Abmahnungen auf Facebook – Das müssen Sie beachten

01. März 2013

In letzter Zeit sorgen Abmahnwellen auf Facebook für Verunsicherung. Auch kleine und mittelständische Unternehmen, die auf Facebook mit einer Unternehmensseite vertreten sind, aber keinen erfahrenen Social Media-Mitarbeiter haben, sind verunsichert.
Dabei gibt es nur einige einfache Regeln zu befolgen, damit Sie in Sachen Facebook auf der sicheren Seite sind.
Die wichtigste Regel lautet: Benutzen Sie keine fremden Bilder, Videos oder Texte auf Ihrer Facebook-Seite, an denen Sie nicht die entsprechenden Rechte besitzen! Dies sind natürlich alle von Ihnen selbst erstellten Bilder, aber auch solche, für die Sie die Rechte erworben haben. Denn: Für auf der Facebook-Wall geteilte Bilder gelten die gleichen Veröffentlichungsregeln wie auf einer Webseite, sie sind urheberrechtlich geschützt.

Das gilt auch für den neuesten Streitpunkt – das von Facebook automatisch erstellte Vorschaubild beim Teilen von Links. Fakt ist:

  • Sie dürfen Bilder teilen, wenn Sie die Einwilligung des Seitenbetreibers haben – eventuell auch wenn Sie diese voraussetzen können, z.B. weil ein „Teilen“-Button von Facebook auf der Seite integriert ist. Dazu gibt es aber noch kein Gerichtsurteil, also Vorsicht.
  • Wenn Sie unsicher sind: Vor dem Posten lässt sich das Vorschaubild einfach aus dem Link entfernen. Einfach den Haken bei „Kein Miniaturbild“ setzen.
  • Achtung: Auch für von anderen geteilte Bilder und Vorschaubilder sind Sie als Seiteninhaber verantwortlich. Spätestens nach einem Hinweis auf den widerrechtlich geteilten Inhalt sollten Sie reagieren und auch diese Bilder entfernen. Leider ist hier das Löschen des gesamten Posts erforderlich.

All dies gilt natürlich auch für Bilder, die Sie oder andere direkt auf Ihrer Facebook-Seite teilen, sowie für alle anderen sozialen Netzwerke wie etwa Google+ oder Pinterest.
Gehen Sie deshalb auf Nummer sicher: Posten Sie nur Bilder, deren Rechte Sie selber besitzen oder für deren Nutzung Sie die Genehmigung des Rechteinhabers haben.

Und wenn Sie gerade dabei sind, Ihre Facebook-Page rechtlich abzusichern: Denken Sie auch an das Impressum! Denn die Impressumspflicht gilt auch für Facebook-Seiten. Andernfalls drohen auch hier Abmahnungen. Keine Angst – eine professionell erstellte Facebook-Page, wie Euroweb Sie für seine Kunden anlegt, hat immer ein Impressum.


Bis jetzt noch keine Kommentare

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .