Interview mit Peer Wandiger

31. März 2009

Zukünftig möchten wir Ihnen in unregelmäßigen Abständen interessante Menschen aus dem World-Wide-Web in lockerer Interviewform vorstellen. Die befragten Onliner betreiben vielleicht selbst erfolgreich einen Blog oder eine Website, über die einfach mal gesprochen werden sollte. Wir sind gespannt auf Erfahrungen, Tipps und Tricks und alle Neuigkeiten. Den Anfang macht heute Peer Wandiger. Er betreibt seit mehr als zwei Jahren den Blog Selbständig-im-Netz.de und ist nun auch mit Blogprojekt.de online, wo er wertvolle Blog-Tipps verrät.

Hallo Peer, vielen Dank dafür, dass Du Dir die Zeit genommen hast, meine Fragen zu beantworten! Selbständig-im-Netz steht schon lange in meinem Feedreader. Wann ist Dir der Gedanke gekommen ein neues Projekt zu starten und warum?
Mein Blog selbständig-im-netz.de ist ja nun schon über zwei Jahre alt. In dieser Zeit habe ich eine Reihe von Ideen für neue Projekte entwickelt und aufgeschrieben. Aus Zeitmangel hat es aber doch recht lange gedauert, bis ich mich an einen neuen Blog getraut habe. Wenn ich etwas mache, dann will ich dies auch richtig machen und so ging einige Zeit mit der Planung von Blogprojekt.de drauf. Die konkrete Idee zu Blogprojekt.de hatte ich, da ich auf Selbständig-im-Netz immer mehr Artikel über Blogs veröffentlicht hatte und diese auch sehr gut ankamen. Und da ich S-i-N nicht zu sehr vom eigentlichen Business-Thema entfernen wollte, habe ich nun einfach alle nichtkommerziellen Artikel über Blogs ausgelagert.

Stand die Einstellung von Selbständig-im-Netz jemals zur Debatte? Willst Du dauerhaft beide Blogs parallel weiterlaufen lassen?
Nein, das stand nie zur Debatte. Im Gegenteil. Gerade weil ich Selbständig-im-Netz wieder mehr auf Kurs bringen wollte, habe ich Blogprojekt.de gestartet. Der eine Blog für die Business Themen und der andere für alles rund um Blogs. Ich habe mir vorher schon einige Gedanken gemacht, wie ich beide Blogs parallel betreiben kann. Schließlich bin ich ja selbständig und habe da auch so schon genug zu tun. Deshalb war es mir wichtig, von vornherein sicher zu stellen, dass ich beide Blogs stemmen kann. Mein etablierter Blog Selbständig-im-Netz hat mir auch sehr dabei geholfen, Blogprojekt.de zu starten. Ich werde wohl auf rund 15.000 PageViews in den ersten vier Wochen kommen. Das wäre ohne S-i-N wohl nicht möglich gewesen.

Blogprojekt.de richtet sich an neue, aber auch an professionelle Blogger. Was können die Profis noch von Dir lernen?
Naja, was sind schon Profis? Der Blog richtet sich eben an Anfänger, die gerade mit dem Bloggen beginnen und auch an Blogger, die schon lange bloggen. Denn auch die können immer noch etwas dazu lernen. Wie ich natürlich auch immer dazu lerne. Ich möchte auch Firmenblogger ansprechen, die einen Corporate Blog betreiben. Das ist ein spannendes Thema, welches sicher noch populärer werden wird. Insgesamt bin ich mir aber bewusst, dass nicht jeder Artikel jeden Leser anspricht. Aber das ist okay. Ich versuche einfach meine Blog-Erfahrungen der letzten Jahre weiter zu geben und freue mich, wenn dies jemand nützlich findet. In Deinem Blog schreibst Du zum Thema Vermarktung, dass

Du Blogprojekt.de in Blogverzeichnisse eingetragen hast. Kannst Du unseren Lesern diesbezüglich eine Empfehlung geben? Welche Erfahrung hast Du mit Blogverzeichnissen gemacht?
Die Vermarktung eines Blogs ist eine komplexe Sache. Einträge in Blogverzeichnisse wie Bloggerei.de oder Blogoscoop.net werden allein nicht für den Ansturm von tausenden Lesern sorgen. Aber es gibt Internet-Nutzer, die diese Services nutzen. Im Allgemeinen mag ich keine Verzeichnisse, die einen Backlink verlangen. Solche Verzeichnisse nutze ich nur in Ausnahmen. Freiwillig verlinke ich aber gern. 🙂 Insgesamt ist die Vermarktung eines neuen Blogs aber eine recht aufwändige Angelegenheit, bei der Blogverzeichnisse nur ein Teil sind. Deshalb gibt es auf Blogprojekt.de dazu demnächst auch eine Reihe von Artikeln.

Außerdem hast Du AdWords für Blogprojekt.de geschaltet? Möchtest Du das dauerhaft beibehalten und wie ist Dein Erfahrungswert mit AdWords bisher?
Ich nutze hin und wieder AdWords, um brandneuen Projekten Traffic zu bescheren. Aber auch für etablierte Blogs können sich AdWords-Anzeigen lohnen, wenn man diesen Traffic dann richtig zu nutzen weiß. AdWords ist aber auch nicht einfach. Um damit nicht nur Geld zu verbrennen, sollte man sich vorher erstmal über die wichtigsten Tipps und Vorgehensweisen informieren. Und testen, testen, testen! Wer einfach eine Anzeige erstellt und dann nichts mehr macht, der sollte das Geld lieber spenden. Ich bin mit meinen AdWords-Anzeigen zufrieden. Diese sind natürlich sehr speziell ausgerichtet und bringen deshalb nicht besonders viel Traffic. Aber die Besucher, die darüber kommen, sind dafür die richtige Zielgruppe.

Du bietest einen wöchentlichen Traffic-Newsletter an. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass ein Newsletter schon ein bißchen Zeit in Anspruch nimmt. Wie schaffst Du das neben der Pflege beider Blogs?
Es ist ja nur ein Tipps-Newsletter. Ich versuche diesen auch absichtlich kurz und knackig zu halten. Ich lasse mich ja schon in meinen Blog-Artikeln immer recht ausführlich aus. Aber auch hier ist Planung wichtig. So habe ich meine Tipps schon in einer großen Excel-Liste zusammen getragen, so dass ich Montags nicht vor einer leeren Seite sitze, sondern mir einen Tipp aus der Liste greife und darüber schreibe. Ob ich später mal mehr Inhalte für den Newsletter erstelle hängt sicher auch davon ab, wie dieser angenommen wird.

Man kann sich bei Dir für einen kostenlosen Blog-Check bewerben. Wie bist Du darauf gekommen? Nach welchen Kriterien wählst Du „Patienten“ für den Check aus?
Viele Blogs starten ohne Konzept. Was für einen privaten Blog ja auch völlig okay ist, sollte bei einem professionelleren Blog nicht sein. Und so habe ich mir natürlich überlegt, wie ich auffallen und meinen Lesern etwas Besonderes bieten könnte. Auf Selbständig-im-Netz sind die Interviews mit Blogbetreibern sehr gut angekommen. Und so dachte ich irgendwann mal, dass ich Blogs analysieren könnte und dies meinen Lesern bestimmt gefallen wird. Bisher haben sich rund 50 Blogs beworben und der erste Blogcheck kam auch sehr gut an. Es ist extrem wichtig, dass man mit seinem Blog unverwechselbar wird. Nur wenn ein Blog etwas bietet, was so nicht auch bei jedem anderen Blog zu finden ist, bleibt man im Gedächtnis der Leser.

Hast Du langfristig vor auch Twitter zum promoten Deiner Artikel zu nutzen? Warum bzw. warum nicht?
Ich experimentiere gerade mit Twitter, bin davon aber noch nicht ganz überzeugt. Neben sinnvollen Sachen, die man mit Twitter machen kann und die ich auch schon nutze, sehe ich vor allem einen großen Hype. Ich werde Twitter aber auch weiter beobachten und versuchen, damit sinnvolle Dinge zu machen. Bald bekomme ich einen Gastartikel für meinen Blog, in dem die Autorin die Nutzung von Twitter für mehr Traffic erläutert. Da kann ich dann selber auch noch was lernen. 🙂 Aber bei aller Jagd nach Traffic, versuche ich immer sinnvolle Schritte zu gehen. Traffic um jeden Preis ist jedenfalls nicht meine Devise und damit bin ich bisher gut gefahren.

Was ist Dein Lieblingstipp, um schnell mehr Besucher auf den eigenen Blog zu bekommen?
Großartige Artikel schreiben und diese dann bei Social News-Sites wie Yigg.de oder Webnews.de einstellen. Wenn man den Nerv der Leser trifft, dann kann das relativ viele Besucher bringen, auch wenn wir in Deutschland keine Digg-Verhältnisse erreichen. Ich habe bei Blogprojekt.de sehr gute Erfahrungen mit hype.yeebase.com gemacht und dadurch schon in den ersten Wochen ein paar hundert Leser gewonnen. Natürlich schadet auch ein etabliertes Projekt nicht. Ich habe Blogprojekt.de auf Selbständig-im-Netz.de vorgestellt und auch verlinkt. Das hilft auch sehr. Für weitere Tipps einfach meinen Traffic-Newsletter abonnieren. 🙂

Gibt es noch eine Überraschung, auf die sich Deine Leser in nächster Zeit freuen dürfen? Hast Du Pläne für die Zukunft des neuen Blogs?
Also Pläne gibt es viele, leider nur zu wenig Zeit. Aber es kommt in den kommenden Monaten sicher noch einiges Neues auf beiden Blogs. Gerade für Blogprojekt.de habe ich viele Ideen, die man so auch noch nicht oft auf deutschen Blogs gesehen hat. Mehr dazu aber erst, wenn ich soweit bin.

Da hast Du uns ja zum Abschluss noch richtig neugierig gemacht! Ich werde gespannt verfolgen, was es in nächster Zeit neues bei Dir gibt! Vielen Dank für Deine interessanten Antworten!

Liebe Leser des Euroweb Blogs, ich hoffe, unser erstes Interview hat Ihnen gefallen!? Haben Sie auch eine tolles Projekt im Internet und möchten darüber sprechen? Dann nehmen Sie doch einfach mit uns Kontakt auf.


Bis jetzt noch keine Kommentare

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .