Mozilla oder Microsoft

29. März 2011

Der Konkurrenzkampf auf dem Browsermarkt geht in eine neue Runde. Nur eine Woche nach der Veröffentlichung von Microsofts Internet Explorer 9 hat Mozilla mit seinem Firefox 4 nachgezogen. Bereits innerhalb der ersten 24 Stunden nach seiner Veröffentlichung wurde der neue Webbrowser aus dem Hause Mozilla mehr als fünf Millionen Mal heruntergeladen. Sein größter Konkurrent, der neue Internet Explorer 9 von Microsoft, verzeichnete im gleichen Zeitraum gerade einmal etwas mehr als zwei Millionen Downloads. Wie schnell sich der neue Firefox 4 verbreitet, können Internetnutzer auf einer eigens dafür eingerichteten Website in Echtzeit verfolgen. Inzwischen wurde der Mozilla-Browser mehr als 41 Millionen Mal heruntergeladen, davon über 14 Millionen Mal in Europa und nahezu drei Millionen Mal in Deutschland (Stand: 29. März).

Zumindest den Downloadstatistiken zufolge scheint der neue Firefox seinen Konkurrenten aus dem Hause Microsoft zu überflügeln. Allerdings: Noch ist Microsofts Internet Explorer der weltweit meistgenutzte Webbrowser (Quelle), aber die Zeiten seiner unangefochtenen Vormachtstellung scheinen vorbei. Firefox 4 oder der neue Internet Explorer 9? Welcher Browser ist der Bessere? Ein Vergleich.

Neues Design

Der neue Mozilla-Browser sticht sofort mit seinem veränderten Design ins Auge. Die Adresszeile ist um eine Suchfunktion erweitert. Links daneben erscheinen nur noch ein Vor- und ein Zurück-Button. Die Schaltflächen für die Surf-Chronik, das Anlegen von Lesezeichen sowie zum Aktualisieren oder Abbrechen eines Vorgangs sind in die Adresszeile integriert und ganz rechts ist der neue Home-Button zu finden. Wie bei Google Chrome sind die Tabs im neuen Mozilla-Browser über die Adresszeile gewandert, sodass mehr Platz für die eigentliche Website bleibt. Einzigartig im neuen Mozilla-Browser ist die „App-Tabs“-Funktion: Permanent geöffnete Webseiten – etwa E-Mail-Anwendungen oder Social Media – lassen sich somit für den Schnellzugriff im Browser fixieren.

Deutlich übersichtlicher ist auch die Benutzeroberfläche des neuen Internet Explorer 9 geworden. Im Browserfenster finden sich nur noch die Elemente, die für den Anwender von Bedeutung sind und am häufigsten genutzt werden. Der Zurück-Button ist größer und auffälliger gestaltet, als noch im Internet Explorer 8. Wie Firefox 4 kombiniert auch der neue Microsoft-Browser Adresszeile und Eingabefeld für Suchanfragen. Rechts daneben sind die Tabs angeordnet. Praktisch ist die neue „Anheften an Taskleiste“-Funktion. Mit ihr lassen sich Internetseiten aus dem Browser heraus auf die Taskleiste in Windows 7 ablegen und später, ohne vorheriges Starten des Browsers, öffnen.

Schnelleres Surfen

Firefox 4 arbeitet deutlich flotter, als sein Vorgänger und überzeugt durch schnellere Grafikdarstellung sowie verbesserte Seitenladezeiten. Auch der neue Internet Explorer 9 verspricht eine schnellere Internetnutzung. Aktuelle Geschwindigkeitstests liefern allerdings kein einheitliches Bild hinsichtlich der Frage, welcher Browser der schnellere ist. Nach Expertenmeinung sind aber in jedem Fall die Unterschiede der neuen Browserversionen zu ihren direkten Vorgängern größer, als jene zwischen den Konkurrenten.

Mehr Sicherheit

Firefox 4 und der Internet Explorer 9 bieten zahlreiche erweiterte Sicherheitsfunktionen. Die interessanteste von ihnen ist beiden gemein: Eine „Do Not Track-Funktion“ sorgt dafür, dass das Surfverhalten von Nutzern nicht über mehrere Webseiten verfolgt wird, um Werbung und andere Inhalte zu personalisieren.

Fazit:

Microsoft und Mozilla kämpfen mit ihren Browsern um Marktanteile. Das Ergebnis ist ein enorm hoher Innovationsdruck, von dem letztendlich der Nutzer profitiert. Die Frage nach dem besseren Browser ist allerdings nur schwer objektiv zu beantworten. Beide Marktführer versprechen ein neues, schlankeres Design, schnelleres Surfen, sowie erhöhte Sicherheit im Internet; die Unterschiede sind nicht riesig. Welcher Browser das Rennen macht, bleibt Geschmacksfrage. Ein Update lohnt sich in jedem Fall.

Mit welchem Browser surfen Sie im Internet? Haben Sie bereits Erfahrungen mit den neuen Versionen gemacht?

Ich freue mich auf Ihre Kommentare.

Viele Grüße

Franziska Bravo Roger


Kommentare

  1. Hi Ich vermisse den Gefaellt mir Button? 😉

    Kommentar von Denis - 29. März 2011 um 11:35

  2. Als Webentwickler kann man nur hoffen, das Mozilla das Rennen macht. Die IE sind einfach eine Krankheit und es ist ein unheimlicher Krampf eine gescheite Seite auf dieses Produkt anzupassen. Mal ganz abgesehen von den ganzen Sicherheitslücken, die der IE hat.

    Kommentar von Frank - 29. März 2011 um 11:35

  3. Klasse Artikel, mal wieder was dazu gelernt, weiter so 😉

    Kommentar von Dj Set - 29. März 2011 um 11:35

  4. @ Edmund Elite:

    Sie haben Recht. Google Chrome konnte in den vergangenen Jahren einen recht steilen Aufwärtstrend an Marktanteilen verzeichnen. Das zeigt auch diese Grafik von Stat Counter: http://gs.statcounter.com/#browser-ww-monthly-200807-201103.
    In absoluten Zahlen ist der Browser aber trotz des deutlich erkennbaren Abwärtstrends des IE und der stagnierenden Entwicklung des Firefox(zumindest jetzt noch) recht weit entfernt von den beiden Marktfühern. Bleibt abzuwarten, wie sich Googles Webbrowser in den nächsten Jahren entwickelt.

    @ buy silver: Ja, dass der IE 9 beispielsweise nicht auf Windows XP läuft, ist in der Tat ein Wettbewerbsnachteil.

    Beste Grüße
    Franziska Bravo Roger

    Kommentar von Unternehmenskommunikation - 29. März 2011 um 11:35

  5. FAIL – der IE9 ist dem Firefox 4 hinsichtliches des Entwicklungssprungs zur vorversion (Internet Explorer 8 bzw. Firefox 3.6) weit überlegen – wenn das bei der Version ebenfalls so aussieht, kann sich Mozilla Beerdigen.

    Kommentar von Edmund, Elite - 29. März 2011 um 11:35

  6. Nachtrag: zudem Kämpfen nicht Mozilla und Microsoft um Marktanteile sondern ehe Microsoft und Google – die Verbreitung von Firefox ist seit Jahren in Etwa gleich, stagniert sogar leicht – während der Internet Explorer stetig Marktanteile verliert, gewinnt Chrome massiv hinzu.

    Von irgend einem Wettbewerb an dem Mozilla beteiligt ist, kann man also nicht sprechen – Mozilla schafft es grade mal, die Nutzerbasis zu halten.

    Kommentar von Edmund, Elite - 29. März 2011 um 11:35

  7. To install Internet Explorer 9 you need to be running Windows Vista or Windows 7…

    Kommentar von buy silver - 29. März 2011 um 11:35

  8. Hi Ich vermisse den Gefaellt mir Button? 😉

    Kommentar von Denis - 29. März 2011 um 11:35

  9. Als Webentwickler kann man nur hoffen, das Mozilla das Rennen macht. Die IE sind einfach eine Krankheit und es ist ein unheimlicher Krampf eine gescheite Seite auf dieses Produkt anzupassen. Mal ganz abgesehen von den ganzen Sicherheitslücken, die der IE hat.

    Kommentar von Frank - 29. März 2011 um 11:35

  10. Klasse Artikel, mal wieder was dazu gelernt, weiter so 😉

    Kommentar von Dj Set - 29. März 2011 um 11:35

  11. @ Edmund Elite:

    Sie haben Recht. Google Chrome konnte in den vergangenen Jahren einen recht steilen Aufwärtstrend an Marktanteilen verzeichnen. Das zeigt auch diese Grafik von Stat Counter: http://gs.statcounter.com/#browser-ww-monthly-200807-201103.
    In absoluten Zahlen ist der Browser aber trotz des deutlich erkennbaren Abwärtstrends des IE und der stagnierenden Entwicklung des Firefox(zumindest jetzt noch) recht weit entfernt von den beiden Marktfühern. Bleibt abzuwarten, wie sich Googles Webbrowser in den nächsten Jahren entwickelt.

    @ buy silver: Ja, dass der IE 9 beispielsweise nicht auf Windows XP läuft, ist in der Tat ein Wettbewerbsnachteil.

    Beste Grüße
    Franziska Bravo Roger

    Kommentar von Unternehmenskommunikation - 29. März 2011 um 11:35

  12. FAIL – der IE9 ist dem Firefox 4 hinsichtliches des Entwicklungssprungs zur vorversion (Internet Explorer 8 bzw. Firefox 3.6) weit überlegen – wenn das bei der Version ebenfalls so aussieht, kann sich Mozilla Beerdigen.

    Kommentar von Edmund, Elite - 29. März 2011 um 11:35

  13. Nachtrag: zudem Kämpfen nicht Mozilla und Microsoft um Marktanteile sondern ehe Microsoft und Google – die Verbreitung von Firefox ist seit Jahren in Etwa gleich, stagniert sogar leicht – während der Internet Explorer stetig Marktanteile verliert, gewinnt Chrome massiv hinzu.

    Von irgend einem Wettbewerb an dem Mozilla beteiligt ist, kann man also nicht sprechen – Mozilla schafft es grade mal, die Nutzerbasis zu halten.

    Kommentar von Edmund, Elite - 29. März 2011 um 11:35

  14. To install Internet Explorer 9 you need to be running Windows Vista or Windows 7…

    Kommentar von buy silver - 29. März 2011 um 11:35

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .