Die neuen Business-Profile auf Instagram

13. Oktober 2016

Seit der Übernahme durch Facebook hat sich das visuell basierte Netzwerk Instagram zu einer der größten Foto-Plattformen weltweit entwickelt. Rund 300 Millionen User sind täglich auf der Plattform aktiv. Das Besondere? Instagram kann sich im Vergleich zu anderen sozialen Netzwerken über sehr hohe Interaktionsraten freuen. Kein Wunder also, dass Instagram längst auch für Unternehmen interessant geworden ist.

Bislang konnten Unternehmen lediglich normale Benutzerprofile auf Instagram erstellen, die sich von den Profilen privater Nutzer nicht unterschieden. Doch nun hat Instagram auf die steigende Beliebtheit bei Unternehmen reagiert und Business-Profile eingeführt. Seit Ende August sind diese Profile auch in Deutschland verfügbar. Die Erstellung des Unternehmensprofils ist kostenlos und bietet sich für alle an, die auf Instagram als Unternehmen oder Marke wahrgenommen werden möchten. In unserem Beitrag geben wir Ihnen einen kurzen Überblick über die Vorteile der Business-Accounts und zeigen Ihnen, wie Sie einen bereits vorhandenen Instagram-Account in ein Business-Profil umwandeln können.

Das unterscheidet die Business-Profile von herkömmlichen Accounts:

1. Vereinfachte Kundenkommunikation

Im Instagram-Business-Profil können im Gegensatz zum herkömmlichen Profil deutlich ausführlichere Informationen hinterlegt werden, wie beispielsweise eine Geschäftsadresse, ein Link zur Firmenhomepage oder Brancheninformationen. Zudem sorgt ein Kontakt-Button dafür, dass interessierte Kunden Ihr Unternehmen einfach und schnell kontaktieren können. Zur Auswahl stehen zum Beispiel „Anrufen“, „Route planen“ oder „E-Mail“.

2. Lernen Sie Ihre Follower mit „Instagram Insights“ kennen

Ganz wichtig für ein erfolgreiches Social-Media-Marketing ist, dass Sie Ihre Kunden und deren Vorlieben gut kennen – das gilt natürlich auch für Instagram. Doch bislang war es für Unternehmen gar nicht so einfach, mehr über die eigenen Follower zu erfahren. Mit „Instagram Insights“ bietet das visuelle Netzwerk Unternehmen nun ein hilfreiches Analyse-Tool an. Voraussetzung für den Zugriff darauf ist, dass Sie mehr als 100 Follower haben. Das Tool gibt zum Beispiel darüber Aufschluss, wie alt Ihre Follower sind, wo sie wohnen und zu welcher Tageszeit sie online sind. Darüber hinaus zeigen die Statistiken auch an, wie oft Ihre Beiträge gesehen werden und welche Interaktionen stattfinden. So können Sie ganz einfach herausfinden, welche Beiträge bei Ihren Followern gut ankommen und welche eher nicht. Kurz gesagt hilft Ihnen „Instagram-Insights“ relevante Posts für Ihre Zielgruppe zu verfassen und diese dann auch zum richtigen Zeitpunkt zu veröffentlichen.

3. Das Erstellen von Werbeanzeigen wird einfacher

Und noch eine praktische Funktion bietet das neue Instagram-Business-Profil: Mit dem „Hervorheben-Button“ können Sie bestehende Posts einfach in Werbeanzeigen verwandeln. Das bietet sich natürlich besonders an, wenn Sie erfolgreiche Posts mithilfe der Statistiken ausmachen konnten und die Reichweite noch weiter vergrößern möchten. Um die Anzeige zu erstellen, müssen Sie nur Ihre gewünschte Zielgruppe, die Laufzeit und das Budget festlegen und anschließend den Post mit einem „Call-to-Action-Button“ versehen – fertig ist die Werbeanzeige auf Instagram. Die Abrechnung läuft über Ihr Facebook-Werbekonto.

So erstellen Sie Ihren Instagram-Business-Account

Die Vorteile des Instagram-Unternehmensprofil haben Sie überzeugt? Dann können Sie Ihr vorhandenes Instagram-Konto in wenigen Schritten in ein Business-Profil umwandeln. Achtung: Für die Einrichtung des Instagram-Business-Accounts benötigen Sie eine Facebook-Unternehmensseite.

In drei Schritten zum Business-Account auf Instagram:
  1. Um Ihren Account umzustellen, müssen Sie sich über Ihr Handy bei Instagram einloggen und auf Ihr Profil gehen. Dort können Sie unter „Einstellungen“ die Option „Zum Unternehmensprofil wechseln“ auswählen.
  2. In einem nächsten Schritt verbinden Sie nun Ihr Instagram-Profil mit Ihrer Facebook-Unternehmensseite. Dies funktioniert nur, wenn Sie auch Administrator der Facebook-Seite sind.
  3. Sobald Sie die beiden Konten miteinander verbunden haben, werden die Daten Ihrer Facebook-Seite auf das Instagram-Profil übertragen. Damit Kunden Sie kontaktieren können, sollten Sie unbedingt eine E-Mail-Adresse, eine Telefonnummer sowie eine Geschäftsadresse angeben. Mit einem Klick auf „Fertig“ wird Ihr neuer Business-Account erstellt. Selbstverständlich können Sie Ihr Profil auch im Nachhinein noch weiter bearbeiten.

Kommentare

  1. Instagram und gleiche soziale Netzwerke wurden in letzter Zeit mehr populär geworden. Als Folge ist es wirklich wichtig in alle Branche diese Medien zu nutzen. Und dieser Artikel war dabei behilflich.

    Kommentar von Besucher - 13. Oktober 2016 um 12:58

  2. Instagram und gleiche soziale Netzwerke wurden in letzter Zeit mehr populär geworden. Als Folge ist es wirklich wichtig in alle Branche diese Medien zu nutzen. Und dieser Artikel war dabei behilflich.

    Kommentar von Besucher - 13. Oktober 2016 um 12:58

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .