Mobile Newsletter – Online-Marketing im mobilen Zeitalter

09. Dezember 2016

Sie versenden Newsletter an Ihre Kunden? Haben Sie sich dann schon einmal Gedanken gemacht, mit welchen Geräten Ihr Newsletter geöffnet und gelesen wird? Denn schon lange sind E-Mails und damit auch Newsletter kein Desktop-Medium mehr. Die meisten E-Mails werden heutzutage auf mobilen Geräten wie Smartphone oder Tablet gelesen. Eine optimale Darstellung auf den kleinen Bildschirmen ist also von großer Bedeutung, damit sich die Arbeit, die Sie in Ihren Newsletter stecken, auch wirklich lohnt.

Wird ein Newsletter mobil nicht richtig dargestellt, kann dies verschiedene Folgen haben. Zum einen kann es sein, dass der Inhalt nur schwer oder gar nicht lesbar ist und der Empfänger die E-Mail verärgert löscht. Das ist jedoch noch nicht alles: Im schlechtesten Fall meldet sich der Kunde von Ihrem Newsletter ab oder kennzeichnet ihn als Spam. Damit Ihnen das nicht passiert, haben wir die 6 besten Tipps für die mobile Optimierung von Newslettern zusammengestellt.

6 Tipps für eine mobile Optimierung Ihres Newsletters

1. Möglichst kurzer Betreff

Wie Sie sicherlich wissen, ist ein guter Betreff für den Erfolg Ihres Newsletters von großer Bedeutung – egal, ob er auf dem Desktop-PC oder dem Smartphone empfangen wird. Sind Sie sich aber auch bewusst, dass der Betreff auf mobilen Geräten nach einer bestimmten Zeichenanzahl abgeschnitten wird? Für die mobile Optimierung Ihres Newsletters bedeutet dies, dass Sie den Betreff möglichst kurz halten und die wichtigsten Inhalte gleich zu Beginn nennen sollten. Überzeugen Sie die Empfänger, dass Ihre Mail interessant ist und sich das Öffnen lohnt. Wenn Sie das nicht schaffen, landet Ihr Newsletter ungeöffnet im virtuellen Papierkorb.

2. Responsive Design

Ideal ist es, wenn Sie Ihren Newsletter im Responsive Design erstellen können, denn so passt sich Ihre Mail automatisch dem jeweiligen Gerät an, auf dem es geöffnet wird. Alle Bilder, Texte und Spalten werden in einer optimalen Größe und Anordnung dargestellt. So macht das Lesen auch auf dem Smartphone Spaß!

3. Geeignete Schriftgröße

Für eine gute Lesbarkeit Ihrer Mail ist natürlich auch eine geeignete Schriftgröße unabdingbar. Wenn Sie Ihren Newsletter im Responsive Design erstellen, wird auch die Größe der Schrift automatisch an das jeweilige Endgerät angepasst. Wählen Sie als Ausgangsgröße eine Schrift, die auch auf dem Desktop-PC gut lesbar ist – 12pt sollten es schon sein. Überschriften sollten etwas größer dargestellt werden, um sie optisch vom restlichen Text abzusetzen.

4. Klickbare Elemente

Da mobile Geräte wie Smartphones und Tablets mit den Fingern bedient werden, ist es ganz wichtig, dass klickbare Elemente so groß dargestellt werden, dass man den Bereich problemlos auswählen kann. Sind Buttons zu klein, steigt die Gefahr, dass der interessierte Kunden daneben klickt. Passiert dies zu oft, wird der Leser aufgeben und die E-Mail genervt löschen. Eine gute User Experience ist bei mobilen Newslettern das A und O!

5. Bitte scrollen!

Smartphone-Nutzer sind es gewohnt, nach unten zu scrollen. Das sollten Sie auf jeden Fall bei der Erstellung des Newsletters beachten. Der Inhalt darf also ruhig so lang sein, dass Scrollen nötig wird. Unbedingt vermeiden sollte man aber horizontales Scrollen, da es den Lesefluss unterbricht und als störend empfunden wird.

6. Freiräume lassen

Für eine angenehme Leseerfahrung ist es auch ganz wichtig, dass Sie genügend Freiraum zwischen dem Bildschirmrand und dem Text einhalten. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass Sie möglichst kurze Textabschnitte einsetzen, die mit Freiraum voneinander abgegrenzt sind. Sehr hilfreich ist es auch, wenn Sie Bilder einfügen, um das Gesagte visuell zu unterstützen. Idealerweise prüfen Sie vor dem Versenden Ihres Newsletters, wie Ihre Mail auf verschiedenen Geräten dargestellt wird und überzeugen sich davon, dass die leserfreundliche Gestaltung gelungen ist.

 


Bis jetzt noch keine Kommentare

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .