20 Hinweise, dass die Firmenhomepage ein Update braucht

24. April 2015

Gestern noch Neuland, heute schon surfen über 58 Millionen Deutsche regelmäßig im Internet – Tendenz steigend.

So rasant wie die Nutzerzahlen entwickeln sich auch Anforderungen, Funktionen, Möglichkeiten und Ziele, die mit den Webseiten verbunden sind. Reichte vor einigen Jahren noch eine Art Visitenkarte im Netz, müssen Unternehmen jetzt Online-Marketing betreiben. Die Interessenten verlangen heutzutage mehr – konkrete Informationen, lesenswerte Inhalte und lebendige Einblicke in das Unternehmen. Die bloße Anwesenheit im Netz allein reicht nicht mehr, die Firmenhomepage muss gefunden werden, die Zielgruppe ansprechen und zum digitalen Standort werden.

Bedenken Sie, dass Ihre Firmenhomepage das Aushängeschild für Ihr Unternehmen im Internet ist. Viele potenzielle Kunden und Interessenten, die Ihr Unternehmen vielleicht noch gar nicht kennen, treten über die Website erstmalig mit Ihnen in Kontakt. Dabei gilt: Ihnen bleiben nur Sekundenbruchteile, um die Besucher zu überzeugen. Wer nicht schnell an das gewünschte Ziel gelangt, der wandert ohne zu zögern weiter zur nächsten Website – der Wettbewerber schläft bestimmt nicht.

No-Gos für eine Website im Jahre 2015

  • Überladenes, zusammengeschustertes Design
  • Grelle Farben
  • Kein Alleinstellungsmerkmal
  • Uneinheitliche Schriftarten und leserunfreundliche Inhalte/Web-Texte
  • Überzogene Sound-Effekte und blinkende Animationen
  • Links, die ins Leere laufen
  • Geklaute Inhalte
  • Keine Optimierung für mobile Geräte
  • Es fehlt der rote Faden/das Thema – worum geht es überhaupt auf der Website?
  • Usability ist offensichtlich ein Fremdwort
  • Keine Icons oder Symbole, die das Surfen erleichtern
  • Keine oder unkreative Integration des Firmenlogos, das heißt auch: keine Wiedererkennungseffekte
  • Werbung mit der Keule
  • Keine Führung der Besucher durch die Seite
  • Textwüsten ohne Überschriften, Zwischenüberschriften, Aufzählungen, Hervorhebungen oder Absätze
  • Kreativität und Buntes „auf Teufel komm raus“
  • Suchmaschinenoptimierung mit der Brechstange, genauso wie gar keine Suchmaschinenoptimierung
  • Fehlende Impressumsangaben
  • Fehlerhafte Programmierung
  • Keine Interaktionsmöglichkeiten für die Besucher

Als Ausgangspunkt für die Firmenhomepage sollte ein klares Design, in dem sich Ihr Unternehmen wiederfinden kann, fungieren. Manchmal ist weniger mehr, statt die Besucher mit Texten, Bildern oder Animationen zu erschlagen. Wertvolle Details, individuelle Grafiken und gut auffindbare Kontaktdaten beweisen hingegen Nutzerfreundlichkeit. Auch das eine oder andere Gütesiegel vermag es, Authentizität, Sympathie und Kundenfreundlichkeit zu transportieren.

Kreative Webdesigner leiten die Besucher gekonnt durch die Seite, dazu setzen sie Kontraste, Größe, visuelle Effekte und Farben gekonnt ein und platzieren den einen oder anderen überraschenden Eye-Catcher. Gelungen ist eine Firmenhomepage, die zum Handeln der Besucher führt, sei es, dass sie den Newsletter abonnieren, im Geschäft vorbei schauen oder im Onlineshop bestellen.

Viele Anforderungen an eine moderne Firmenhomepage sind bei Webdesignern und Programmierern mit Erfahrung in den besten Händen. An eingekauften Templates (Schablonen) haben Sie und Ihre Kunden oftmals nur kurze Freude. Ist doch viel Zeit und Mühe erforderlich, um damit die notwendige Individualität zu erreichen.


Bis jetzt noch keine Kommentare

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .