Das war das Jahr bei Google – Zeitgeist 2014

19. Dezember 2014

Google ist nach wie vor die beliebteste Suchmaschine im deutschsprachigen Raum und konnte auch 2014 über 90 % der Suchanfragen auf sich vereinen.
Mit den Olympischen Winterspielen und der Fußballweltmeisterschaft in Brasilien haben sicherlich zwei sportliche Großereignisse das Jahr geprägt. Und kaum so gut wie an den Suchanfragen lässt sich ablesen, welche Interessen, Trends und Gedanken die Menschen noch so umtreiben.
Welche Begriffe und Fragen das Jahr 2014 prägten, lässt sich an der Auflistung der Google-Trends ablesen. Wie in jedem Jahr hat Google auch dieses Jahr untersucht, welche Begriffe auf besonderes und gestiegenes Interesse der Google-Nutzer gestoßen sind.

Und das ist die Top Ten 2014 der Google-Suchbegriffe in Deutschland:

1. WM 2014
2. Michael Schumacher
3. iPhone 6
4. ImmobilienScout24
5. BSI Sicherheitstest
6. Robin Williams
7. Dschungelcamp 2014
8. Conchita Wurst
9. Kicktipp
10. Ebola

Schlagzeilen machte also nicht nur das neueste Smartphone aus dem Hause Apple, sondern auch der millionenfache Identitätsdiebstahl, infolge dessen das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik einen Sicherheitstest zur Verfügung stellte. Der Tod von Schauspieler Robin Williams und der Ski-Unfall von Ex-Formel-1-Rennfahrer Michael Schumacher haben die Menschen ebenso bewegt, wie die Ausbreitung von Ebola.
Der Google-Jahresrückblick lässt das Jahr 2014 noch einmal in Videoform Revue passieren: https://www.google.de/trends/2014/

Täglich gibt es etwa 3,5 Millionen Suchanfragen bei Google. Für die Trends 2014 wurden über 70 Billionen Suchanfragen ausgewertet.
Mit einem soliden Marktanteil von etwa 95 % in Deutschland ist Google aber nicht nur die erste Adresse, um nach weltbewegenden, einschneidenden, politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Ereignissen zu suchen. Auch für die ganz banalen Suchanfragen des Alltags ist die Suchmaschine bei vielen Internetnutzern erste Wahl – egal ob es um die Suche nach einer Pizzeria um die Ecke, einem neuen Friseur oder einer Kfz-Werkstatt geht.
Der Schlüssel für kleine und mittlere Unternehmen, die beim Google-Ranking vorne mitspielen wollen, liegt vor allem in der lokalen Suchmaschinenoptimierung. Wer es schafft, sich in seine Kunden hineinzuversetzen und auf der Firmenhomepage Antworten auf relevante Fragen der Zielgruppe zu liefern, der hat einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung gemacht.
Denn auch 2015 wird Google wohl fleißig daran arbeiten, seine Suchverfahren zu verbessern, um den Suchern immer bessere Ergebnisse zu liefern. Besser heißt dabei vor allem: informative und relevante Inhalte, benutzerfreundliche, mobil optimierte Webseiten in modernem Webdesign und mit einwandfreier Programmierung.

!function(d,s,id){var js,fjs=d.getElementsByTagName(s)[0],p=/^http:/.test(d.location)?’http‘:’https‘;if(!d.getElementById(id)){js=d.createElement(s);js.id=id;js.src=p+‘://platform.twitter.com/widgets.js‘;fjs.parentNode.insertBefore(js,fjs);}}(document, ’script‘, ‚twitter-wjs‘);


Bis jetzt noch keine Kommentare

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .