Content Marketing

05. April 2011

Die aktuelle ARD-ZDF-Onlinestudie bringt es auf den Punkt: Nutzer sehen das Internet vordergründig als Informationsmedium. Onlinewerbung dagegen – das hat Statista herausgefunden – wird oft als lästig empfunden. Bedeutet dieser Befund das Aus für Marketing im Internet? Nicht zwingend. Die neue Devise lautet: „Content is King“. Unternehmen, die die Nutzer bei ihrem Bedürfnis nach Information im Internet abholen, können langfristig neue Kunden gewinnen und binden.

Kundenbindung durch Information

Content Marketing ist das neue Zauberwort für unternehmerische Kommunikation im Internet. Der Begriff bezeichnet eine Marketingtechnik, die sich auf die Bereitstellung relevanter und wertvoller Informationen im Web konzentriert. Im Unterschied zur klassischen Werbung wird dem Nutzer ein unabhängiger Mehrwert geboten; der Inhalt, nicht die Einladung zum Kauf, steht (zunächst) im Vordergrund. Erfolgreiches Content Marketing schafft durch immer wiederkehrenden Kontakt eine Beziehung zum Nutzer, die begünstigte Kaufentscheidung ist erst das langfristige Ziel.

Von praktischen Einrichtungstipps und Infos über Windenergie in der Sahara

Das Instrumentarium des Content Marketings ist groß, Unternehmen können ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Wichtige Formen sind Corporate Blogs und Newsletter. Aber auch mit Videotutorials und Whitebooks/-papers lassen sich für den potenziellen Kunden relevante Informationen bereitstellen. Ein kleiner Streifzug durchs World Wide Web zeigt, dass bereits eine ganze Menge Unternehmen auf Content Marketing-Strategien setzen. Ein Beispiel wie aus dem Lehrbuch findet sich auf der Website des schwedischen Möbelgiganten IKEA. In kleinen Online-Videoclips geben Mitarbeiter praktische Einrichtungstipps, die der Leser auch ohne IKEA-Ausstattung nachmachen kann. Die Lufthansa bietet online Informationen über Reiseziele und Sehenswürdigkeiten; die Bekleidungskette H&M berät in ihrem Onlineauftritt zur richtigen Pflege der geliebten Kleidungsstücke. Spannenden Content für wissenschaftlich Interessierte gibt es im Online-White Book der Initiative DESERTEC Foundation, die sich für die Solar- und Windstrom-Erzeugung in der Wüste einsetzt.

Content Marketing schafft Vertrauen

Richtig angewandt, können Content Marketing-Strategien eine Reihe positiver Effekte herbeiführen. In erster Linie können sie das Markenimage aufpolieren. Ein Unternehmen, das interessante Informationen bereitstellt, bleibt den Nutzern in Erinnerung. Gleichzeitig schaffen die unabhängigen Inhalte Vertrauen, weil sie nicht den Charakter von klassischer Werbung haben. Wer Content in hoher Qualität bietet, animiert die Nutzer, der Seite treu zu bleiben. Das bringt nicht nur mehr Traffic und bessere Platzierungen in den Rankings der Suchmaschinen, sondern auch die loyale Kunden.

Mit gut geschriebenen, wertvollen Informationen zum Erfolg

Was also gilt es für ein erfolgreiches Content Marketing zu beachten? Höchste Priorität hat die Relevanz der bereitgestellten Informationen. Egal ob nützlicher Ratgeber oder eher unterhaltende Neuigkeiten – für den Nutzer muss ein Mehrwert erkennbar sein. Im Idealfall ist der Content einzigartig, dazu können Unternehmen ihre eigene Expertise nutzen. Marketingbeauftragte sollten dabei das spezifische Informationsbedürfnis ihrer Zielgruppe im Auge haben. Für Kunden eines Kfz-Betriebes etwa könnten Tipps zur Autopflege interessant sein, die Website eines Friseursalons könnte bei ihren Lesern mit Frisieranleitungen zu Trendfrisuren punkten.

Wichtig ist darüber hinaus, dass der Leser Spaß am Lesen des bereitgestellten Contents hat. Er sollte dazu spannend und online gerecht geschrieben sein. Um den Inhalt bestmöglich zu verbreiten, kann es sinnvoll sein, die Content Marketing-Strategie mit Social Media-Kanälen wie sozialen Netzwerken, Bookmarks oder Newsportalen zu verbinden. Ein RSS-Feed zur Website kann die Nutzer immer wieder einladen, neu verfügbare Inhalte auf der Seite zu lesen.

Glauben Sie an den langfristigen Erfolg von Content Marketing-Strategien? Sind Ihnen im Internet bereits interessante Fallbeispiele von Unternehmen aufgefallen? Oder bieten auch Sie Ihren Kunden nützliche Informationen?

Ich freue mich auf Ihre Kommentare.

Viele Grüße

Franziska Bravo Roger


Kommentare

  1. Es ist kein Geheimnis, dass die Werbung im Internet überhand nimmt und die Nutzer sich davon gestört fühlen. Und es ist ihnen nicht zu verdenken, sie fühlen sich einfach überrollt von der Vielfalt an Angeboten und Anpreisungen, die viele Unternehmen ins Internet stellen. Wenn man dann tatsächlich mal ein Unternehmen findet, das einfach nur nützliche Informationen bereitstellt und die Leute nicht drängt und anbettelt, endlich seine tollen Produkte zu kaufen, fühlt man sich ganz anders behandelt und geschätzt, was dem Unternehmen zu einigen Sympathien verhelfen düfte.

    Kommentar von Markus - 5. April 2011 um 10:51

  2. Wenn man qualitativen Content auf seiner Website hat, dann hilft es nicht nur, besser durch eine Suchmaschine gefunden zu werden. Auch die Besucher werden es zu schätzen wissen, da dies von fachlicher Kompetenz zeugt (weiß der Anbieter eigentlich selber, was er mir da verkaufen will?) sowie von einem guten (Extra-) Service.

    Kommentar von TheNerd - 5. April 2011 um 10:51

  3. .Die Relevanzfaktoren von Webinhalten wird vor allem an zwei Faktoren gemessen .Qualitativer Content gut geschriebene aktuelle Texte mit themenrelvanten Inhalten und Keywords. Die contentreichen Portale mit vielen aktuellen Inhalten werden von Suchmaschinen in der Regel gut gelistet.

    Kommentar von business daily - 5. April 2011 um 10:51

  4. Sicherlich ist das Internet mit Werbung geradezu überfüllt. Da ist es auch überhaupt kein Wunder mehr das Werbebanner und blinkende Werbeanzeigen nur noch als lästig empfunden werden. Aufgrund dieser Tatsachen sollte man aber keinesfalls annehmen das es sinnlos ist im Internet Werbung zu machen. Wer neue Kunden gewinnen will sollte diesen einfach vernünftigen Content liefern und diesen immer wieder aktualisieren. Wenn eine Webseite seriös und kompetent wirkt geht der potentielle Kunde davon aus das er es mit einer Firma zu tun hat die ihr Handwerk versteht. Auch außerhalb der eigenen Webseite sollte man auf jeden Fall vernünftigen Content verwenden um die Besucher auf die eigene Homepage zu locken. Es ist auf jeden Fall zwingend notwendig immer eimalige Texte zu verwenden und nicht überall nur Kopien weiter zu verbreiten.

    Kommentar von Stefan - 5. April 2011 um 10:51

  5. Es ist kein Geheimnis, dass die Werbung im Internet überhand nimmt und die Nutzer sich davon gestört fühlen. Und es ist ihnen nicht zu verdenken, sie fühlen sich einfach überrollt von der Vielfalt an Angeboten und Anpreisungen, die viele Unternehmen ins Internet stellen. Wenn man dann tatsächlich mal ein Unternehmen findet, das einfach nur nützliche Informationen bereitstellt und die Leute nicht drängt und anbettelt, endlich seine tollen Produkte zu kaufen, fühlt man sich ganz anders behandelt und geschätzt, was dem Unternehmen zu einigen Sympathien verhelfen düfte.

    Kommentar von Markus - 5. April 2011 um 10:51

  6. Wenn man qualitativen Content auf seiner Website hat, dann hilft es nicht nur, besser durch eine Suchmaschine gefunden zu werden. Auch die Besucher werden es zu schätzen wissen, da dies von fachlicher Kompetenz zeugt (weiß der Anbieter eigentlich selber, was er mir da verkaufen will?) sowie von einem guten (Extra-) Service.

    Kommentar von TheNerd - 5. April 2011 um 10:51

  7. .Die Relevanzfaktoren von Webinhalten wird vor allem an zwei Faktoren gemessen .Qualitativer Content gut geschriebene aktuelle Texte mit themenrelvanten Inhalten und Keywords. Die contentreichen Portale mit vielen aktuellen Inhalten werden von Suchmaschinen in der Regel gut gelistet.

    Kommentar von business daily - 5. April 2011 um 10:51

  8. Sicherlich ist das Internet mit Werbung geradezu überfüllt. Da ist es auch überhaupt kein Wunder mehr das Werbebanner und blinkende Werbeanzeigen nur noch als lästig empfunden werden. Aufgrund dieser Tatsachen sollte man aber keinesfalls annehmen das es sinnlos ist im Internet Werbung zu machen. Wer neue Kunden gewinnen will sollte diesen einfach vernünftigen Content liefern und diesen immer wieder aktualisieren. Wenn eine Webseite seriös und kompetent wirkt geht der potentielle Kunde davon aus das er es mit einer Firma zu tun hat die ihr Handwerk versteht. Auch außerhalb der eigenen Webseite sollte man auf jeden Fall vernünftigen Content verwenden um die Besucher auf die eigene Homepage zu locken. Es ist auf jeden Fall zwingend notwendig immer eimalige Texte zu verwenden und nicht überall nur Kopien weiter zu verbreiten.

    Kommentar von Stefan - 5. April 2011 um 10:51

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .