Firmenhomepage für kleine und mittlere Handwerksbetriebe

24. Juli 2015

Laut aktuellen Studien verfügt erst rund die Hälfte aller deutschen Handwerksbetriebe über eine eigene Firmenhomepage. Auch Sie werden sich vielleicht fragen, warum man Geld und Zeit in eine Website investieren sollte, wenn es bislang auch ohne ging. Wir verraten Ihnen, warum die Firmenhomepage auch für kleine und mittelständische Unternehmen aus der Handwerksbranche mittlerweile ein absolutes Muss ist und worauf Sie bei der Umsetzung der Seite achten sollten, um neue Kunden im World Wide Web zu gewinnen.

Eine Internet-Präsenz ist heutzutage extrem wichtig, um neue Kunden zu werben und Stammkunden zu binden. Wenn Sie Ihre Kunden mittel- und langfristig nicht verlieren und mehr Umsatz machen wollen, sollten Sie über eine eigene Firmenhomepage nachdenken. Denn viele Kunden informieren sich mittlerweile zuerst im Internet, wenn sie beispielsweise einen Elektriker oder Maler suchen. Was früher noch größtenteils über Mund-zu-Mund-Propaganda lief, hat sich heute oftmals ins Internet verschoben. Und auch wenn es sich um die Empfehlung eines Bekannten handelt, wird der entsprechende Betrieb gegoogelt, um Kontaktdaten, Anschrift und Öffnungszeiten herauszufinden. Wird Ihr Betrieb dann nicht im Internet gefunden, gehen Ihnen potenzielle Neukunden verloren. Auch wenn Kunden wissen möchten, ob ein Betrieb eine spezielle Dienstleistung oder ein bestimmtes Produkt anbietet, informieren sie sich am liebsten online. Denn nichts geht schneller als ein paar Klicks bei Google. Eine individuelle Firmenhomepage ist also Ihre digitale Visitenkarte, mit der Sie neue Kunden für sich gewinnen und Bestandskunden informieren können.

Eine Website kann aber noch mehr sein als eine reine Informationsquelle über Kontaktdaten und Dienstleistungen: Sie kann Ihren Kunden einen deutlichen Mehrwert bieten. „Wie das?“, fragen Sie sich jetzt vielleicht. Ganz einfach, indem die Seite Ihren Kunden das Leben erleichtert. Wie das aussehen kann, ist von Handwerksbranche zu Handwerksbranche unterschiedlich. Für den Friseur wäre es zum Beispiel ein Online-Buchungssystem, über das Kunden auch außerhalb der Öffnungszeiten ihren Termin in nur wenigen Sekunden vereinbaren können. Für einen Maler oder Landschaftsgärtner wäre es beispielsweise eine Portfolio-Seite mit Bildern von bereits realisierten Arbeiten. So können potenzielle Kunden sich ein Bild von Ihrer Arbeit machen, über Umsetzungsmöglichkeiten informieren und Inspiration erhalten. Auch das Bereitstellen von Informationen in Form von Downloads ist denkbar – ob Gebrauchsanweisung, Produktinformation oder rechtliche Vorschriften.

Sie haben sich für eine Firmenhomepage entschieden? Dann sollten Sie jetzt einige wichtige Punkte beachten, damit die Seite bei Ihren Kunden und im Google-Ranking ein voller Erfolg wird.

9 Tipps für eine gelungene Firmenhomepage von Handwerksbetrieben:

  1. Design: Wählen Sie ein ansprechendes, aktuelles Design, das Lust macht auf der Seite zu bleiben und mehr zu erfahren. Das Design sollte zudem Ihr Unternehmen und seine Leistungen optimal repräsentieren.
  2. Startseite: Die Startseite sollte informativ und zugleich übersichtlich gestaltet werden. Stellen Sie hier die wichtigsten Leistungen in einem kurzen Überblick vor. Außerdem sollten die Kontaktdaten wie Telefonnummer und E-Mail-Adresse sowie die Öffnungszeiten gut sichtbar platziert werden. Nützlich ist auch ein prominent gesetzter Link zum Kontaktformular. Bieten Sie Ihren Kunden auf jeden Fall immer die Möglichkeit, Sie über verschiedene Wege zu kontaktieren.
  3. Aktualität: Auch nach der Fertigstellung der Seite sollten Sie immer darauf achten, alle Informationen, wie zum Beispiel Kontaktdaten oder Leistungen, aktuell zu halten.
  4. Über-uns-Seite: Stellen Sie auf einer Unterseite Ihr Unternehmen und seine Philosophie vor. Zeigen Sie, dass Kunden bei Ihnen fachliche Kompetenz, perfekte Arbeitsergebnisse und guten Service erwarten können. Eine gute Möglichkeit, Ihren Kunden einen lebendigen Einblick von Ihrem Unternehmen zu bieten, ist zum Beispiel auch ein Unternehmensvideo.
  5. Leistungen und Produkte: Beschreiben Sie Ihre Dienstleistungen und Produkte so genau wie möglich, damit die Besucher sich leicht ein Bild davon machen können, ob sie bei Ihnen das Gesuchte finden. Dadurch grenzen Sie sich auch von Ihren Mitbewerbern ab.
  6. Portfolio: Ermöglichen Sie Ihren Kunden einen Einblick in Ihre Arbeit und stellen Sie online bereits realisierte Projekte vor.
  7. Suchmaschinenoptimierung: Setzen Sie auf eine Suchmaschinenoptimierung Ihrer Website, um ein gutes Google-Ranking zu erreichen. Unter anderem können suchmaschinenoptimierte Texte dazu beitragen, dass Sie gut gefunden werden.
  8. Mobile Suche: Immer mehr Menschen suchen auch von unterwegs mit mobilen Endgeräten. Deshalb sollte Ihre Website auch auf dem Smartphone oder dem Tablet immer optimal dargestellt werden. Das sogenannte Responsive Webdesign ist hier die optimale Lösung.
  9. Google Eintrag: Für die lokale Auffindbarkeit ist ein Eintrag in Googles „Branchenbuch“ MyBusiness von besonderer Bedeutung. Achten Sie auch hier darauf, dass Sie aktuelle Kontaktdaten und den Link zu Ihrer Website hinterlegen.

Das Ganze erscheint Ihnen zu kompliziert und zu aufwendig? Damit Sie sich voll und ganz auf Ihr Unternehmen konzentrieren können, bieten wir Ihnen unser Full-Service-Konzept zur Erstellung einer individuellen Firmenhomepage: Ihre persönliche Website angepasst nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen. Vom Design der Website über Texte bis hin zum Unternehmensvideo erhalten Sie bei uns alles aus einer Hand. Auch Newsletter, mobile Webseiten oder Online-Shops sind für uns kein Problem.

Fazit: Als Handwerksbetrieb ist heutzutage eine Firmenhomepage unerlässlich, um Kunden über die eigenen Leistungen zu informieren und einfache Kontaktmöglichkeiten zu bieten. Gewinnen auch Sie durch Sichtbarkeit im Netz neue Kunden!


Bis jetzt noch keine Kommentare

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .