Google Places (Teil 1) – Ihr Branchen-Eintrag bei Google Maps

14. Dezember 2012

In einem Beitrag aus dem Jahre 2009 haben wir hier im Euroweb Blog bereits einen Leitfaden für die Erstellung eines Google Maps-Eintrags bereitgestellt. Bis heute haben sich jedoch wichtige Änderungen ergeben, weshalb ich Ihnen in einer dreiteiligen Serie von Blog-Beiträgen nun eine aktuelle Fassung bereitstelle.

Ihre Vorteile eines Brancheneintrags bei Google Maps bzw. Google Places

Laut Google hat heute bereits jede dritte Suchanfrage lokalen Bezug (auf Mobilen Endgeräten sogar ca. 45 bis 50%). Die Nutzer suchen also nach Informationen zu Dienstleistungen oder Produkten in einem ganz bestimmten Umkreis. Dies können z.B. Adresse, Geschäftszeiten und Fotos zu einem Restaurant oder jedem anderen Unternehmen sein (wie etwa „Blumenladen Neuss“). Google erkennt solche Suchanfragen und liefert speziell Suchergebnisse mit lokalem Bezug aus.

Mit Ihrem kostenlosen Eintrag auf Google Maps birgt sich für Sie großes Potential, in den Fokus Ihrer potenziellen Kunden zu rücken. Für Ihren Eintrag sind nur wenige Schritte nötig,  diese sollten jedoch mit Sorgfalt erledigt werden.

Hier nunmehr der erste Teil unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Erstellung Ihres kostenlosen Google Places Eintrags.

Google Places und Google Maps kurz erläutert

Viele verwechseln Googles Dienste Maps und Places miteinander. Die beiden Dienste stehen zwar in direkter Verbindung miteinander, sind jedoch zwei verschiedene Angebote:

  • Der Kartendienst Google Maps ermöglicht die Suche nach Orten, Hotels und anderen Objekten, um deren Position dann auf einer Karte, der Erdoberfläche (Satelliten- und Luftbilder) oder in Google Street-View anzuzeigen.
  • Der Brancheneintrag mit Unternehmensinformationen wie Öffnungszeiten und Nutzerbewertungen wird über den Dienst Google Places eingetragen. Dieser Eintrag wird dann in den Suchergebnissen ausgelesen und mit dem bekannten roten Pin auf der Karte neben der Ergebnisliste markiert.

Google+ Local: Google Places wird sozialer 

Zu aller Verwirrung hat der Suchmaschinenriese nun noch einen weiteren Dienst an den Start gebracht: Google+ Local (ein neuer Bestandteil des jungen sozialen Netzwerks Google Plus).
Mit Google+ Local findet der Suchende nun insbesondere auch Erfahrungsberichte und Empfehlungen von Kontakten aus seinen Freundeslisten. Deren Fotos sowie weitere nützliche Informationen stellen dem eingeloggten Nutzer nun ein noch individuelleres Informationsangebot bereit.
Beim Rollout von Local wurden alle Places-Einträge ins Google+ Design geändert. Somit wurde aus jedem Eintrag eine eigenständige, lokale Google+ Local-Seite.
Doch zur Beruhigung: Sie als Unternehmer können weiterhin Ihren lokalen Brancheneintrag – wie gewohnt – über Google Places für Unternehmen verwalten.

Schritt für Schritt zu Ihrem Eintrag

Wir haben für Sie im zweiten Teil der Serie zum Thema Google Places eine fundierte Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Erstellung Ihres Eintrags auf Google Maps bzw. Google Places erstellt:

  1. Google Konto anlegen
  2. Auf bestehenden Eintrag prüfen
  3. Unternehmensinformationen hinterlegen
  4. Ihren Eintrag bestätigen

 

Co-Autorin Ina Leiendecker ist als Online-Redakteurin bei Euroweb tätig und darüber hinaus für die Erstellung, Pflege und Optimierung von Firmeneinträgen im lokalen Online-Branchenbuch von Google (Google Places) zuständig.


Kommentare

  1. Danke für den informativen Eintrag. Bringt der Eintrag auch etwas, wenn die Suche gar nicht lokal ist? Google könnte ja theoretisch durch die gespeicherten Daten der Nutzer annehmen, dass das so ist.

    Kommentar von Sima Urnen - 14. Dezember 2012 um 12:42

  2. Hallo, herzlichen Dank für Ihr Interesse.
    Sofern Sie in Ihrem Browser oder in der Google Suche keine besonderen Einstellungen vornehmen, erhalten Sie bei den entsprechenden Suchanfragen auch Ergebnisse mit lokalem Bezug. Google erkennt (meist) die „Art“ Ihrer Suchanfrage anhand bestimmter Muster und liefert Ihnen so die richtigen Ergebnisse. Suchen Sie z.B. nach einem Produkt wie etwa „Nexus 7 Tablet“, so liefert Google vorwiegend OnlineShops oder Seiten mit Testberichten. Suchen Sie hingegen z.B. nach „Tierarzt“ oder „Restaurant Tapas“, so werden vorwiegend lokale Ergebnisse ausgeliefert.

    Ich hoffe Ihre Frage korrekt verstanden zu haben.

    Kommentar von c.liepelt - 14. Dezember 2012 um 12:42

  3. Danke für den informativen Eintrag. Bringt der Eintrag auch etwas, wenn die Suche gar nicht lokal ist? Google könnte ja theoretisch durch die gespeicherten Daten der Nutzer annehmen, dass das so ist.

    Kommentar von Sima Urnen - 14. Dezember 2012 um 12:42

  4. Hallo, herzlichen Dank für Ihr Interesse.
    Sofern Sie in Ihrem Browser oder in der Google Suche keine besonderen Einstellungen vornehmen, erhalten Sie bei den entsprechenden Suchanfragen auch Ergebnisse mit lokalem Bezug. Google erkennt (meist) die „Art“ Ihrer Suchanfrage anhand bestimmter Muster und liefert Ihnen so die richtigen Ergebnisse. Suchen Sie z.B. nach einem Produkt wie etwa „Nexus 7 Tablet“, so liefert Google vorwiegend OnlineShops oder Seiten mit Testberichten. Suchen Sie hingegen z.B. nach „Tierarzt“ oder „Restaurant Tapas“, so werden vorwiegend lokale Ergebnisse ausgeliefert.

    Ich hoffe Ihre Frage korrekt verstanden zu haben.

    Kommentar von c.liepelt - 14. Dezember 2012 um 12:42

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .