Font-Editor: FontStruct

18. April 2008

Jeder Designer, der schon mal versucht hat, eine eigene Schriftart zu entwickeln weiß, dass da sehr viel Arbeit drin steckt. Das hat jetzt ein Ende. Mit „FontStruct“ hat der in Berlin lebende Designer Rob Meek in Zusammenarbeit mit FontShop International ein sehr gutes, kostenloses Online-Tool entwickelt, mit dem man sich völlig problemlos die eigene Schriftart zusammenklicken kann.

Bevor man loslegen kann, muss man sich kurz registrieren und schon kann losgeklickt werden. Die selbst gestaltete Schriftart kann man im Anschluss als plattformunabhängige TrueType-Datei herunterladen, verwenden und sogar unter der Creative-Commons-Lizenz anbieten. Für Rob Meek, der auch einen typografischen Synthesizer entwickelt hat, war es wichtig, dass „FrontStruct“ nicht zu kompliziert und technisch ist, sondern der User Spaß am Entwickeln eigener Schriftarten hat. Selbstverständlich können in dem Editor nicht die aufwendigsten Fonts entwickelt werden, dennoch ist „FontStruct“ ein sehr schönes Tool für das Entwickeln einfacher Schriften.

Font-Editor: fontstruct.fontshop.com

Angeli Schimmack


Verwandte Beiträge

Artikelbild von Wie du mit deinen Schwächen im Vorstellungsgespräch punkten kannst

Wie du mit deinen Schwächen im Vorstellungsgespräch punkten kannst

Die Frage nach den eigenen Stärken ist schon manchmal schwierig, aber die…

(weiterlesen)
Artikelbild von Produktiver arbeiten mit To-do-Listen

Produktiver arbeiten mit To-do-Listen

Das simple Erfolgsrezept von Aufgabenlisten Gehörst auch du zu den…

(weiterlesen)
Artikelbild von Ein Hund im Büro? Die Vor- und Nachteile von Bürohunden

Ein Hund im Büro? Die Vor- und Nachteile von Bürohunden

Tummeln sich bei dir im Büro auch schon süße Vierbeiner? Bürohunde…

(weiterlesen)

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .


Bis jetzt noch keine Kommentare