleiben, sind diese Ruhephasen essenziell. Schlaf ist nun mal die beste Medizin – auch für deine Augen!

Fazit

Unsere 13 Tipps helfen dir dabei, deine Augen trotz Bürojob und ständigem Starren auf den Monitor frisch und munter zu halten. Lass uns gerne in den Kommentaren wissen, welche Tricks du bei längerer Bildschirmarbeit anwendest!

 

Du hast sehr häufig trockene und müde Augen oder leidest unter Sehstörungen? Dann solltest du unbedingt einen Augenarzt aufsuchen und abklären, ob es eventuell noch andere Auslöser für deine Augenbeschwerden gibt.


Verwandte Beiträge

Artikelbild von Die besten Ideen für die Arbeitsplatzgestaltung

Die besten Ideen für die Arbeitsplatzgestaltung

Ein schönes Arbeitsumfeld wirkt sich in vielerlei Hinsicht positiv auf…

(weiterlesen)
Artikelbild von Mittagspause machen – aber richtig!

Mittagspause machen – aber richtig!

Hauptsache es geht schnell und macht satt – das ist in der Mittagspause…

(weiterlesen)
Artikelbild von Die größten Produktivitätskiller im Büro

Die größten Produktivitätskiller im Büro

Du wunderst dich jeden Tag aufs Neue, wo die Zeit geblieben ist, wenn du…

(weiterlesen)
Artikelbild von Produktiver arbeiten mit To-do-Listen

Produktiver arbeiten mit To-do-Listen

Das simple Erfolgsrezept von Aufgabenlisten Gehörst auch du zu den…

(weiterlesen)
Artikelbild von Ein Hund im Büro? Die Vor- und Nachteile von Bürohunden

Ein Hund im Büro? Die Vor- und Nachteile von Bürohunden

Tummeln sich bei dir im Büro auch schon süße Vierbeiner? Bürohunde…

(weiterlesen)
Artikelbild von 7 Tipps gegen Kälte und Frieren im Büro

7 Tipps gegen Kälte und Frieren im Büro

Kennst auch du diese Diskussionen über die richtige Raumtemperatur im…

(weiterlesen)

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .


Bis jetzt noch keine Kommentare