Die besten Tipps für junge Führungskräfte

08. Juli 2021

Dein Weg vom Mitarbeiter zur Führungskraft

Ob als Team- oder Abteilungsleiter – die erste Führungsrolle ist nicht nur aufregend, sie ist auch anspruchsvoll. Der Fokus deiner Tätigkeit liegt jetzt nicht mehr nur allein auf deiner eigenen Arbeit, sondern vor allem auch auf der Führung und dem Management deines Teams bzw. deiner Mitarbeiter.

Damit die neue Situation dich am Anfang nicht völlig überfordert, sollte der Karriereschritt vom Mitarbeiter zur Führungskraft gründlich vorbereitet sein. Natürlich wird die ein oder andere Sache trotzdem nicht perfekt laufen, aber mit etwas Vorbereitung auf deine erste Führungsrolle kannst du beliebte Stolpersteine umgehen. In unserem Beitrag zeigen wir dir nicht nur typische Fehler von unerfahrenen Führungskräften, sondern verraten dir auch, wie du es besser machst und was erfolgreiche Führungskräfte auszeichnet.

Wie du es besser nicht machen solltest – häufige Fehler unerfahrener Führungskräfte

1. Du startest ohne Selbstreflexion

Einfach mal loslegen? Keine gute Idee! Bevor du deine neue Führungsrolle antrittst, solltest du dir überlegen, in welche Richtung es gehen soll. Überlege dir, mit welchen Führungskräften du bisher zu tun hattest und welche Eigenschaften für dich einen guten bzw. schlechten Vorgesetzten kennzeichnen. Was möchtest du genauso machen und was absolut nicht?

2. Du kopierst deinen Vorgänger

In die Fußstapfen eines Vorgängers zu treten, ist nicht immer ganz einfach – besonders, wenn er bei den Mitarbeitern beliebt war. Trotzdem solltest du nicht den Fehler begehen und den Führungsstil deines Vorgängers einfach kopieren. Ein bisschen frischer Wind kann nie schaden. Also bleibe authentisch und finde deinen eigenen Führungsstil. So wirst du langfristig mehr Erfolg haben.

3. Du vernachlässigst das Teambuilding

Eine kurze Vorstellung am ersten Tag und dann schnell wieder an die Arbeit? Keine gute Idee! Nimm dir Zeit, um dein Team kennenzulernen und die Grundlage für eine erfolgreiche Zusammenarbeit zu legen. Auch dein Team wird neugierig sein und mehr über dich erfahren wollen. Idealerweise führst du Kennenlerngespräche mit jedem einzelnen Mitarbeiter. Das kostet am Anfang zwar etwas Zeit, aber es wird sich letztendlich auszahlen!

4. Du gibst vor, bereits alles zu wissen

Nur weil du jetzt Chef bist, heißt das noch lange nicht, dass du alles wissen musst. Also sei ehrlich, wenn du irgendwo eine Wissenslücke hast und habe keine Scheu, deine Team-Mitglieder um Hilfe oder Rat zu bitten. Du wirst sehen: Je menschlicher du dich zeigst, desto mehr Vertrauen wird dir dein Team auch entgegenbringen.

5. Du triffst übereilte Entscheidungen

Wenn du deine neue Führungsposition antrittst, gehst du wahrscheinlich voller Tatendrang an die Arbeit und möchtest dich sofort beweisen. Das führt oft zu voreiligen Entscheidungen. Um das zu vermeiden, solltest du dir genügend Zeit geben, um dich einzuarbeiten und einen umfassenden Überblick zu gewinnen. Wichtig ist, dass du in deiner neuen Rolle als Führungskraft erst einmal ankommst. Erst dann bist du in der Lage, klare Entscheidungen zu treffen, die du begründen kannst und die du nicht bereuen wirst.

6. Du möchtest zu schnell Veränderungen durchsetzen

Natürlich hast du viele Ideen, was du in Zukunft verändern möchtest. Trotzdem solltest du nicht gleich am ersten Tag alles auf den Kopf stellen. Nimm dir zuerst Zeit, um zu verstehen, warum Dinge auf eine bestimmte Art und Weise gemacht werden. Indem du die bisherige Arbeit deines Teams wertschätzt, wird es dir auch besser gelingen, deine Mitarbeiter von Neuem zu überzeugen.

7. Du schließt von dir auf andere

Was dich motiviert und antreibt, muss nicht zwangsläufig auch auf andere Menschen zutreffen. Deine Aufgabe als Führungskraft ist deshalb, herauszufinden, wie dein Team am besten funktioniert. Zum Beispiel gibt es Team-Mitglieder, die vielleicht mehr Freiräume bei der Arbeit brauchen, um kreativ zu sein. Andere wiederum benötigen klare Strukturen, um die besten Leistungen zu erbringen. Versuche ein Umfeld zu schaffen, in dem jeder deines Teams motiviert arbeiten kann.

8. Du willst alles selbst machen

Du packst als frisch gebackene Führungskraft weiterhin gerne an und nimmst anderen die Aufgaben ab? Bedenke, dass auch deine Führungsrolle viel Zeit in Anspruch nimmt. Wichtig ist deshalb, dass du lernst, Aufgaben nach Möglichkeit zu delegieren.

9. Du gehst Konflikten aus dem Weg

Durch Aussitzen und unter den Teppich kehren, löst man keine Probleme. Zu deinen Aufgaben als Führungskraft gehört es deshalb auch, Streitigkeiten und Meinungsverschiedenheiten innerhalb deines Teams aktiv zu lösen. Versuche also nicht, Konflikten aus dem Weg zu gehen, sondern sprich Probleme offen an und finde Lösungen durch konkrete Vereinbarungen mit deinem Team. Nur so schaffst du Konflikte nachhaltig aus dem Weg.

10. Du versuchst, es allen recht zu machen

Als junge Führungskraft wirst du mit der Zeit in die Lage kommen, dass du schwierige Entscheidungen treffen musst. Mach dir bewusst, dass du es in solchen Fällen nie schaffen wirst, es allen recht zu machen. Versuche aber nach Möglichkeit, solche Entscheidungen zu begründen und die Notwendigkeit zu erklären, um die Akzeptanz dafür in deinem Team zu erhöhen.

Was macht eine erfolgreiche Führungskraft aus?

Als Führungskraft stehst du vor vielen Herausforderungen. Neben fachlicher Expertise ist von dir auch Fingerspitzengefühl auf sozialer Ebene gefordert. Als Team- bzw. Abteilungsleiter solltest du deshalb nicht nur strukturiert und organisiert arbeiten können, sondern auch flexibel und empathisch sein. Emotionale Führungsqualitäten sind gefragt!

Wichtig ist, dass du dich nicht in deine eigene Arbeit vergräbst, sondern immer ein offenes Ohr für die Belange deiner Mitarbeiter hast. Menschenkenntnis und die Fähigkeit, sich in andere hineinzuversetzen, sind wichtige Eigenschaften jeder erfolgreichen Führungskraft. Sei bereit, die Dinge auch aus einer anderen Perspektive zu betrachten, höre deinen Mitarbeitern zu und schätze sie und ihre Ideen wert.

Fazit

Der Weg vom Mitarbeiter zur Führungskraft wird spannend, aufregend und manchmal auch beschwerlich sein. Unsere Tipps helfen dir dabei, die typischen Fehler junger Führungskräfte zu vermeiden. Dein Ziel muss es sein, deine Führungsrolle regelmäßig zu hinterfragen, Kritik anzunehmen und weiter an deiner persönlichen Entwicklung zu arbeiten. Hole dir dafür sowohl von deinen Vorgesetzten als auch von deinen Kollegen und deinem Team Feedback ein. Wir wünschen dir viel Erfolg bei deiner ersten Führungsrolle!


Verwandte Beiträge

Artikelbild von Teamgefühl im Homeoffice stärken

Teamgefühl im Homeoffice stärken

Das Homeoffice ist seit über einem Jahr ein fester Bestandteil des…

(weiterlesen)
Artikelbild von Eigenschaften, die dich im Job unentbehrlich machen

Eigenschaften, die dich im Job unentbehrlich machen

Heutzutage ist längst nicht mehr nur Fachwissen im Berufsleben gefragt.…

(weiterlesen)
Artikelbild von Cultural Fit: Passe ich zum Unternehmen und passt das Unternehmen zu mir?

Cultural Fit: Passe ich zum Unternehmen und passt das Unternehmen zu mir?

Du hast eine Stellenausschreibung gefunden, die zu deinen Fähigkeiten und…

(weiterlesen)
Artikelbild von So planst du deine Urlaubsvertretung optimal

So planst du deine Urlaubsvertretung optimal

Sommerzeit ist Ferienzeit – wenn du dich demnächst in den Urlaub…

(weiterlesen)
Artikelbild von Mit Rückschlägen und Niederlagen im Job umgehen

Mit Rückschlägen und Niederlagen im Job umgehen

Rückschläge gehören zum Leben dazu. So schön es auch wäre: Es geht…

(weiterlesen)

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .


Kommentare

Victoria sagt:

Danke für eure Tipps! Ich bin jetzt in meiner ersten Führungsposition. Auch wenn es nur ein kleines Team ist, bin ich wirklich verunsichert. Mir ist bewusst, dass es wichtig ist authentisch zu bleiben und sich nicht irgendwie künstlich zu verstellen, aber trotzdem helfen solche Tipps sehr. Daher ein großes Dankeschön, ich werde mir eure Tipps zu Herzen nehmen.
Liebe Grüße, Victoria

Judith sagt:

Liebe Victoria, wir wünschen dir viel Erfolg bei deiner ersten Führungsposition!