Back to work – dein erster Arbeitstag nach dem Urlaub

04. Juli 2019

So überstehst du das Post-Urlaubstief

Irgendwann ist auch der schönste Urlaub vorbei und es heißt: Back to work! Doch nicht allen Arbeitnehmern fällt die Rückkehr ins Büro leicht. Besonders der erste Arbeitstag nach dem Urlaub ist bei vielen mit wenig Vorfreude verbunden.

Je näher das Urlaubsende kommt, desto häufiger drängen sich Gedanken an die Arbeit in den Vordergrund. Wie voll wird mein Postfach sein? Was ist während meiner Abwesenheit passiert? Insbesondere am ersten Arbeitstag ist dann oft die Stimmung und die Motivation auf dem Tiefpunkt. Post-Holiday-Syndrom nennen Fachleute das Stimmungstief, das zahlreiche Arbeitnehmer im Anschluss an die Ferien befällt. Rund zwei Drittel der Angestellten hierzulande leiden darunter – obwohl sie im Allgemeinen ihren Job mögen. Vielleicht kennst auch du den Post-Urlaubs-Blues?

Damit dein erster Arbeitstag nach dem Urlaub dir nicht die Nerven raubt und deine gesamte Erholung zunichte macht, haben wir 12 hilfreiche Tipps für dich zusammengestellt, die dafür sorgen, dass du entspannt in deinen Arbeitsalltag zurückkehrst.

Die besten Tipps für einen entspannten ersten Arbeitstag nach dem Urlaub

1. Erledige Dringendes vor dem Urlaub

Welche Projekte müssen nach deiner Rückkehr zeitnah erledigt werden? Um Stress zu vermeiden, solltest du schon vor deinem Urlaub einen Blick in die Zukunft wagen und dich entsprechend vorbereiten oder Aufgaben umverteilen.

2. Mach eine sorgfältige Übergabe

Du stürmst am letzten Tag vor dem Urlaub Hals über Kopf nach dem Motto „Nach mir die Sintflut“ aus dem Büro? Keine gute Idee! So ein Verhalten wird dich nach dem Urlaub in den meisten Fällen einholen. Nimm dir also lieber die Zeit und schreibe für deine Kollegen eine gründliche und möglichst detaillierte Urlaubsübergabe. Nicht nur deine Kollegen werden es dir danken, auch du wirst davon profitieren, wenn deine Projekte während deiner Abwesenheit gut betreut wurden.

3. Komm rechtzeitig aus dem Urlaub zurück

Wenn du erst am Sonntagabend von einer längeren Reise zurückkommst und am Montag gleich wieder arbeiten gehst, dann ist es kein Wunder, wenn du dich gestresst fühlst. Plane also lieber zwischen Ferienende und Arbeitsbeginn mindestens einen Tag ein, um dich zu akklimatisieren und anfallende Dinge zu erledigen, wie auspacken, Wäsche waschen, einkaufen etc.

4. Pass deinen Biorhythmus an

Du schläfst im Urlaub am liebsten lange aus und machst die Nacht zum Tag? Dann solltest du die letzten Urlaubstage nutzen, um deinen Biorhythmus wieder umzustellen und dich ans frühe Aufstehen zu gewöhnen. Besonders wichtig ist die Anpassung, wenn du einen Langstreckenflug hinter dir hast und noch mit einem Jetlag kämpfst.

5. Arbeite keine volle Woche

Du hast eine Fünf-Tage-Woche? Dann lege deinen ersten Arbeitstag nach einem längeren Urlaub idealerweise auf einen Mittwoch. So erwartet dich eine kurze Woche, in der du die ersten Arbeiten erledigen kannst und langsam in deinen Arbeitsrhythmus zurückfindest. Zugleich rückt das Wochenende schnell in greifbare Nähe, das dir eine Verschnaufpause gewährt.

6. Geh systematisch vor

Dein E-Mail-Postfach quillt nach deiner Rückkehr über und du weißt gar nicht, wo du anfangen sollst? Dann gilt es, Ruhe zu bewahren und systematisch vorzugehen. Am besten schaust du dir die neuesten Nachrichten zuerst an – die älteren haben sich in der Zwischenzeit häufig schon erledigt. Und auch bei allen anderen anliegenden Aufgaben hilft es, wenn du mit System vorgehst. Oftmals ist es sinnvoll, eine To-do-Liste zu schreiben. Die Liste dient dir nicht nur als Gedankenstütze, sondern hilft dir auch dabei, Prioritäten zu setzen.

7. Bleib realistisch

Du würdest am liebsten sofort alle anstehenden Aufgaben abarbeiten? Übertreibe es nicht gleich! Niemand erwartet von dir, dass du an deinem ersten Arbeitstag nach dem Urlaub alles erledigst, was sich während deiner Abwesenheit angesammelt hat. Arbeite zunächst die kleineren Dinge ab, die schnell vonstatten gehen, um dich dann in den nächsten Tage mit der nötigen Ruhe den größeren Projekten zu widmen.

8. Verbring die Mittagspause mit deinen Kollegen

Die Mittagspause bietet die perfekte Gelegenheit, um wieder auf den neuesten Stand zu kommen und zu erfahren, was alles während deiner Abwesenheit passiert ist. Also lass die Pause nicht ausfallen, selbst wenn sich die Arbeit auf deinem Schreibtisch türmt!

9. Hol dir ein Stück Urlaub ins Büro

Damit deine Urlaubsstimmung auch noch die ersten Arbeitstage überdauert, kannst du dir ein wenig Urlaubsfeeling ins Büro holen. Richte zum Beispiel dein Lieblingsbild aus dem Urlaub als Desktop-Hintergrund ein, stelle ein kleines Souvenir auf deinen Schreibtisch oder bring deinen Kollegen typische Leckereien aus deiner Urlaubsregion mit. Du wirst sehen, solche Kleinigkeiten können dabei helfen, deinen Post-Urlaubs-Blues zu vertreiben.

10. Verdeutliche dir die schönen Aspekte deiner Arbeit

Deine innere Einstellung hat einen großen Anteil daran, wie gut oder schlecht du im Arbeitsalltag ankommst. Also gib der schlechten Laune keine Macht und halte dir vor Augen, was dir an deiner Arbeit Spaß macht. Vielleicht freust du dich besonders auf deine Lieblingskollegen oder ein spannendes neues Projekt? Wenn du dich auf die schönen Dinge im Alltag konzentrierst, wird dir die Wiedereingewöhnung deutlich leichter fallen.

11. Mach pünktlich Feierabend

Du machst gleich am ersten Arbeitstag Überstunden? Dann verwundert es kaum, wenn deine Erholung schon in der ersten Woche wieder dahin ist. Mach lieber pünktlich Feierabend, um dich am nächsten Tag ausgeruht und voller Energie deinen neuen Projekten widmen zu können. Nimm dir etwas Schönes für deinen Feierabend vor, um dein Urlaubsfeeling noch etwas zu konservieren.

12. Plane deinen nächsten Urlaub

Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub! Plane deine nächste Auszeit, damit du etwas hast, worauf du hinarbeiten kannst. Denn Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude. Das muss auch gar nicht immer ein langer Urlaub sein. Da der Erholungseffekt unabhängig von der Länge deines Urlaubs spätestens nach acht Wochen wieder verpufft ist, macht es Sinn, mehrmals im Jahr kürzere Auszeiten statt eine lange zu nehmen. Auch Kurztrips wie zum Beispiel eine Städtetour oder eine Fahrt ans Meer über ein verlängertes Wochenende sind ideal, um auf andere Gedanken zu kommen und aus dem Alltagstrott auszubrechen.

Fazit

Es mag angenehmere Dinge geben als deinen ersten Arbeitstag nach dem Urlaub. Doch mit der richtigen Taktik und Einstellung kannst du viel dafür tun, dass dieser Tag sein Grauen verliert. Und denk immer dran: Der nächste Urlaub kommt bestimmt!

Lass uns gerne in den Kommentaren wissen, wie du dafür sorgst, dass dein erster Arbeitstag nach dem Urlaub seinen Schrecken verliert.


Verwandte Beiträge

Artikelbild von Achtung Chaos! 7 Tipps für mehr Ordnung auf deinem Schreibtisch

Achtung Chaos! 7 Tipps für mehr Ordnung auf deinem Schreibtisch

Du bist das Genie, das das Chaos beherrscht? Dein Schreibtisch sieht aus,…

(weiterlesen)
Artikelbild von Gesunde Snacks – diese Fitmacher eignen sich fürs Büro!

Gesunde Snacks – diese Fitmacher eignen sich fürs Büro!

Dein Magen knurrt, obwohl du noch zwei Stunden bis zur Mittagspause…

(weiterlesen)
Artikelbild von Passend gekleidet zum Bewerbungsgespräch

Passend gekleidet zum Bewerbungsgespräch

Mit oder ohne Krawatte? Anzughose, Rock oder doch lieber Jeans? Die Wahl…

(weiterlesen)

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .


Bis jetzt noch keine Kommentare