Marketingstrategien für lokale Unternehmen 2018

19. Juli 2018

Warum sich die Kombination aus Online- und Offline-Marketing lohnt

Von Markus Igel

Als kleines oder mittelständisches Unternehmen ist es gerade in der Anfangsphase schwierig, neue Kunden zu gewinnen und erfolgreich zu sein. Aber auch als alter Hase sollte man noch immer an der Neukundengewinnung interessiert sein. Dies kann unter anderem mit einer Website funktionieren.

Doch Vorsicht ist geboten: Ihr Unternehmen ist aktuell noch nicht bekannt bei Google und Konsorten. Im World Wide Web gibt es kein Mouth to Mouth Marketing (Mund-zu-Mund-Marketing), oder doch? Unserer Meinung nach gibt es einen kleinen Faktor, der für Mouth to Mouth Marketing bei Google spricht – wir nennen diesen Effekt Branding.

Mit einer Website haben Sie den ersten Schritt in Richtung Digitalisierung getan. Nun müssen Sie aber bedenken, dass Sie hier noch niemand kennt. Mit Offline-Marketing kann man einiges tun, um den Branding-Effekt (Bildung eines Markennamens) ins Internet zu tragen.

Welche Maßnahmen im Offline-Marketing gibt es?

Nehmen wir an, Sie mieten eine Bannerwerbung im Stadion oder an einem lokalen Fußballplatz. Fans sehen unweigerlich während der Spiele Ihre Werbung. Dadurch wird Ihr Unternehmensname (Brand) bekannt. Eventuell wecken Sie sogar das Interesse einiger potenzieller Kunden. Diese fangen an, nach Ihnen zu suchen

Interessierte Kunden suchen nach Ihrem Unternehmensnamen im Internet. Wird Ihre Firmenhomepage häufig angeklickt, dann baut Google nach und nach Vertrauen zu Ihrem Unternehmen und Ihrer Seite auf. Dadurch wird über kurz oder lang auch Ihr Ranking bei Google steigen.

Bevor wir in das Thema tiefer einsteigen, müssen wir betonen, dass man lokales Offline-Marketing nicht mal eben so macht. Es ist ein langfristiger Prozess, der sich gut und gerne auch mal über mehrere Jahre hinziehen kann. Ein großes Problem im Offline-Marketing ist, dass Sie den Erfolg nicht wirklich messen können. In den seltensten Fällen werden Kunden Ihnen sagen, auf welchen Wegen sie auf Ihr Unternehmen aufmerksam geworden sind.

Lokales Sponsoring verhilft Ihrem Unternehmen zum Erfolg

Das Sponsoring einer Sportmannschaft ist natürlich nur eine von vielen Möglichkeiten im Offline-Marketing. Wir haben 6 weitere Ideen für Sie zusammengestellt:

  1. Event-Sponsoring: Das Sponsoring eines Events bietet Ihnen unzählige Möglichkeiten  – von der Namensnennung auf der Website (im besten Fall mit einer Verlinkung) bis hin zu Ihrem Logo auf den Eintrittskarten oder T-Shirts.
  2. Veranstaltung eines Wohltätigkeits-Events: Damit tun Sie nicht nur etwas Gutes für die Gesellschaft. Es bietet sich zugleich auch die Möglichkeit, dass Ihr Unternehmensname in der Zeitung oder eventuell sogar in einem TV-Beitrag Erwähnung findet. Dies kann später zu einer Wiedererkennung Ihres Logos oder Ihres Unternehmensnamen führen.
  3. Soziale Einrichtungen unterstützen: Wenn Sie eine soziale Einrichtung mit Geld unterstützen, können Sie als Gegenleistung zum Beispiel Ihr Logo auf Informationsmaterial drucken lassen.
  4. Werbespot im Fernsehen oder Radio: Wenn Sie einen Werbespot in einem lokalen TV- oder Radio-Sender schalten, erreichen Sie Privatpersonen in Ihrer Umgebung, die eventuell noch nicht von Ihnen gehört haben.
  5. Schulprojekt unterstützen: Wenn Sie ein Schulprojekt unterstützen, stehen die Chancen gut, dass als Gegenleistung ein Link zu Ihrer Website gesetzt wird. Durch den Backlink einer Schule können Sie besonders profitieren, da dieser in den meisten Fällen einen besonderen Wert für Google hat.
  6. Lokale Infrastruktur sponsern: Unterstützen Sie den Bau eines Gebäudes oder die Anschaffung von Sitzbänken für einen Park bei Ihnen vor Ort (dies bietet sich zum Beispiel insbesondere an, wenn Sie Inhaber einer Schreinerei sind).

Wie kann man sich einen Markennamen aufbauen?

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, wie Sie im Gedächtnis Ihrer Zielgruppe bleiben? Wir haben einige Tipps für Sie zusammengestellt, wie das gelingen kann:

  1. Halten Sie Vorträge oder treten Sie als Sprecher auf Veranstaltungen auf.
  2. Verschenken Sie Werbematerialien im Corporate Design (zum Beispiel Briefpapier, Schreibblöcke, Kugelschreiber etc.).
  3. Besuchen Sie Events, wo Sie mit anderen Unternehmern in Kontakt kommen. So können Sie sich als B2B-Unternehmen oder Subunternehmen einen Namen machen.
  4. Versenden Sie einen regelmäßigen Newsletter mit Informationen zu Angeboten oder technischen Neuheiten
  5. Setzen Sie auf zufriedene Mitarbeiter. Ein einfacher, aber effektiver Tipp, denn glückliche Mitarbeiter empfehlen Ihren Betrieb gerne weiter. Sie bauen sich dadurch von selbst ein positives Image auf.

Können wir es beweisen?

Um Ihnen zu zeigen, dass unsere Behauptungen Hand und Fuß haben, haben wir Ihnen entsprechende Studien herausgesucht und aufgearbeitet.

Radio- und TV-Werbung

2016 schrieb das Online-Magazin Marketing Westfalen einen Beitrag über die Effektivität von Radio- und TV-Werbung. Der Beitrag nimmt einige bekannte Kampagnen der Klosterfrau Healthcare Group und von Ricola mit ihrem bekannten Spruch „Wer hat’s erfunden? Die Schweizer” unter die Lupe. Sehen Sie? Gerade hat es wahrscheinlich auch bei Ihnen wieder Klick gemacht und Sie sehen den Werbespot vor sich, in dem drei Finnen in der Sauna sitzen. Sie kennen den Werbespot noch nicht? Dann können Sie ihn sich hier anschauen: https://youtu.be/zAoDzIsx03E

Die Studie zeigt, dass wenn man etwas Geld in die Hand nimmt, durchaus ein Umsatzwachstum erzielen kann. Das Ganze ist eigentlich nur Psychologie, wenn man bedenkt, dass Radios häufig im Hintergrund laufen – sei es auf dem Bau oder im Büro. Der Radiowerbespruch „Radio geht ins Ohr, bleibt im Kopf!” stimmt wirklich. Lesen Sie doch einfach mal die Studie von Marketing Westfalen – sehr interessant! Natürlich haben Sie nicht unbedingt das Kapital wie Ricola oder die Klosterfrau Healthcare Group, aber selbst ein kleiner Betrag kann schon eine große Wirkung erzielen.

Warum Unternehmensvideos immer wichtiger werden

Einige Vorteile von Radiowerbung:

  • Radiowerbung weckt Emotionen
  • Spricht Ihre Zielgruppe direkt an
  • Erzielt eine hohe Reichweite
  • Ist kreativ und hat viele Facetten
  • Ist preiswert

Suchen Sie nach einem Radiosender oder einer Werbeagentur, die mit Ihnen eine gut durchdachte Kampagne umsetzt. Ein Jingle bleibt im Kopf und mit einem Sprecher können Sie diesen Spot mehrfach in verschiedenen Variationen produzieren und gegebenenfalls mehrfach verwenden, zum Beispiel zu verschiedenen Jahreszeiten.

Welche Maßnahmen im Online-Marketing eignen sich für KMU?

Selbstverständlich ist Offline-Marketing heutzutage nur eine Seite der Medaille. Wer sein Unternehmen voranbringen möchte, sollte auf eine Kombination aus Offline- und Online-Maßnahmen setzen. Im Folgenden möchten wir Ihnen die Erfolg versprechendsten Strategien im Online-Marketing vorstellen.

Google AdWords: die Abrundung Ihrer Marketingstrategie

Sollten Sie bereit sein, nach dem Offline-Marketing noch einen Schritt weiterzugehen, dann können Sie Ihre Website mithilfe von Google AdWords bewerben und mit einer gut durchdachten Kampagne einige neue Aufträge generieren. Natürlich haben Sie für jeden Klick, der keinen Auftrag bringt, auch kein Geld in die Kassen gespült. Dies sollten Sie bei der Preiskalkulation berücksichtigen.

Facebook-Werbung zahlt sich aus!

Sind Sie bereits in einer Facebook-Gruppen Ihres Ortes / Ihrer Stadt vertreten? Je nach Administrator können Sie dort gelegentlich einen Post veröffentlichen und somit kostenlos Facebook-Werbung für sich nutzen. Natürlich müssen Sie dann auch ab und an Ihre Privatnachrichten prüfen, ob in irgendeinem Filter eine Nachricht verschollen ist. Aber das sollte in der Regel nicht das Problem sein.

Kommen wir aber zur Bestätigung der These, dass sich Facebook-Werbung bezahlt macht. Um erfolgreich auf Facebook zu werben, sollten Sie Ihre Zielgruppen-Einstellungen so detailliert wie möglich wählen. Denn je genauer die Zielgruppe definiert ist, desto geringer ist meist auch der CPC (Kosten pro Klick). So sparen Sie nicht nur Geld, sondern erzielen auch eine größere Reichweite. Die untenstehende Statistik zeigt Ihnen, welchen Nutzen Sie aus Facebook-Werbung ziehen können. Es wird hier von Marken gesprochen, doch können Sie dies bedenkenlos auch auf Unternehmen beziehen. Da Sie im Internet aktiv sind, sind Sie bereits in gewissem Maße eine Marke.

 

Der Stand ist vom 12.07.2018 abgerufen um 8:35 auf Statista.

Ebenfalls bieten wir Ihnen noch einen Überblick über Facebook-Nutzer nach Altersgruppen:

 

Der Stand ist vom 12.07.2018 abgerufen um 8:45 auf Statista.

Spätestens jetzt sollte das Potenzial von Facebook klar werden. Aber Achtung: Facebook wird mehr und mehr als „Senioren-Plattform” bezeichnet. Wenn Sie eine jüngere Zielgruppe ansprechen möchten, sollten Sie auf ein jüngeres Netzwerk, wie zum Beispiel Instagram, setzen.

Wann kommt SEO ins Spiel?

SEO (Suchmaschinenoptimierung) im Jahr 2018 ist viel komplexer, als all die Jahre zuvor. Dennoch steht eines fest: Auch 2018 ist Text noch das Bewertungskriterium Nummer 1 für eine gute Platzierung in der Suchmaschine!

Aber Text ist auch nicht mehr gleich Text. Google legt heutzutage deutlich größeren Wert auf die Qualität des Contents. Die Suchmaschine fragt nach dem Mehrwert für den Leser. Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, einen Ratgeber zu verfassen? Da Sie Experte in Ihrer Branche sind, bietet sich Ihnen hier unfassbares Potenzial. Es gilt ein wenig die Philosophie: Wer Gutes sät, wird Gutes ernten! Dadurch, dass Sie Wissen preisgeben, stärken Sie Ihre Marke und somit auch Ihr Image. Dies kann Ihnen Folgeaufträge einbringen.

Ein altes Thema – doch noch immer so relevant wie vor fünf Jahren. Backlinks (Verlinkungen zu Ihrer Seite) gehören zu einem der wichtigsten Ranking-Faktoren. Sie sollten daher darauf achten, dass Sie in allen Branchenverzeichnissen mit einer Verlinkung Ihrer Homepage vertreten sind. Weitere Verlinkungen erhalten Sie zum Beispiel durch Sponsoring oder die Förderung von sozialen Projekten.

Backlinks sind in gewisser Weise eine Qualitätssicherung von Google. Wichtig zu wissen, ist an dieser Stelle, dass es untersagt ist Backlinks zu kaufen. Doch wertvolle Backlinks zu erhalten, ist gar nicht so schwer. So können Sie Links zum Beispiel als Dankeschön erhalten oder weil Ihr Content informativ und überzeugend ist. Viele Sportvereine wissen nichts vom Wert ihrer Website. Indem Sie eine Sportmannschaft unterstützen, werden Sie kostengünstig an einen Link kommen. Eine klassische Win-Win-Situation, oder nicht?

Wohin mit den Kosten?

Wie oben bereits angesprochen, sollten Sie die Kosten für das Marketing bei Ihrer Preiskalkulation berücksichtigen. Dabei müssen Sie bedenken, dass sich zum Beispiel lokales Sponsoring erst langfristig auszahlt. Hier werden Sie nicht am nächsten Tag einen Erfolg feiern. Doch Nachhaltigkeit ist im Marketing genauso wichtig wie eine stabile Auftragslage und die Gewinnung von Stammkunden!

Doch Marketingmaßnahmen allein reichen nicht aus, dass interessierte Nutzer zu Kunden werden. Sie müssen auch das Vertrauen der User gewinnen, wenn Sie im Internet nach Ihrem Unternehmen suchen oder Ihre Firmenhomepage besuchen.

Fallbeispiel Kanzlei WBS

Ein Kölner Rechtsanwalt, der den Schritt in die Digitalisierung gegangen ist, hat damit mehr als 9000 Neukunden akquiriert. Wie hat er das geschafft, fragen Sie sich jetzt vielleicht? Er hat einen festen Redaktionsplan aufgestellt und publiziert jede Woche vier neue Videos, in denen er Fragen von Nutzern beantwortet.

Ein Ratgeber ist einer besten Wege, das Vertrauen von potenziellen Kunden zu gewinnen. Mit Ihrem Auftreten im Internet zeigen Sie Transparenz und Kompetenz. So sprechen Sie nicht nur Menschen jüngeren Alters, sondern auch ältere potenzielle Neukunden an.

Versetzen Sie sich doch einmal in die Lage: Haben Sie schon einmal den Fall gehabt, dass Sie auf eine Frage keine Antwort wussten und auch kein kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung stand? Seien Sie doch dieser Ansprechpartner, der Antworten auf die Fragen der Nutzer hat!

Die User Experience sorgt für das nötige Vertrauen

Menschen haben alle unterschiedliche Gewohnheiten eine Website zu durchstöbern. Studien belegen aber, dass Unternehmenswebseiten mindestens diese gängigen Faktoren erfüllen müssen, damit Nutzer ihnen ihr Vertrauen schenken:

  1. Mobile Optimierung
  2. Klare Navigationsstruktur
  3. Transparenz: Preise für Dienstleistungen und deren Umfang
  4. Kurze Ladezeiten
  5. Gut gewählte Schriftarten mit einem passenden Kontrast zur Hintergrundfarbe
  6. Zur Branche passende Farben
  7. Content mit Mehrwert

Google My Business für mehr Vertrauen

Hilfreich ist es auch, einen Google-My-Business-Eintrag zu erstellen und diesen regelmäßig mit Neuigkeiten und Rabattaktionen zu befüllen. Achten Sie unbedingt darauf, die Kontaktinformationen stets aktuell zu halten.

Mehr zum Thema der lokalen Suchmaschinenoptimierung mit Google My Business und Co. können Sie in unserem Blogartikel nachlesen.

Fazit

Klassisches Marketing beginnt auch 2018 noch nicht im Internet, sondern direkt bei Ihnen vor der Tür. Doch erst die Kombination aus Offline- und Online-Marketing führt letztendlich zum Erfolg. Bedenken Sie immer das Marketingmaßnahmen keine kurzfristige Investition sein sollten, sondern gut angelegtes Kapital für die Zukunft Ihres Betriebes sind. So kann es sich auch für den kleinen Malerbetrieb lohnen, alle Werbemöglichkeiten einmal genauer zu betrachten und für sich selbst zu durchdenken.

Was können wir tun?

Unser Augenmerk bei Euroweb liegt auf der Erstellung von professionellen Webseiten. Wir möchten Sie und Ihr Unternehmen perfekt im Internet präsentieren. Unser Anspruch misst sich an Ihrem Erfolg.

Sollten Sie Interesse an unseren Leistungen haben, so können Sie uns gerne eine E-Mail zukommen lassen. Wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Heute noch Kontakt aufnehmen


Bis jetzt noch keine Kommentare

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .