5 Tipps für digitale Werbung bei Facebook

08. Mai 2014

Das Internet bietet kleinen und mittleren Unternehmen zahlreiche Möglichkeiten, mit digitaler Werbung potenzielle Kunden auf sich aufmerksam zu machen. Nicht nur die großen Unternehmen haben das längst erkannt, auch kleine Betriebe und der Mittelstand wagen sich zunehmend auf das Gebiet der Online-Werbung vor. Aufseiten der Anbieter wird der Markt dabei von Googles Werbeformat Google AdWords dominiert. Neben Google AdWords kann aber auch Facebook einen Zuwachs im Bereich der Online-Werbung verbuchen. Facebook ist das mitgliederstärkste soziale Netzwerk in Deutschland. Nicht nur Privatpersonen, auch immer mehr kleine und mittlere Unternehmen legen für ihren Betrieb sogenannte Facebook Fanpages an. Hier können Sie direkt mit ihrer Zielgruppe in Kontakt treten, neue Produkte vorstellen oder Videos aus dem Betrieb veröffentlichen.
Eine gute Möglichkeit, das Interesse potenzieller Fans und Kunden zu gewinnen, ist die bezahlte Werbung bei Facebook, die sogenannten Facebook Ads.

Wir haben 5 Tipps für den Einstieg in Facebook Werbung zusammengestellt.

Individuelle Ansprache Ihrer Zielgruppe

Überlegen Sie sich genau, welche Zielgruppe Sie bei Facebook ansprechen wollen. Aus welcher Region kommen Ihre Kunden, welche Altersgruppen und welches Geschlecht haben Sie im Fokus und welche Interessen zeichnen Ihren Kundenstamm aus. Facebook bietet eine ganze Reihe an sogenannten Zielgruppeneinstellungen. Eine genaue Eingrenzung der Zielgruppe ermöglicht auch eine sehr zielgerechte Ansprache. Die Auswahl der Nutzer, die Ihre Werbung zu sehen bekommt, trifft Facebook dann anhand der persönlichen Angaben im Nutzer-Profil.

Aussagekräftige Botschaften, aber kurz und knapp

Das soziale Netzwerk wird in erster Linie für den Austausch mit Freunden und Bekannten genutzt, Werbung im klassischen Sinne stört dort eher. Lange Textblöcke schrecken ab und animieren nicht dazu, eine Anzeige aufzurufen. Wecken Sie mit Ihrer Facebook Ad Bedürfnisse und transportieren Sie Emotionen. Präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre Angebote auf einzigartige, kreative Weise. Um in der Flut an Nachrichten und anderen Anzeigen nicht unterzugehen, müssen Sie auf einen Blick überzeugen. Vermeiden Sie dennoch allzu aufdringliche, marktschreierische Werbeversprechen. Facebook macht außerdem genaue Vorgaben: Der Titel hat Platz für 25 Zeichen und der Inhalt darf 90 Zeichen lang sein.

Bilder, die Aufmerksamkeit wecken und Emotionen transportieren

Das Bild sollte zum Highlight Ihrer Anzeige werden. Denn nur mit einzigartigen Fotos und Motiven können Sie sich erfolgreich von der Konkurrenz abheben. Für den Wiedererkennungseffekt können Sie auch das Firmenlogo und die Unternehmensfarben aufgreifen. Denken Sie daran, Bilder wie auch Textinhalte regelmäßig zu aktualisieren, wenn Ihre Werbeanzeige längere Zeit sichtbar ist.
Achten Sie bei der Bilderauswahl unbedingt darauf, die Facebook-Richtlinien einzuhalten.

Ein Klick auf die Anzeige muss sich lohnen

Interessenten, die auf Ihre Anzeige klicken, landen auf der Firmen-Homepage, Ihrer Fanpage oder einer Landingpage. Hier gilt es, das Interesse zu halten und Inhalte mit Mehrwert zu bieten, die den Erwartungen gerecht werden. Wenn der Sucher nicht das findet, was die Werbebotschaft verspricht, wird er die Seite schnell wieder verlassen und das Werbebudget ist fehlinvestiert.

Werbung als Ergänzung, nicht als Alternative zur Fanpage

Durch Facebook Ads können Nutzer sehr zielgenau angesprochen werden und auf die unternehmenseigene Social Media Aktivität aufmerksam gemacht werden. Fühlen diese sich von der Anzeige angesprochen, klicken sie eventuell auf den„Gefällt mir“-Button der Fanpage. Vernachlässigen Sie trotz bezahlter Werbung nicht die Kommunikation und den Austausch mit Ihren Fans. Veröffentlichen Sie abwechslungsreiche Inhalte und Neuigkeiten, das fördert den Dialog.

!function(d,s,id){var js,fjs=d.getElementsByTagName(s)[0],p=/^http:/.test(d.location)?’http‘:’https‘;if(!d.getElementById(id)){js=d.createElement(s);js.id=id;js.src=p+‘://platform.twitter.com/widgets.js‘;fjs.parentNode.insertBefore(js,fjs);}}(document, ’script‘, ‚twitter-wjs‘);

Vorteil der Facebook Werbung im Vergleich zur klassischen Zeitungsanzeige oder Radiowerbung: Ihr Werbebudget wird nur dann belastet, wenn auf Ihre Anzeige geklickt wird. Ihr Budget können Sie flexibel festlegen und anpassen. Ist die Werbekampagne einmal erstellt, heißt es testen, messen und verbessern. Facebook bietet für Unternehmen dabei vielfältige Möglichkeiten zur Auswertung und Kontrolle der Anzeigen.
Haben Sie bereits eigene Erfahrungen mit Anzeigenwerbung bei Facebook gemacht?


Bis jetzt noch keine Kommentare

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .