Counter

CMS

Editor

Newsletter

Gästebuch

Online-Shop

Immomanager

Webmail-Login

Online-Werbesystem

 

Euroweb Blog - Ihr Urteil ist uns wichtig

Euroweb – Professionelles Webdesign für den Mittelstand

  Euroweb Blog

Webdesign, Social Media und Marketing.

Auf unserem Euroweb Blog schreiben unsere Mitarbeiter zu Themen und Erfahrungen rund um den Mittelstand im Internet. Schauen Sie rein, informieren Sie sich und kommentieren Sie die Beiträge!

 

Das Vertrauen von Google gewinnen

So punktet Ihre Firmenhomepage bei Google

Wie vertraut Google Ihrer Firmenhomepage?

Wer mit seiner Website erfolgreich Kunden gewinnen möchte, der muss nicht nur das Vertrauen der Besucher erlangen, sondern auch das von Google. Denn hält der Suchmaschinenriese eine Website für nicht vertrauenswürdig, dann verschwindet die Seite in den Weiten des World Wide Webs und wird von Usern nicht mehr in der Google-Suche gefunden.

Doch wie kann die Firmenhomepage das Vertrauen von Google gewinnen? Um diese Frage zu beantworten, ist es wichtig, dass man weiß, wie Google bei der Bewertung von Seiten vorgeht. Die Zahl der Seiten, die Google bewerten muss, wächst stetig weiter. Tagtäglich werden neue Seiten online gestellt. Die Aufgabe von Google ist es, herauszufinden, welche dieser Seiten vertrauenswürdig und hilfreich für die Suchenden sind – also einen Platz weit vorne im Ranking verdient haben. Dafür muss die Suchmaschine die Webseiten gut kennen. Und genauso wie wir fremden Menschen gegenüber misstrauisch sind, verhält sich Google gegenüber neuen Seiten zunächst vorsichtig. Ihre Firmenhomepage muss sich also das Vertrauen von Google langsam erarbeiten und beweisen, dass sie einen Mehrwert für die Nutzer bietet.

Kann Google Ihrer Firmenhomepage vertrauen?

Sie fragen sich jetzt vielleicht, warum Google so „misstrauisch“ gegenüber neuen Seiten ist? Der Grund liegt vor allem darin, dass in der Vergangenheit oft genug versucht wurde, den Algorithmus der Suchmaschine auszutricksen. Aber auch heute gibt es immer noch genug unseriöse Seiten. Google möchte deshalb herausfinden, welchen Seiten man wirklich trauen kann und welche Webseiten für User interessant sind. Denn das ist letztendlich das Ziel des Suchmaschinengiganten: Die Nutzer sollen schnellstmöglich die beste Antwort auf ihre Suchanfrage erhalten.

Das Vertrauen von Google zu gewinnen, kann dauern. Wer eine neue Seite online stellt, braucht deshalb etwas Geduld, bis er erste Erfolge im Google-Ranking erkennen kann. Wichtig sind hier vor allem die Signale, die von den Usern ausgehen. Kann eine Website besonders viele zufriedene Besucher verzeichnen, dann wird Google ihr auch schneller sein Vertrauen schenken. Im Folgenden haben wir die wichtigsten Faktoren zusammengetragen, die dabei helfen, dass Google Ihre Unternehmenswebsite als vertrauenswürdig einstuft.

Diese 8 Faktoren sorgen dafür, dass Google Ihrer Firmenhomepage vertraut

1. User Signals
Eine hohe Verweildauer und eine niedrige Absprungrate – diese beiden Faktoren sind extrem wichtig für Google. Die sogenannten User Signals zeigen der Suchmaschine, wie zufrieden die Besucher mit Ihrer Firmenhomepage sind. Denn wieso sollte Google einer Website vertrauen, die von allen Usern wieder fluchtartig verlassen wird? Ganz offensichtlich bietet die Seite dann nicht das, was sich die Suchenden erhofft haben.

2. Impressum und Co.
Ob Impressum, Datenschutzerklärung, AGB oder Kontakt – wenn solche grundlegenden Seiten fehlen, ist das Misstrauen von Google schnell geweckt. Denn seriöse Seiten, die nichts zu verbergen haben, verfügen über solche wichtigen Seiten.

3. Über-uns-Seite
Eine Über-uns-Seite beziehungsweise eine Über-mich-Seite offenbart, wer hinter dem Unternehmen steht. Das weckt nicht nur das Vertrauen von Webseitenbesuchern, sondern auch von Google. Denn das Unternehmen versteckt sich nicht hinter der Anonymität des Internets und zeigt sich von einer persönlichen Seite.

4. Positive Bewertungen im Internet
Ob bei Google+, Facebook oder anderen Bewertungsportalen – hohe Sternebewertungen nutzen Ihrem Unternehmen. Positive Bewertungen tragen nämlich nicht nur dazu bei, dass potenzielle Neukunden Vertrauen zu Ihrem Unternehmen fassen, auch von Google werden Bewertungen als positive Signale gewertet.

5. Verlinkungen
Grundsätzlich ist es sinnvoll, andere hochwertige Webseiten zu verlinken. Noch wertvoller sind jedoch Links, die von anderen qualitativen Seiten, die von Google als vertrauenswürdig eingestuft wurden, auf Ihre Seite verweisen. Durch diese Verlinkungen erhält Ihre Website einen Vertrauensvorschuss von Google.

6. Vertrauenswürdige Domain
Eine vertrauenswürdige Domain ist seit mehr als zwei Jahren auf das gleiche Unternehmen registriert. Jeder Besitzerwechsel der Domain macht Google zunächst misstrauisch. Neben dem gleichen Besitzer ist für Google aber auch noch das Thema der Seite interessant. Gab es im Laufe der Zeit Änderungen oder beschäftigt sich die Seite seit jeher mit dem gleichen Themengebiet? Konsistenz ist hier für Google ganz besonders wichtig.

7. Social-Media-Aktivitäten
Accounts auf Facebook, Twitter, YouTube oder Instagram zeigen, dass das Unternehmen auch außerhalb der Firmenhomepage für seine Kunden da ist. Selbstverständlich ist wichtig, dass Sie die Accounts nicht einfach nur besitzen, sondern auch aktiv nutzen. Regelmäßige Beiträge, Fans, die sich für die Inhalte interessieren, und gute Bewertungen hinterlassen bei Usern und Google gleichermaßen einen positiven Eindruck.

8. Google nicht täuschen wollen
Google ist inzwischen sehr gut darin geworden, Manipulationsversuche zu erkennen. Um das Ranking der eigenen Seite nicht zu gefährden, sollte man deshalb alles unterlassen, was Google als Täuschungsversuch ansehen könnte. Ob eine übertriebene Häufung an Suchbegriffen auf der Seite (Keyword-Stuffing) oder das Einbinden von Keywords in Weiß auf Weiß – solche Methoden führen dazu, dass Google Ihre Firmenhomepage als nicht vertrauenswürdig einstuft.

Fazit:

Wenn sich Ihre Firmenhomepage das Vertrauen von Google erarbeitet hat, dann sind Sie bereits einen großen Schritt weiter. Selbstverständlich reichen die oben genannten Punkte allein nicht aus, um bei Google auf der ersten Seite zu erscheinen, dennoch schaffen Sie mit einer vertrauenswürdige Seite die Grundlage für ein erfolgreiches Google-Ranking.

Bild des Benutzers j.haag

Judith Haag

Judith Haag ist Online-Redakteurin und PR-Referentin bei Euroweb. Sie beschäftigt sich mit den Themen Online-Redaktion, SEO, Social-Media und Public Relations.

Position

Online-Redakteurin

Kontakt

j.haag@euroweb.de

01 Kommentare

Besucher

Bild des Benutzers Besucher

01.10.2017 - 21:26

Hallo, danke für diesen Interessanten Artikel. Ich denke wer seine neue frische Website online gestellt hat, muss am Anfang versuchen durch Backlinkaufbau in den Rankings nach oben zu kommen, dazu zählt auch natürlich das verbreiten des eigenen Links auf anderen Seiten. Das ist natürlich auch eine Art der Manipulation, aber die Website macht sich nicht von allein bekannt. Grüsse Tony

Kommentieren Sie diesen Beitrag


Zurück zur Übersicht