Begriffserklärung – Wenn Webdesigner „spanisch” reden

21. April 2008

Vielleicht wird es dem Einen oder Anderen von Ihnen widerfahren, und hiermit sind Sie immer up-to-date… Was meint denn dieser so gebildet klingende Mensch, wenn er mit folgenden Begriffen einen Dialog startet:

  • Layout – Ein Entwurf, eine Skizze, welche der zukünftigen Internetseite entspricht
  • Den Durchschuss modifizieren – Damit ist der Zeilenabstand gemeint, also der Zeilenzwischenraum
  • Marginalie – Randbemerkungen oder Texthinweise, die z.B. außerhalb des Textbereiches liegen
  • Headline – Damit ist eine Überschrift der jeweiligen Seite gemeint
  • Eyecatcher oder Headerbild – Ein Bild, welches eine emotionale Aussage übermitteln kann
  • Footer – Der „Fußbereich“ einer Internetseite. Dort können u.A. Adressdaten und Telefonnummern platziert werden
  • Subnavigation – Navigationslinks, die die 2. Ebene darstellen. z.B.: Produkte –> Kategorie XY

Vielleicht verstehen Sie ab heute, was mit solchen Aussagen gemeint ist, obwohl jeder natürlich bemüht ist, klar und verständlich mit Ihnen zu kommunizieren! Viele weitere Ideen sind sehr gerne willkommen.

Christoph Schneemann


Verwandte Beiträge

Artikelbild von 7 Tipps für ein umweltfreundlicheres Büro

7 Tipps für ein umweltfreundlicheres Büro

Das Thema Umweltschutz betrifft uns alle. Und du kannst nicht nur privat…

(weiterlesen)
Artikelbild von Welche Soft Skills sind heute im Berufsleben gefragt?

Welche Soft Skills sind heute im Berufsleben gefragt?

Egal, ob Bewerbung oder Beförderung – Soft Skills spielen heutzutage…

(weiterlesen)
Artikelbild von Weitermachen statt aufgeben – wie du auch Monsterprojekte erfolgreich meisterst

Weitermachen statt aufgeben – wie du auch Monsterprojekte erfolgreich meisterst

Ein neues Riesenprojekt landet auf deinem Schreibtisch, obwohl der Stapel…

(weiterlesen)

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .


Kommentare

Webdesign sagt:

Einige Begriffe schießen mir da auch noch durch den Kopf:

Browser – Oder auch Webbrowser, ein Programm zur Betrachtung von Internetseiten und Inhalten im Internet. z.B. Mozilla Firefox oder Internet Explorer

Content – Beschreibt den Inhalt der Internetseite.

Counter – Ist ein Programm welches die Besucher einer Internetseite zählt und ggf. genauere Daten ausgibt (z.B. wie der Benutzer auf die Seite gelangt ist, oder welchen Browser er benutzt).

Domain – Ein Synonym hierfür wäre beispielsweise die Internetadresse unter der die jeweilige Seite im Netz zu finden ist.

Screenshot – Eine Momentaufnahme (ähnlich der eines Fotos) der in diesem Moment auf dem Bildschirm dargestellten Inhalte.

Thomas Neumann

Webdesign sagt:

Scribble: eine Skizze, ein grober Vor-entwurf, den bsp: der Webdesigner im Kundengespäch erstellt hat.
Anhand dieses Scribbles können wir Webdesigner uns beim Aufbau des Layouts orientieren.

CI: Corporate Identity: Die so genannte Firmenidentiät, Speziell der Bereich des CD (Corporate Design) ist uns wichtig.
Haben Sie Logos und/oder Plakate/Flyer Autokleber alle im gleichen Stil?
Dann versuchen wir, Ihren Internetauftritt so zu gestalten, dass er im Rahmen Ihrer CI oder Ihres CDs bleibt.

Bildmarke/Wortmarke/Signet: in der Regel ist ein Firmenlogo gemeint.

Server: Dort liegt die Internetseite. Will man die Seite anschauen, gibt man im Browser die URL (Internetadresse: http://www.domain.de) ein.
Dadurch wird die Seite beim Server angefordert und auf Ihren Rechner geschickt.

Cache: Der Puffer-Speicher des Browsers, damit die Seite sich bei Ihnen schneller aufbaut, speichert Ihr Browser Dateien.
Wollen Sie die im Rahmen einer Aktualisierung durchgeführten Änderungen sehen, empfiehlt es sich manchmal,
den Cache ihres Browsers zu löschen.
Die Seite wird dann komplett neu vom Server abgerufen und Sie können die Änderungen sehen.

Katharina Vadersen

Webdesign sagt:

Einige Begriffe schießen mir da auch noch durch den Kopf:

Browser – Oder auch Webbrowser, ein Programm zur Betrachtung von Internetseiten und Inhalten im Internet. z.B. Mozilla Firefox oder Internet Explorer

Content – Beschreibt den Inhalt der Internetseite.

Counter – Ist ein Programm welches die Besucher einer Internetseite zählt und ggf. genauere Daten ausgibt (z.B. wie der Benutzer auf die Seite gelangt ist, oder welchen Browser er benutzt).

Domain – Ein Synonym hierfür wäre beispielsweise die Internetadresse unter der die jeweilige Seite im Netz zu finden ist.

Screenshot – Eine Momentaufnahme (ähnlich der eines Fotos) der in diesem Moment auf dem Bildschirm dargestellten Inhalte.

Thomas Neumann

Webdesign sagt:

Scribble: eine Skizze, ein grober Vor-entwurf, den bsp: der Webdesigner im Kundengespäch erstellt hat.
Anhand dieses Scribbles können wir Webdesigner uns beim Aufbau des Layouts orientieren.

CI: Corporate Identity: Die so genannte Firmenidentiät, Speziell der Bereich des CD (Corporate Design) ist uns wichtig.
Haben Sie Logos und/oder Plakate/Flyer Autokleber alle im gleichen Stil?
Dann versuchen wir, Ihren Internetauftritt so zu gestalten, dass er im Rahmen Ihrer CI oder Ihres CDs bleibt.

Bildmarke/Wortmarke/Signet: in der Regel ist ein Firmenlogo gemeint.

Server: Dort liegt die Internetseite. Will man die Seite anschauen, gibt man im Browser die URL (Internetadresse: http://www.domain.de) ein.
Dadurch wird die Seite beim Server angefordert und auf Ihren Rechner geschickt.

Cache: Der Puffer-Speicher des Browsers, damit die Seite sich bei Ihnen schneller aufbaut, speichert Ihr Browser Dateien.
Wollen Sie die im Rahmen einer Aktualisierung durchgeführten Änderungen sehen, empfiehlt es sich manchmal,
den Cache ihres Browsers zu löschen.
Die Seite wird dann komplett neu vom Server abgerufen und Sie können die Änderungen sehen.

Katharina Vadersen