Die besten Tipps für deinen Feierabend

21. November 2019

So lernst du, wirklich abzuschalten!

Wie sieht dein Feierabend normalerweise aus? Kommst du nach Hause, isst schnell etwas und fällst dann direkt ins Bett? Wir zeigen dir, warum du dir einen richtigen Feierabend gönnen solltest und wie du nach der Arbeit den Kopf freibekommst!

Mal ehrlich: Wahrscheinlich freust auch du dich auf den Feierabend? Das muss nicht heißen, dass dir deine Arbeit keinen Spaß macht. Selbst wenn man die nettesten Kollegen hat und die Arbeit interessant und abwechslungsreich ist, freut man sich, am Abend nach Hause zu kommen, abzuschalten und Zeit mit der Familie und Freunden zu verbringen. Doch einen wirklichen Feierabend gönnen sich nur wenige Arbeitnehmer.

Feierabend? Von wegen! Vielen Menschen fällt es ungemein schwer, tatsächlich Feierabend zu machen. So zeigen Studien, dass rund 40 Prozent der Beschäftigten abends nicht von der Arbeit abschalten können. Selbst wenn sie frei haben, kreisen bei vielen die Gedanken um den beruflichen Ärger des Tages und die in den nächsten Tagen anstehenden Projekte. Doch wer nach Feierabend keine Erholung findet, der riskiert auf Dauer nicht nur seine Leistungsfähigkeit, sondern auch seine Gesundheit.

Ein anhaltend hohes Stresslevel kann unter anderem zu Schlafstörungen, Kopfschmerzen und Migräne sowie Stimmungsschwankungen führen. Zudem besteht ein erhöhtes Risiko, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden oder ein Burnout zu entwickeln. Beruflicher Stress kann sich aber nicht nur negativ auf deine Gesundheit, sondern auch deine zwischenmenschlichen Beziehungen auswirken. Wer beruflichen Ärger mit nach Hause bringt, lässt diesen gerne auch mal am Partner oder der Familie aus. Streitigkeiten und Konflikte sind vorprogrammiert.

Du siehst also, Erholung nach Feierabend und am Wochenende ist eine wichtige Voraussetzung für deine Gesundheit sowie deine private und berufliche Zufriedenheit. Wir zeigen dir, wie du lernst, nach der Arbeit abzuschalten!

3 Dinge, die deinen Feierabend im Büro einläuten

Bevor du dich in den Feierabend verabschiedest, solltet du jeden Tag die folgenden drei Dinge tun:

1. Aktualisiere deine To-do-Liste

Nimm dir Zeit, deinen Arbeitstag Revue passieren zu lassen und knöpfe dir deine To-do-Liste vor. Streiche alle Aufgaben, die du erfolgreich erledigt hast, und ergänze neu hinzugekommene Projekte. Lege anschließend die Prioritäten fest und überlege dir, welche Punkte du am nächsten Tag erledigen möchtest.

2. Sorge für Ordnung

Schaffe in den letzten Minuten vor deinem Feierabend Ordnung auf dem Schreibtisch. Räume alle Arbeitsutensilien an ihren Bestimmungsort und bring zum Beispiel leere Flaschen oder benutztes Geschirr weg. Du wirst sehen, dieses Ritual hilft dir dabei, dich auch gedanklich auf den Feierabend vorzubereiten und deinen Arbeitstag abzuschließen. Außerdem freust du dich am nächsten Tag über einen aufgeräumten Schreibtisch und kannst direkt motiviert loslegen.

3. Führe dir die Erfolge des Tages vor Augen

Im stressigen Arbeitsalltag nehmen wir uns viel zu selten Zeit dafür, uns bewusst zu machen, was wir erreicht haben. Gönne dir deshalb einen kurzen Augenblick, um innezuhalten und dir die Erfolge des Tages ins Gedächtnis zu rufen. Erlaube dir, dich auch über kleine Fortschritte zu freuen.

Endlich Feierabend! 13 Tipps für mehr Erholung nach der Arbeit

Ob einkaufen gehen, Wäsche waschen oder Wohnung putzen – auch nach Feierabend gibt es meist noch jede Menge ungeliebter Aufgaben zu erledigen. Trotzdem solltest du am Abend deine Erholung in den Mittelpunkt stellen, um deine Kraftreserven wieder aufzufüllen. Wie dir das am besten gelingt, kann ganz verschieden sein. So mancher soll ja sogar den Wohnungsputz entspannend finden. Für alle anderen haben wir 13 andere Wege zum Entspannen zusammengestellt:

1. Nutze das Pendeln

Du musst jeden Tag eine längere Strecke mit der Bahn oder dem Auto zurücklegen? Pendeln kann ganz schön anstrengend sein und nimmt dir zusätzlich Zeit von deiner knappen Freizeit weg. Umso wichtiger ist, dass du dir klar machst, dass dein Feierabend beginnt, sobald du den Arbeitsplatz verlässt. Die Zeit, bis du zu Hause ankommst, solltest du nutzen. Höre zum Beispiel deine Lieblingsmusik zum Entspannen oder streame beim Zugfahren eine Folge deiner Lieblingsserie. Weitere Ideen rund ums Pendeln haben wir dir in unserem Beitrag „Die 7 besten Tipps für Pendler“ zusammengestellt.

2. Schalte dein Handy aus

Wenn du den ganzen Abend dein Handy checkst und nachschaust, ob nicht doch noch eine Mail von deinem Chef, Kollegen oder Kunden eingetrudelt ist, dann ist es kein Wunder, dass du dich nicht erholen kannst. Wenn du keinen Bereitschaftsdienst hast oder es andere dingende Gründe gibt, solltest du am Abend deine Finger vom Handy lassen. Sei nicht mehr erreichbar, checke keine Mails mehr und versuche auch, nicht mehr über die Arbeit nachzudenken. Nur wenn es dir gelingt, dich auch mental vom Job zu distanzieren, gönnst du dir die gewünschte Erholung.

3. Entwickele dein persönliches Feierabend-Ritual

Ein Feierabend-Ritual kann dir dabei helfen, die Distanz zum Job zu vergrößern und deine freie Zeit gedanklich nicht auf der Arbeit zu verbringen. Dabei kann es ganz unterschiedlich sein, welches Ritual am besten zu dir passt. Für viele ist zum Beispiel ein Kleidungswechsel hilfreich. Streife die Arbeit einfach ab und schlüpfe in deine bequemsten Klamotten. Beliebt ist zum Beispiel auch eine heiße Dusche oder ein heißes Bad. Wasser hat eine beruhigende Wirkung und wird dir dabei helfen, dich zu entspannen. Stelle dir vor, du könntest den Stress des Tages einfach abwaschen.

4. Triff dich mit Freunden

Ein wahres Wundermittel für deine Erholung ist ein Treffen mit Freunden. Egal, ob ihr euch zum Essen verabredet oder gemeinsam Sport treibt – die Ablenkung tut in jedem Fall gut. Du bist sofort besser drauf und fühlst dich schneller erholt. Eine wichtige Regel ist dabei allerdings, dass ihr nicht über die Arbeit redet, sondern euch anderen Themen zuwendet.

5. Koch dir was Leckeres

Ein leckeres Essen macht glücklich, sorgt für gute Laune und lässt dich den Stress des Tages vergessen. Also nimm dir Zeit, eine gesunde Mahlzeit zu kochen und dein Essen in Ruhe zu genießen. Wie wäre es nach einem besonders anstrengenden Tag mit deinem Lieblingsessen zur Belohnung?

6. Mach Sport

Ja, wir wissen, dass es nach einem arbeitsreichen Tag oftmals viel Überwindung kostet, Sport zu treiben. Aber wir versprechen dir: Es lohnt sich! Sportliche Betätigung baut im Rekordtempo Stress ab und schüttet zusätzlich große Mengen Glückshormone aus. Du hast Probleme, das Gedankenkarussell zu stoppen? Dann solltest du dir eine Sportart suchen, die deine volle Aufmerksamkeit erfordert und bei der du dich konzentrieren musst. Wenn du zum Beispiel jeden Abend die gleiche Strecke joggst, ist dies nicht der Fall. Viel effektiver sind da zum Beispiel Ballsportarten wie Fußball, Tennis oder Volleyball. Durch ständig neue Spielsituationen musst du spontan reagieren und dein Kopf ist beschäftigt. So kommst du gar nicht erst in Versuchung, Alltagsprobleme zu wälzen.

7. Entspanne mit Yoga, Meditation und Co.

Abschalten nach Feierabend fällt dir schwer? Dann können dir vielleicht Yoga, Meditation, autogenes Training oder andere Entspannungstechniken helfen. Probiere verschiedene Methoden aus, um herauszufinden, wie du am besten entspannen und Stress abbauen kannst.

8. Lies ein Buch

Die gute alte Bettlektüre ist ein perfektes Mittel, wenn du am Abend nur schwer zur Ruhe kommst und deine Gedanken ständig um die Arbeit kreisen. Ein fesselndes Buch lässt gar keinen Raum mehr für negative Gedanken – im Gegensatz zu einem Film oder einer Serie, die deutlich weniger geistige Anstrengung erfordern. Wichtig ist dabei natürlich, dass sich das Buch nicht thematisch mit deinem Job auseinandersetzt.

9. Deine Kollegen sollten Kollegen bleiben

Es ist natürlich super, wenn du zu deinen Kollegen ein freundschaftliches Verhältnis hast. Jedoch sollten deine Kollegen nicht deinen gesamten Freundeskreis ausmachen. Zu groß ist die Versuchung, doch über ein vergangenes Meeting oder ein anstehendes Projekt zu sprechen. Verbringe deshalb deine Freizeit vermehrt mit der Familie und Freunden, die nicht zugleich deine Kollegen sind.

10. Schreibe lästige Gedanken nieder

Du hast nach Feierabend plötzlich einen wichtigen Gedanken zu einem Arbeitsproblem, das dich schon länger quält? Manchmal hat man eben doch die besten Ideen, wenn man gerade nicht aktiv darüber nachgrübelt. Damit sich deine Gedanken nicht weiterhin die ganze Zeit darum drehen, hilft es, wenn du deinen Geistesblitz aufschreibst. So musst du dir keine Sorgen machen, dass du deine Idee vergisst und kannst dich wieder anderen Dingen widmen.

11. Finde Gegenpole

Du sitzt in deinem Job den ganzen Tag vor dem PC? Dann solltest du dir in deiner Freizeit mit Bewegung einen Gegenpol schaffen. Arbeitnehmer mit Bürojob leiden nicht selten unter Einschlafproblemen. Das liegt häufig daran, dass sie zwar geistig, aber nicht körperlich ausgelastet sind. Sportliche Betätigung ist hier ein gutes Mittel, um auch den Körper müde zu machen. Wenn du einen Bürojob ausübst, solltest du auch Fernsehen am Abend eher vermeiden, um deinen Augen die nötige Erholung zu gönnen. Im Gegenzug dürfen sich alle, die beruflich den ganzen Tag auf den Beinen sind, am Abend etwas Erholung auf dem Sofa gönnen.

12. Geh raus in die Natur

Frische Luft wirkt nach einem Tag im stickigen Büro wahre Wunder. Perfekt ist es, wenn du sie mit einem Gang durchs Grüne kombinierst. Mach zum Beispiel einen Spaziergang durch einen nahegelegenen Park oder schwing dich aufs Rad und fahre raus aus der Stadt. Im Sommer bietet sich natürlich auch ein Besuch am See an.

13. Sorge für genug Schlaf

Ausreichend Schlaf ist extrem wichtig, um den Herausforderungen des Alltags gewachsen zu sein. Unser Körper braucht Schlaf, um sich zu regenerieren und von den Anstrengungen des Tages zu erholen. Schläfst du zu wenig, wird verstärkt das Stresshormon Cortisol ausgeschüttet. Wie viel Schlaf du brauchst, ist übrigens ganz individuell. Manche Menschen sind schon nach 6 Stunden topfit – andere wiederum brauchen mindestens 8 Stunden Nachtruhe. Alles, was du zum Thema erholsamer Schlaf wissen musst, erklären wir dir in unserem Beitrag „Was hilft gegen die Müdigkeit im Büro?“.

Fazit

Unsere 13 + 3 Tipps helfen dir dabei, nach Feierabend den Kopf freizubekommen und wirklich abzuschalten. So kannst du dich am nächsten Tag wieder voller Elan in die Arbeit stürzen und bist in deinem Alltag ausgeglichener.

Welcher Feierabend-Typ bist du? Lass uns in den Kommentaren wissen, ob es dir schwerfällt, am Abend zu entspannen und was dir dabei hilft, den Arbeitsstress hinter dir zu lassen.


Verwandte Beiträge

Artikelbild von Sport und Bewegung in den Alltag integrieren

Sport und Bewegung in den Alltag integrieren

„Keine Zeit für Sport“ oder „Nach der Arbeit bin ich einfach zu…

(weiterlesen)
Artikelbild von Was hilft gegen die Müdigkeit im Büro?

Was hilft gegen die Müdigkeit im Büro?

Schlecht geschlafen? Die Nacht war einfach zu kurz? Wenn du müde bist und…

(weiterlesen)
Artikelbild von So vermeidest du Ablenkungen im Büro!

So vermeidest du Ablenkungen im Büro!

Ablenkungen im Büroalltag sind allgegenwärtig – insbesondere, wenn du…

(weiterlesen)
Artikelbild von Fit und gesund durch den Winter

Fit und gesund durch den Winter

Es ist wieder so weit: Der Winter steht vor der Tür. Und mit ihm die…

(weiterlesen)
Artikelbild von Cultural Fit: Passe ich zum Unternehmen und passt das Unternehmen zu mir?

Cultural Fit: Passe ich zum Unternehmen und passt das Unternehmen zu mir?

Du hast eine Stellenausschreibung gefunden, die zu deinen Fähigkeiten und…

(weiterlesen)

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .


Bis jetzt noch keine Kommentare