Gute Gründe, die Firmenhomepage für das mobile Internet zu optimieren

30. April 2015

So verhindern Sie einer Abstrafung im Google-Ranking

Der erste Schritt ist geschafft, das Design und die Inhalte der Firmenhomepage stehen, die ersten Besucher machen sich online ein Bild von Ihrem Betrieb. Doch auch dann heißt es regelmäßig überprüfen, ob die Website auch noch den neuesten Standards entspricht. Aktualität ist auch darum unerlässlich, damit die Besucher nicht unverrichteter Dinge zur Konkurrenz weiterklicken.

Derzeit das beherrschende Thema unter Webdesignern und Programmierern: mobile Webseiten. Google hat vor wenigen Tagen seinen Algorithmus überarbeitet und bevorzugt jetzt im Ranking bei der mobilen Suche Webseiten, die für Smartphones optimiert sind. Sollte ein Unternehmen also keine mobile Webseite haben oder sollte die Firmenhomepage nicht im sogenannten Responsive Webdesign („reagierendes Webdesign“ / die Website passt sich automatisch an die Bildschirmauflösung des jeweiligen Gerätes an) erstellt sein, droht eine Abstufung im Ranking.

Das Google-Update betrifft allerdings nur die mobile Suche, die Suchergebnisse bei Suchanfragen über PCs, Tablets oder Laptops sind davon unberührt.

  1. Google belohnt mobile Webseiten im Ranking bei der mobilen Suche. Die professionelle mobil optimierte Firmenhomepage bietet also weitere Möglichkeiten, über die Google-Suche neue Interessenten zu gewinnen.
  2. Weit über 50 Prozent der Deutschen surfen mobil – gehen also mit Smartphones oder Tablet-PCs ist Internet. Garantiert gehören auch Ihre zukünftigen Kunden dazu. Beweisen Sie also, dass Sie offen für die Wünsche und Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe sind, und ermöglichen Sie einwandfreie Nutzererfahrungen.
  3. Die Möglichkeiten, ortsunabhängig und unterwegs im Internet zu surfen, steigen. Der Markt mit modernen Smartphones und schnellem Internet entwickelt sich rasant. Dann mit einer mobilen Firmenhomepage vertreten zu sein, gehört praktisch zum guten Ton. Ist allein eine herkömmliche Website verfügbar, die lange zum Laden braucht und nicht an die Bedienung der Smartphones angepasst ist, hält das den einen oder anderen Nutzer vom Besuch der Seite ab.
  4. Auf einen Blick können Sie die wichtigsten Daten – Öffnungszeiten, Kontaktmöglichkeiten oder Anfahrtsskizze – den zukünftigen Kunden im Blickfeld präsentieren. Punkten Sie mit einem modernen Erscheinungsbild.
  5. Wer im Netz mit Benutzer- und Kundenfreundlichkeit punktet, der gewinnt auch offline oft an Renommee und beweist ein offenes Auge für digitale Entwicklungen.
  6. Ohne Präsenz im Web verliert Ihr Betrieb an Aufmerksamkeit. Das gilt natürlich noch mal mehr für die mobile Internetpräsenz.
  7. Die Online-Recherche vor einem Kauf ist heutzutage für eine Mehrheit der Kunden selbstverständlich. Eine überzeugende, professionelle mobile Website mit Informationsgehalt kann dazu beitragen, eine Kaufentscheidung in Ihrem Sinne zu beeinflussen.

Worauf kommt es bei der modernen mobilen Website an?

Unter dem Schlagwort „mobilegeddon“ wird über mögliche Abstrafungen von Webseiten durch Google diskutiert. Worauf sollten Sie achten, damit Ihre Firmenhomepage verschont bleibt?

  • Benutzerfreundlichkeit und Übersichtlichkeit
  • Fehlerfreie Programmierung
  • Bilder in der richtigen Größe
  • Keine Verwendung von mobil untauglichen Formaten wie Flash
  • Keine doppelten Inhalte
  • Gut sicht- und klickbare Schaltflächen
  • Einfache Kontaktmöglichkeiten
  • Die Auswahl der richtigen Botschaften für die Zielgruppe

Das heißt, fällt die Website in der mobilen Suche durch, verliert Ihr Unternehmen deutlich an Sichtbarkeit im Internet. Das bedeutet nichts anderes, als dass potenzielle Kunden Ihren Betrieb nur noch schwer finden können.

Um weiterhin Neukunden über das Internet zu gewinnen gilt: Bieten Sie perfekte Surferlebnisse für potenzielle Kunden, behandeln Sie die mobil optimierte Website nicht als zweitrangig und zeigen Sie, dass Ihr Unternehmen mit der Zeit geht.


Bis jetzt noch keine Kommentare

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .