Checkliste – was macht eine erfolgreiche Firmenhomepage aus?

02. März 2017

Sie möchten eine neue Firmenhomepage erstellen lassen oder planen ein Redesign für eine bereits vorhandene Seite? Dann müssen Sie wissen, welche Aspekte entscheidend zum Erfolg Ihrer Seite beitragen. Denn heutzutage haben Webseitenbesucher hohe Ansprüche an den Internetauftritt von Unternehmen. Nicht nur die Inhalte müssen stimmen, sondern auch das Design und die Funktionalität der Seite müssen potenzielle Kunden überzeugen.

Längst reicht es nicht mehr aus, nur eine einfache digitale Visitenkarte im Netz zu haben. Denken Sie immer daran, die Konkurrenz ist im Internet nur einen Klick entfernt und mittlerweile ist fast jedes Unternehmen im World Wide Web mit einer eigenen Website vertreten. Um online Kunden zu gewinnen und sich gegenüber Ihrer Konkurrenz behaupten zu können, ist eine professionelle Firmenhomepage heutzutage ein Muss. Damit Ihre neue Website die wichtigsten Anforderungen erfüllt, haben wir eine Checkliste für eine erfolgreiche Firmenhomepage zusammengestellt.

Diese 8 Bausteine tragen zu einer erfolgreichen Firmenhomepage bei:

1. Ansprechendes Design

Visuelle Inhalte werden im Internet immer wichtiger und spielen eine große Rolle bei der Neukundengewinnung. Mit einem ansprechenden Design können Sie innerhalb von wenigen Sekunden einen positiven und professionellen Eindruck von Ihrem Unternehmen vermitteln und Webseitenbesucher dazu bringen, dass sie sich weiter auf Ihrer Seite umsehen. Bei der farblichen Gestaltung sollten Sie sich an Ihrem Corporate Design orientieren – zusammen mit dem Firmenlogo sorgen Sie so für den entsprechenden Wiedererkennungseffekt. Achten Sie zudem darauf, die Schriftart und die Schriftgröße so zu wählen, dass alle Texte problemlos auf den verschiedensten Endgeräten gelesen werden können. Wichtig ist auch, dass Sie mit Ihrem Design Persönlichkeit zeigen und die Alleinstellungsmerkmale Ihres Unternehmen optimal in Szene setzen.

2. Bilder und Videos

Die Aufmerksamkeitspanne von Webseitenbesuchern ist sehr gering. Bilder und Videos sind deshalb ein unverzichtbarer Bestandteil Ihrer Firmenhomepage, da sie einen viel schnelleren und direkteren Zugang zu Ihrer Website bieten als textliche Inhalte. Sie wecken das Interesse der Webseitenbesucher und sorgen so dafür, dass Nutzer länger auf Ihrer Seite verweilen und sich näher mit den angebotenen Inhalten auseinandersetzen. Mit Bildern und Videos gelingt es Ihnen außerdem sehr viel leichter und schneller, eine persönliche Bindung zu Ihren potenziellen Kunden aufzubauen.

3. Hochwertige Inhalte

Sie können mit einem ansprechenden Design sowie qualitativen Bildern und Videos bei Ihren Webseitenbesuchern punkten? Dann gilt es in einem nächsten Schritt, hochwertige Inhalte zu erstellen. Aber was genau ist mit „hochwertig“ gemeint? Ihre Webseitentexte müssen zuallererst relevant für Ihre Zielgruppe sein. Das heißt, sie müssen nützliche Informationen für potenzielle Kunden bieten und mögliche Fragen rund um Ihr Unternehmen sowie seine Leistungen und Produkte beantworten. Achten Sie zudem darauf, dass Ihre Texte einzigartig sind, um sich von Ihrer Konkurrenz abzuheben. Sogenannter Duplicate Content (gleiche Inhalte auf verschiedenen Internetseiten) wird auch von Google nicht gern gesehen.

Natürlich kommt es nicht nur auf den Inhalt an, sondern auch darauf, wie Sie ihn verpacken. Achten Sie darauf, dass Ihre Texte leicht verständlich sind. Einfache, nicht zu lange Sätze und die Unterteilung in Absätze tragen dazu bei, dass Ihre Texte schnell erfasst werden können. Auch Überschriften, Zwischenüberschriften, Aufzählungen und interne Verlinkungen helfen dem Leser dabei, die gewünschten Informationen zu finden. Es versteht sich von selbst, dass Rechtschreib- und Grammatikfehler auf einer professionellen Website vermieden werden sollten.

4. Kurze Ladezeiten

Auch auf die technischen Aspekte Ihrer Firmenhomepage sollten Sie unbedingt ein Auge haben. Denn das Design und die Inhalte können noch so überzeugend sein, wenn Ihre Website langsam lädt, verlieren Sie schnell potenzielle Kunden. Insbesondere bei mobilen Geräten ist die Ungeduld der User besonders groß.

5. Mobile Optimierung

Die mobile Optimierung Ihrer Firmenhomepage ist heutzutage ein Muss! Aus dem Alltag der meisten Menschen sind Smartphone und Co. längst nicht mehr wegzudenken. Da verwundert es kaum, dass Google im letzten Jahr verkünden konnte, dass mittlerweile mehr Suchanfragen über mobile Geräte als über Desktop-PCs gestellt werden – Tendenz weiter steigend. Vergessen Sie dabei nicht, dass die Ansprüche der Nutzer heutzutage hoch sind. Wer eine Website vorfindet, die nicht für die mobile Nutzung geeignet ist, wird diese schnell wieder verlassen und sich bei der Konkurrenz umsehen. Sorgen Sie also dafür, dass Ihre Unternehmenswebsite auf sämtlichen Geräten optimal dargestellt wird und problemlos bedient werden kann.

6. Suchmaschinenoptimierung

Für den Erfolg Ihrer Firmenhomepage spielt die Suchmaschinenoptimierung eine wichtige Rolle. Denn nur so können interessierte Nutzer mithilfe von Google und Co. Ihre Seite finden und zu Neukunden werden. Zur Suchmaschinenoptimierung zählt unter anderem die Optimierung der Texte auf für Ihr Unternehmen relevante Keywords sowie das Verfassen von individuellen Seitentiteln und Seitenbeschreibungen, sogenannten Titles und Descriptions.

7. Nutzerfreundlichkeit

Wer mit seiner Website Kunden gewinnen möchte, für den sollte auch immer die Nutzerfreundlichkeit und die einfache Bedienbarkeit seiner Seite im Vordergrund stehen. Die Grundlage für die einwandfreie und intuitive Nutzung von Webseiten bildet ein gut durchdachter Seitenaufbau. So können sich Besucher leicht auf Ihrer Seite zurechtfinden und die gewünschten Antworten auf ihre Fragen erhalten.

8. Call-to-Action

Damit ein interessierter Webseitenbesucher zum Kunden wird, darf eine Sache nicht fehlen: ein guter Call-to-Action. Fordern Sie die Besucher Ihrer Seite zum Handeln auf! Denn Ihre Firmenhomepage bringt Ihnen wenig, wenn niemand Ihre Leistungen in Anspruch nimmt oder Ihre Produkte kauft. Sagen Sie deshalb den Usern, wie sie bei Interesse mit Ihnen in Kontakt treten können – das kann zum Beispiel eine telefonische Kontaktaufnahme sein, ein Besuch in Ihrem Ladenlokal vor Ort oder auch ein Einkauf in Ihrem Online-Shop. Mit Call-to-Action-Buttons, die zur entsprechenden Seite führen, also beispielsweise zur Anfahrtsseite, zum Kontaktformular oder zu Ihrem Online-Shop, machen Sie es für interessierte Besucher einfach, mit Ihrem Unternehmen in Kontakt zu treten.


Bis jetzt noch keine Kommentare

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .