10 Fehler, die man bei der Suchmaschinenoptimierung vermeiden sollte

26. Juni 2015

Wer mit seiner Firmenhomepage bei Google gut gefunden werden will, der kommt heutzutage an einer Suchmaschinenoptimierung nicht mehr vorbei. Allerdings haben sich die Regeln für eine gelungene Suchmaschinenoptimierung in den letzten Jahren stark verändert.

Grund dafür sind verschiedene Updates von Google, die immer präzisere Ergebnisse für die Suchanfragen der User liefern sollen. Mittlerweile greift Google auf über 200 Faktoren zurück, die das Ranking der Suchergebnisse beeinflussen. Dabei sind selbstverständlich einige mehr und andere weniger wichtig.

Im Folgenden haben wir 10 Fehler zusammengestellt, die bei der Suchmaschinenoptimierung unbedingt vermieden werden sollten, damit die Firmenhomepage von Google nicht abgestraft wird:

  1. Veraltete Website: Um gut bei Google gefunden zu werden, muss die Website auf einem technisch einwandfreien und aktuellen Stand sein. Wer auch von mobilen Endgeräten aus gefunden werden will, für den ist seit Mitte April auch eine mobile Seite oder eine Website im Responsive Webdesign ein Muss.
  2. Schlechte Texte und zu wenig Text: Moderne Suchmaschinenoptimierung ist ohne gute Texte nicht denkbar. Hier heißt es: „Content is King!“ Google liebt ausführliche und detailreiche Inhalte. Wichtig dabei ist es, einen Text zu schreiben, der die Zielgruppe immer im Blick hat. Denn wer seinen Lesern interessante Informationen bietet, der zeigt Google durch das Nutzerverhalten, dass sich ein Besuch der Seite lohnt.
  3. Texte verstecken: Ein absolutes No-Go ist das Verstecken von Text. Wer Texte Weiß auf Weiß setzt, der muss sich nicht wundern, wenn er von Google abgestraft wird.
  4. Duplicate Content: Nicht gern gesehen von Google ist der sogenannte duplicate Content (doppelter Inhalt). Texte von anderen Seiten oder seinen eigenen Text mehrmals auf der Seite zu verwenden, sollte deshalb absolut vermieden werden.
  5. Zu hohe Keyworddichte: Gut gemeint, ist nicht immer gleich gut: Wer es mit der Keyworddichte in seinen Texten übertreibt, dem droht nicht nur eine Abstrafung von Google, sondern auch durch den Leser. Denn eine zu hohe Keyworddichte macht den Text schwer leserlich und lässt Ihren Webseitenbesucher schnell wegklicken.
  6. Unpassende Keywords: Achten Sie bei der Auswahl der Keywords darauf, dass Sie thematisch passende Suchbegriffe verwenden, die Ihre Leistungen und Ihr Unternehmen so präzise wie möglich beschreiben. Denn nur wenn die Keywords stimmen, können potenzielle Kunden auch Ihre Seite finden.
  7. Schlechte Bedienbarkeit: Machen Sie Ihre Seite leicht und schnell zugänglich ist. Mit einer einfachen Bedienbarkeit punkten Sie nicht nur bei Ihren Besuchern, sondern auch bei Google. Denn wer sich auf einer Seite nicht zurechtfindet und zu lange braucht, um die gewünschten Informationen zu finden, der verlässt sie auch ganz schnell wieder und versucht auf einer anderen Website sein Glück. Und Google quittiert dieses Nutzerverhalten mit einer Abstrafung.
  8. Fehlen einer logischen Struktur: Sowohl die Programmierung der Seite als auch die Benutzerführung sollten logisch aufgebaut sein, um Google und den Besucher der Seite nicht zu verwirren.
  9. Schlechtes URL-Design: Bei der URL sollte darauf geachtet werden, dass die wichtigsten Suchbegriffe möglichst weit vorn erscheinen. Sonst verschenkt man wichtiges Potenzial!
  10. Schlechte Backlinks: Backlinks sind wichtig und unverzichtbar. Mittlerweile beurteilt Google aber auch ihre Qualität: Nur Links von vertrauenswürdigen Seiten werden als positiv eingestuft. Link-Spamming kann zu Abstrafungen führen.

Fazit: Wer möchte, dass seine Firmenhomepage von Google gut gerankt wird, der sollte dafür sorgen, dass die Website in einem technisch einwandfreien Zustand ist. Gleichzeitig sollte sie aber auch die richtige Struktur und Bedienbarkeit mitbringen. Wer dann noch auf Inhalte setzt, die fachlich genau, ausführlich und individuell sind, der bietet Google und allen Webseitenbesuchern einen deutlichen Mehrwert. Und so stehen dann auch die Chancen gut, dass Ihre Seite im Google-Ranking glänzt.


Bis jetzt noch keine Kommentare

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .