15 Tipps für deinen erfolgreichen Ausbildungsstart

25. Juli 2019

So gelingt dir der Start im Ausbildungsbetrieb!

Raus aus der Schule, rein in die Arbeitswelt – mit dem Ausbildungsstart beginnt für dich ein ganz neuer Lebensabschnitt. Kein Wunder, dass du vor dem ersten Tag unglaublich aufgeregt bist und dir jede Menge Fragen stellst: Was kommt auf mich zu? Was ziehe ich an? Wie soll ich mich verhalten und wie sind die neuen Kollegen? Das sind wahrscheinlich nur vier von vielen weiteren Fragen, die dir im Kopf herumspuken.

Aber keine Panik! Wir haben 15 Tipps für dich zusammengestellt, die dir bei einem gelungenen Ausbildungsstart helfen sollen. So startest du nicht nur von Anfang an richtig durch, sondern hinterlässt auch bei deinen Vorgesetzten und Kollegen einen hervorragenden ersten Eindruck.

Dein perfekter Start in die Ausbildung – unsere 15 Tipps

1. Starte ausgeschlafen in den Tag

Achte darauf, dass du vor deinem ersten Ausbildungstag genug Schlaf bekommst, damit du fit und ausgeruht für alle neuen Aufgaben und Eindrücke bist. Stell dir idealerweise deinen Wecker etwas früher, damit du deinen Morgen in Ruhe beginnen kannst.

2. Pass dich dem Dresscode an

Der Dresscode ist von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich. Hier solltest du darauf achten, dass du weder zu chic noch zu leger angezogen bist und dich an eventuelle interne Vorgaben hältst. Wir bei Euroweb haben zum Beispiel einen sehr lockeren Dresscode – sauber und ordentlich sollte deine Kleidung aber natürlich trotzdem sein.

3. Sei pünktlich

Insbesondere an deinem ersten Tag ist Pünktlichkeit das A und O. Vielleicht kennst du deinen zukünftigen Arbeitsweg noch vom Vorstellungsgespräch? Trotzdem solltest du dich noch mal genau über die Bus- und Bahnverbindungen informieren und lieber etwas mehr Zeit einplanen, damit du nicht gleich zum Start abgehetzt am Arbeitsplatz erscheinst.

4. Wähle die richtige Anrede

Duzen oder Siezen? Grundsätzlich gilt, dass du keinen deiner neuen Kollegen unaufgefordert duzen solltest. Dabei kannst du dich jedoch daran orientieren, wie sich die neuen Kollegen bei dir vorstellen. Wenn sie nur ihren Vornamen nennen, darfst du sie sicherlich duzen. Bei Euroweb ist es übrigens ganz einfach: Wir duzen uns intern alle. Über dieses Thema musst du dir bei uns also keine Gedanken machen.

5. Stelle Fragen

Es ist ganz normal, dass du zum Ausbildungsstart viele Fragen hast. Dabei gilt: Es gibt keine dummen Fragen. Also trete selbstbewusst auf und stelle so viele Fragen, wie nötig sind, um deine Aufgaben sorgfältig zu erledigen.

6. Mach dir Notizen

In den ersten Tagen deiner Ausbildung bekommst du viel erklärt. Da verwundert es kaum, wenn du dir nicht alle Details sofort merken kannst. Um nichts Wichtiges zu vergessen, solltest du dir deshalb Notizen machen. Dann kannst du zu einem späteren Zeitpunkt noch mal in Ruhe nachlesen.

7. Betreibe Small Talk

Small Talk ist im gesamten Arbeitsleben und besonders zu Beginn deiner Ausbildung sehr wichtig. Du lernst dabei nicht nur deine Kollegen besser kennen, sondern wirst auch als offen und kommunikativ wahrgenommen. Das hilft dir dabei, Teil des Teams zu werden.

8. Hab keine Angst vor Fehlern

Niemand erwartet von dir, dass du von Anfang an alles perfekt kannst – dafür machst du schließlich die Ausbildung. Also habe keine Angst davor, Fehler zu machen! Wenn mal was danebengeht, dann lerne daraus und mache es das nächste Mal besser.

9. Sei zuverlässig

Erledige alle Aufgaben, die man dir zuteilt, zuverlässig und gewissenhaft. Solltest du Probleme bei der Durchführung haben, dann frag nach Hilfe, aber lass niemals die Aufgabe einfach unter den Tisch fallen. Das hinterlässt keinen guten Eindruck bei deinen Kollegen und Vorgesetzten.

11. Zeige Engagement und Eigeninitiative

Gehe mit Motivation und Begeisterung an neue Aufgaben heran und zeige, dass du Lust hast, etwas Neues zu lernen. Und wenn du etwas nicht verstehst, dann ist Eigeninitiative gefragt. Hake ruhig nach!

12. Geh auf andere zu

Verlasse dich nicht darauf, dass andere auf dich zukommen, sondern mache selbst den ersten Schritt, wenn sich die Gelegenheit bietet. So lernst du nach und nach alle Kollegen kennen und erfährst, wer in welchen Bereichen arbeitet.

13. Trete höflich auf

Zu einem höflichen Auftreten gehört nicht nur „Bitte“ und „Danke“, sondern auch eine freundliche Begrüßung am Morgen beziehungsweise Verabschiedung zum Feierabend. Auch ein nettes Wort für die Kollegen oder ein Smalltalk im Aufzug oder in der Kaffeeküche schadet nie.

14. Sei flexibel und offen

Du steckst gerade mitten in einer Aufgabe und wirst gebeten, etwas Dringendes zu erledigen? Dann zeige dich flexibel und kümmere dich zunächst um die eilige Sache, bevor du zu deiner ursprüngliche Aufgabe zurückkehrst. Einen guten Eindruck macht es auch, wenn du proaktiv deine Hilfe anbietest – zum Beispiel, wenn du merkst, dass ein Kollege dringend Unterstützung benötigt.

15. Frage nach Feedback

Wenn du eine Aufgabe erledigt hast, dann frage nach einem kurzen Feedback. Das zeigt, dass du lernen und dich verbessern möchtest. Ein ehrliches Feedback beinhaltet aber nicht immer nur Lob. Rechne auch mit Kritik und nehme diese an, um dich weiterzuentwickeln.

Fazit

Mit unseren 15 Tipps bist du perfekt für deinen Ausbildungsstart gerüstet. Dann bleibt uns nur noch, dir viel Erfolg und Spaß für deine Ausbildung zu wünschen!


Verwandte Beiträge

Artikelbild von Gefangen im falschen Job? – Berufswechsel und Quereinstieg

Gefangen im falschen Job? – Berufswechsel und Quereinstieg

Dein gelernter Job macht dir keinen Spaß mehr? Du siehst keine…

(weiterlesen)
Artikelbild von So vermeidest du Ablenkungen im Büro!

So vermeidest du Ablenkungen im Büro!

Ablenkungen im Büroalltag sind allgegenwärtig – insbesondere, wenn du…

(weiterlesen)
Artikelbild von Wie stelle ich meinen Bürostuhl richtig ein?

Wie stelle ich meinen Bürostuhl richtig ein?

Du verbringst den überwiegenden Teil deiner Arbeitszeit sitzend im Büro?…

(weiterlesen)

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .


Bis jetzt noch keine Kommentare