Ein ganz normaler Tag im Leben eines Euroweb-Videojournalisten

26. Oktober 2010

Der Blick hinter die Kulissen

Als Medienberater bei Euroweb interessiert mich selbstverständlich auch, wie ein Drehtag unserer Videojournalisten in der Praxis abläuft. Also haben wir geschaut wann ein Drehtermin für ein Unternehmensvideo bei einem Euroweb-Partner, bei dem ich bereits als Medienberater vor Ort war, stattfindet – und siehe da: Ein Restaurant der gutbürgerlichen, deutschen Küche in Berlin.

Am Telefon erklärte sich unser Euroweb-Videojournalist Lars John spontan mit meiner Begleitung einverstanden. Also sind wir gemeinsam auf meinen ersten Videotermin für ein Euroweb-Unternehmensvideo gefahren.Lars möchte sich zu Anfang erst einmal die Räumlichkeiten anschauen, um sich einen Eindruck über die Location zu verschaffen. Im Vorgespräch zum Dreh offenbart sich, dass unser Partner flexibel ist und auf die Erfahrungen unseres Euroweb-Videojournalisten vertraut. Dieser kann immerhin am besten beurteilen, was am Ende zu einem professionellen Film beiträgt. Der Altweibersommer zeigt sich heute von seiner besten Seite. Lars  beschließt also erst einmal die Außenaufnahmen für das Unternehmensvideo zu machen, um die spätsommerliche Stimmung einfangen zu können. Alle Protagonisten (der Euroweb-Partner hatte viele organisiert) begeben sich auf Ihre Plätze – Klappe – Action. Es ist schon ziemlich frisch heute, doch alle halten sich tapfer, lachen und unterhalten sich, während Lars  freudig hinter seinem Objektiv verschwindet.

Und weiter geht’s. Wieder neue Statisten kommen ins Bild und betreten das Restaurant.

Dann kommt auch schon die Vorspeise – Salat für alle. Das erfreut vor allem die beiden Jungs, die sich hochbeinig kauend ihrem Schicksal ergeben. Ich sitze daneben und habe meinen Spaß – alle Kinder essen doch gern Salat, oder? Aber die kleinen Männer schlagen sich echt toll. Wir entschwinden mit der Kamera in die Küche, um den Köchen beim Zubereiten der frischen Gerichte über die Schultern zu schauen. Diese werden am Ende von den Hauptdarstellern vor den Augen unserer Kamera verspeist.

Unser Euroweb-Videojournalist versucht, aus unterschiedlichsten Blickwinkeln das beste Resultat zu erzielen. Mal hält er die Kamera direkt drauf, dann filmt er von ganz weit oben nach unten, er versucht durch eine Pergola zu filmen und verschiebt das Mobiliar. So bekommt das Unternehmensvideo mehr Dynamik und wirkt viel ansprechender. Weiter geht´s – das Thema Feierlichkeiten und Buffet steht auf der Unternehmensvideo-Agenda. Unsere Euroweb-Partner haben sich wirklich ins Zeug gelegt und ein reichhaltiges Buffet auf die Beine gestellt. Selbst Bratkartoffeln werden in einer Art „Show-Kochen“ frisch vor Ort am Buffet zubereitet. Und dann gibt es wieder Anweisungen für alle anwesenden Esser – es wird auf Kommando geprostet und in kleinen Gruppen zum Buffet gegangen. Ein kurzer Blick auf die Uhr – 4 1/2 Stunden sind wir nun schon vor Ort. Wir haben aber keine Eile, denn der Euroweb-Partner soll ein wirklich tolles Unternehmensvideo bekommen. Bald darauf verabschieden wir uns von dem Euroweb-Partner und wechseln noch ein paar abschließende Worte.

Wir filmen die letzte Video-Sequenz – die Sonne ist ja nun fast weg und lässt das Objekt mit seiner Beleuchtung im Dämmerlicht erstrahlen. In den letzten fünf Stunden haben wir über 100 Minuten Filmmaterial für das Unternehmensvideo erstellt und treten damit unsere Heimreise an.

Mein Fazit:

Ein Videojournalist der Euroweb Group ist zum einen Regisseur und zum anderen oftmals auch Drehbuchautor. Außerdem ist er Kameramann, Lichtmann und für die passende Requisite zuständig. Damit hat der Videojournalist entscheidenden Einfluss darauf, dass das Unternehmensvideo für den Euroweb-Kunden zu einem vollen Erfolg wird.

Euroweb-Videojournalisten sind damit echte Allroundtalente.

Dafür habt ihr meinen größten Respekt!

Lars Hartmann


Kommentare

  1. Vielen Dank für den Austausch

    Kommentar von bayrak - 26. Oktober 2010 um 8:24

  2. guter beitrag. und wo sieht man das besagte video?

    Kommentar von Rudi - 26. Oktober 2010 um 8:24

  3. Vielen Dank für den Austausch

    Kommentar von bayrak - 26. Oktober 2010 um 8:24

  4. guter beitrag. und wo sieht man das besagte video?

    Kommentar von Rudi - 26. Oktober 2010 um 8:24

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .