Marketing-Strategie für den Online-Shop

14. April 2016

Sie möchten Ihren Online-Shop im Internet bekannter machen, Neukunden gewinnen und Bestandskunden binden? Dann ist für Ihren Erfolg die richtige Marketing-Strategie entscheidend! Um potenzielle Kunden auf möglichst vielen Wegen zu erreichen, empfiehlt es sich, auf einen Mix aus verschiedenen Maßnahmen zu setzen.

Das Online-Marketing für Ihren Online-Shop sollte sich idealerweise aus den vier Komponenten Suchmaschinenoptimierung, E-Mail-Marketing, Social Media und Bloggen zusammensetzen. Die Verteilung der Aktivitäten auf die verschiedenen Bereiche hilft dabei, den Kunden dort abzuholen, wo er sich am liebsten informiert oder aufhält.

Im Folgenden möchten wir Ihnen erläutern, wie diese vier unterschiedlichen Maßnahmen dabei helfen können, den Umsatz Ihres Online-Shops zu steigern.

So sieht der richtige Mix für das Marketing Ihres Online-Shops aus

  1. Suchmaschinenoptimierung: Damit Ihr Online-Shop in den Suchmaschinen von potenziellen Kunden gut gefunden wird, sollten Sie Ihren Shop für Google und Co. fit machen. Für einen suchmaschinenfreundlichen Online-Shop spielen unter anderem eine Keyword-Optimierung und eigene, individuelle Produktbeschreibungen eine wichtige Rolle. In unserem Artikel „Suchmaschinenoptimierung für Online-Shops“ stellen wir Ihnen 7 Maßnahmen vor, die Sie bei der Suchmaschinenoptimierung Ihres Shops unbedingt beachten sollten.
  2. E-Mail-Marketing: Regelmäßige Newsletter helfen dabei, Kunden an Ihren Shop zu binden, über Neuheiten zu informieren und zum Kauf anzuregen.
  3. Social Media: Soziale Netzwerke sind ideal, um Ihren Online-Shop bekannter zu machen und potenzielle Neukunden zu erreichen.
  4. Blog: Ein Blog hilft dabei, dass Ihr Shop in den organischen Suchergebnissen besser gefunden wird. Idealerweise liefert der Blog potenziellen Kunden weiterführende Informationen zu Ihrem Unternehmen und Ihren Produkten und trägt so zur Kaufentscheidung bei.

Im Folgenden möchten wir Ihnen die Maßnahmen E-Mail-Marketing, Social Media und Blog näher erläutern und Beispiele zur Umsetzung liefern.

 

E-Mail-Marketing für Online-Shops

E-Mail-Newsletter sind ideal, wenn Sie Kunden auf Neuheiten aufmerksam machen möchten. Außerdem dienen Newsletter dazu, Ihren Shop ins Gedächtnis der Leser zu rufen. Unbedingt beachten sollten Sie beim E-Mail-Marketing, dass Sie die Inhalte relevant gestalten und idealerweise auf den jeweiligen Kunden und seine Interessen anpassen.

Mögliche Themen für Ihren Newsletter wären zum Beispiel:

  • Angebote: Egal, ob Sie mit Angeboten Restposten loswerden oder auf neue Produkte aufmerksam machen möchten – Schnäppchenjäger freuen sich über aktuelle Angebote per E-Mail und schauen gerne mal wieder in Ihrem Shop vorbei.
  • Neue Produkte: Auch um auf neue Produkte in Ihrem Shop aufmerksam zu machen, bietet sich ein Newsletter an.
  • Gewinnspiele: Sie veranstalten ein Gewinnspiel bei Facebook? Dann bewerben Sie das Gewinnspiel auch in Ihrem Newsletter, um mehr Teilnehmer anzusprechen.
  • Blog-Beiträge: Sie liefern in Ihrem Blog weiterführende Informationen zu Ihren Produkten? Dann weisen Sie in Ihrem Newsletter auf aktuelle Beiträge hin.
  • Weitere Aufhänger: Saisonale Themen wie Weihnachten, Ostern etc. sowie die Geburtstage Ihrer Kunden bieten weitere Aufhänger für den Versand eines Newsletters. Mit einem speziellen Rabatt oder Gutschein zu diesem Anlass locken Sie Kunden in Ihren Shop.

Das Ziel Ihrer Newsletter muss es sein, mit Ihren Kunden in Kontakt zu bleiben und sie in Ihren Shop zu locken. Denn hat ein Leser aus Neugierde ein Angebot aus Ihrem Newsletter angeklickt und ist in Ihrem Shop gelandet, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass er auch etwas kaufen wird.

 

Social Media für Online-Shops

Bevor Sie mit den Social-Media-Aktivitäten für Ihren Online-Shop loslegen, sollten Sie zunächst herausfinden, auf welchen Kanälen Ihre eigene Zielgruppe zu finden ist. Je nachdem, welche Produkte Ihr Shop bietet, kann es sinnvoll sein, auf Facebook, Twitter, YouTube, Instagram oder Pinterest vertreten zu sein.

Tipps für ein gelungenes Social-Media-Marketing:

  • Posten Sie regelmäßig interessante Inhalte rund um Ihre Produkte und die Angebote Ihres Online-Shops. Machen Sie auch auf Sonderangebote und Aktionen aufmerksam.
  • Bieten Sie Inspiration rund um Ihre Produkte und deren Einsatzmöglichkeiten und zeigen Sie Ihr Unternehmen von der menschlichen Seite. So gewinnen Sie die Sympathien potenzieller Kunden.
  • Fügen Sie den Link zu Ihrem Online-Shop in Ihre Beiträge ein, um potenzielle Käufer in Ihren Shop zu locken.
  • Veranstalten Sie Facebook-Gewinnspiele, um Ihren Shop bekannter zu machen und Neukunden anzusprechen.
  • Nutzen Sie Facebook-Werbeanzeigen, um mehr Reichweite für Ihre Beiträge zu gewinnen.
  • Lernen Sie durch Abstimmungen und Votings Ihre Kunden und deren Interessen besser kennen.
  • Bieten Sie einen kompetenten Kundenservice via Social Media an. Reagieren Sie auf Kommentare und beantworten Sie zeitnah alle Fragen Ihrer Kunden.

 

Der Blog zum Online-Shop

Das Verfassen eines Blogs nimmt zwar viel Zeit in Anspruch, kann aber trotzdem sehr lohnenswert sein. Die Vorteile eines Blogs liegen auf der Hand: Dadurch, dass Sie regelmäßig relevante und aktuelle Inhalte liefern, sorgen Sie dafür, dass Ihr Online-Shop bei Google und Co. besser gefunden wird. Ihren Blog können Sie außerdem dazu nutzen, um die Kaufentscheidungen von potenziellen Kunden zu beeinflussen und um weiterführende Informationen rund um Ihre Produkte und deren Einsatzmöglichkeiten zu liefern.

Welche Themen Sie in Ihrem Blog behandeln, hängt stark davon ab, welche Produkte Sie im Shop vertreiben. Achten Sie immer darauf, dass die Themen für Ihre potenziellen Kunden relevant sind und sie in einem engen Bezug zu Ihrem Angebot stehen. Berichten Sie beispielsweise über die Herkunft und die Herstellung Ihrer Ware oder zeigen Sie, wie Ihr Produkt eingesetzt werden kann. Es muss auch nicht immer Text sein! Videos erfreuen sich im Internet immer größerer Beliebtheit und auch in Ihrem Blog wird ein Video sicherlich großen Anklang finden. Damit der Traffic des Blogs Ihrem Online-Shop zugute kommt, sollte der Blog unbedingt auf der gleichen Domain hinterlegt sein wie der Shop. Und damit Ihre Beiträge von möglichst vielen Interessenten gelesen werden, sollten Sie auf Ihren Social-Media-Kanälen und im Newsletter darauf aufmerksam machen.

Fazit: Wenn Sie diese vier von uns beschriebenen Maßnahmen für Ihren Online-Shop durchführen, sind Sie Ihrer Konkurrenz bei der Kundengewinnung und Kundenbindung einen großen Schritt voraus. Achten Sie immer darauf, dass Sie für den größtmöglichen Erfolg alle Aktivitäten optimal miteinander verknüpfen. So können Sie beispielsweise Sonderangebote nicht nur im Shop selbst, sondern auch in den sozialen Netzwerken sowie in Ihrem Newsletter bewerben. Ein Marketing-Plan hilft dabei, nicht den Überblick über die einzelnen Maßnahmen zu verlieren.


Kommentare

  1. Guter informativer Text. Hat mir sehr geholfen.

    Kommentar von Philipp Rowe - 14. Juli 2018 um 15:58

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .