Mit Rückschlägen und Niederlagen im Job umgehen

24. Juni 2021

Wie du gestärkt aus Krisen hervorgehst

Rückschläge gehören zum Leben dazu. So schön es auch wäre: Es geht nicht immer nur bergauf – und wenn doch, dann ist der Weg oftmals steinig und ermüdend. Nicht nur im Privatleben, sondern auch in der Arbeitswelt muss jeder früher oder später Niederlagen einstecken.

Sei es ein Fehler, für den man die Konsequenzen tragen muss oder ein eingeschlagener Weg, der sich als Sackgasse erweist – Rückschläge sind oft schmerzhaft und lassen dich an dir selbst zweifeln. Doch aus Fehltritten kannst du auch etwas lernen und Niederlagen helfen dir dabei, deine eigene Persönlichkeit weiterzuentwickeln.

Hinfallen, aufstehen, Krone richten und weitermachen

Getreu dem Sprichwort: „Es kommt nicht darauf an, wie oft man hinfällt, sondern wie oft man wieder aufsteht“, solltest du dir nach einem beruflichen Rückschlag bewusst machen, dass das Leben weitergeht. Auch wenn du dir am Anfang wünschen wirst, es wäre anders gelaufen: Mit der Zeit wirst du den größeren Nutzen erkennen, wenn es dir gelingt, die Situation zu meistern und auf dieser Basis etwas Neues aufzubauen.

Die Frage ist nur: Wie gelingt das Aufstehen? Und wie gehst du gestärkt aus Krisen hervor? Wir haben hilfreiche Tipps für dich, wie du erfolgreich mit Rückschlägen im Arbeitsleben umgehst.

Kleinere und größere Krisen im Job souverän meistern – unsere 7 Tipps

1. Gehe konstruktiv mit Fehlschlägen um

Du kannst natürlich jammern und dich selbst bemitleiden, doch das wird dir nur wenig dabei helfen, nach einem Rückschlag wieder aufzustehen. Vermeide deshalb unbedingt Gedanken im Sinne von „Ich habe es besonders schwer“ oder „Allen anderen geht es besser“. Vielleicht hilft es dir, wenn du dir bewusst machst, dass jeder mit seinen eigenen Problemen kämpfen muss. Deine Aufgabe ist es jetzt, eine Lösung für deine Probleme zu finden. Dafür musst du jedoch aktiv werden und dem Selbstmitleid den Kampf ansagen!

2. Lass die Vergangenheit hinter dir

Gedanken wie „Warum habe ich nicht anders gehandelt?“ und „Hätte ich bloß nicht …“ halten dich in einem negativen Gedankenkreislauf fest und helfen dir nicht dabei, wieder auf die Beine zu kommen. Verschwende also keine Kraft auf Dinge, die du ohnehin nicht mehr ändern kannst und höre auf, dir die Schuld für alles zu geben. Konzentriere dich stattdessen besser auf die Dinge, die du jetzt in die Hand nehmen kannst und richte deinen Blick auf die Gegenwart und die Zukunft.

3. Lerne aus deinen Fehlern

Den Blick in die Zukunft zu richten, heißt aber auch, aus der Vergangenheit zu lernen. Wenn du Verantwortung für deine Fehler übernimmst, dann erholst du dich rascher von Misserfolgen und kannst besser mit der Situation umgehen. Analysiere welche Verhaltensweisen zu deinem Rückschlag geführt haben, um dein Verhalten in zukünftigen Situationen anzupassen und den gleichen Fehler nicht noch einmal zu begehen. Selbstreflexion ist eine wichtige Eigenschaft erfolgreicher Menschen.

4. Bleib optimistisch

Wenn die Krise gerade dein ganzes Blickfeld einnimmt, solltest du aktiv Raum für positive Gedanken schaffen. Mach dir bewusst, dass die momentane Krise ein zeitlich begrenzter Zustand in deinem Leben ist und vorübergehen wird. Der Umgang mit einer Krise wird spürbar leichter, wenn du davon ausgehst, dass sich alles zum Guten wendet.

5. Nimm dein Schicksal selbst in die Hand

Mach dir immer wieder bewusst, dass du dein Leben selbstbestimmt führst. Der Rückschlag wird dich vielleicht kurzzeitig aus der Bahn werfen, aber langfristig gibst immer noch du die Richtung vor, in du dich weiterentwickeln willst.

6. Baue dein Selbstbewusstsein wieder auf

Durch den Rückschlag hat dein Selbstbewusstsein wahrscheinlich einen mehr oder weniger großen Knacks erhalten. Doch das Vertrauen in deine eigenen Fähigkeiten ist wichtig, um nach einem Rückschlag wieder den Weg zurückzufinden. Also höre auf, an dir selbst zu zweifeln und glaub an dich und dein Können!

7. Nimm Hilfe an

Du musst dich nicht allein aus der Krise heraus kämpfen. Manchmal kann es schon helfen, wenn du mit jemandem sprichst, der einen anderen Blickwinkel auf die Dinge hat. Ob Familie, Freunde oder Kollegen – mach dir bewusst, dass du nicht allein bist!

Fazit

Mit Rückschlägen und Niederlagen umzugehen, ist für niemanden einfach. Unsere Tipps können dir dabei helfen, leichter einen Weg aus der Krise zu finden.


Verwandte Beiträge

Artikelbild von Tipps für ein besseres Zeit- und Selbstmanagement

Tipps für ein besseres Zeit- und Selbstmanagement

Ein ausgezeichnetes Zeit- und Selbstmanagement zählt heute zu den…

(weiterlesen)
Artikelbild von Produktiver arbeiten mit To-do-Listen

Produktiver arbeiten mit To-do-Listen

Das simple Erfolgsrezept von Aufgabenlisten Gehörst auch du zu den…

(weiterlesen)
Artikelbild von Welche Soft Skills sind heute im Berufsleben gefragt?

Welche Soft Skills sind heute im Berufsleben gefragt?

Egal, ob Bewerbung oder Beförderung – Soft Skills spielen heutzutage…

(weiterlesen)
Artikelbild von So planst du deine Urlaubsvertretung optimal

So planst du deine Urlaubsvertretung optimal

Sommerzeit ist Ferienzeit – wenn du dich demnächst in den Urlaub…

(weiterlesen)
Artikelbild von Die besten Tipps für junge Führungskräfte

Die besten Tipps für junge Führungskräfte

Ob als Team- oder Abteilungsleiter – die erste Führungsrolle ist nicht…

(weiterlesen)

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .


Bis jetzt noch keine Kommentare