Gastbeitrag: Eine Einführung in die Webmaster Tools

Ein Muss für jeden Webmaster

Webmaster Tools sind ein Muss für jeden Webmaster

Webmaster Tools werden von den Suchmaschinenbetreibern zur Verfügung gestellt, um den Webmastern eine Hilfestellung zu bieten, ihre Seiten suchmaschinenfreundlich zu gestalten. Der Webmaster hat die Auswahl zwischen den Google Webmaster Tools und den Bing Webmaster Tools. Da Google die bei Weitem häufiger genutzte Suchmaschine ist, empfiehlt es sich, zunächst die Google Webmaster Tools zu nutzen, da hier einige Funktionen angeboten werden, die sich speziell auf die Optimierung für Google beziehen.

Wenn der Webmaster später seine Seite auch für Bing oder Yahoo (Die Bing Webmaster Tools enthalten die Werte für beide Suchmaschinen) optimieren will, ist es jedoch sinnvoll, auch dieses Tool zu nutzen. Die Nutzung der Google Webmaster Tools ist sehr einfach und absolut kostenfrei. Um die Webmaster Tools nutzen zu können, benötigt man lediglich ein Google Konto und muss ein HTML-Dokument auf den Server laden, um zu bezeugen, dass man tatsächlich der Inhaber dieser Seite ist.

Welche Möglichkeiten bieten die Google Webmaster Tools?

Die Google Webmaster Tools bieten eine große Fülle an Funktionen, von denen jedoch in diesem Artikel nur die wichtigsten vorgestellt werden können. Eine der wichtigsten Funktionen ist die Anzeige der Suchanfragen, unter denen die Seite bei der Google-Suche erscheint. Dabei erhält man einen Überblick, bei welchen Suchanfragen die Seite wie oft und an welcher Position erscheint und wie oft sie angeklickt wurde. Der Webmaster erhält so einen genauen Überblick über die Zahl der Anzeigen und über die Konversionsrate.

Ein weiteres sehr wichtiges Element ist die Anzeige der Crawl-Fehler. Fehler beim Crawling können sich sehr negativ auf das Ranking auswirken und außerdem schrecken fehlerhafte Links auch viele menschliche Besucher ab. Wenn hier Fehler angezeigt werden, sollte der Seitenbetreiber sofort Maßnahmen ergreifen, um diese zu beheben.

Die Webmaster Tools bieten auch ein Werkzeug für die Anzeige der Backlinks, die auf die eigene Seite verweisen. So erhält man schnell einen Überblick über die Links, die von Google ausgewertet werden und erkennt, ob es neben den selbst erzeugten Links auch ein natürliches Linkwachstum gibt.

Weitere Funktionen der Google Webmaster Tools

Darüber hinaus gibt es noch viele weitere Funktionen. Der Webmaster kann beispielsweise erfahren, wie beliebt seine Seite im Netzwerk Google+ ist, ob Google schädliche Software auf der Seite entdeckt hat oder wie Google die interne Linkstruktur bewertet und vieles mehr.

Die Webmaster Tools sind ein äußerst wichtiges Werkzeug für jeden Seitenbetreiber, sodass es sich grundsätzlich für jeden Webmaster empfiehlt, seine Seite hier zu registrieren.

Autor: Holger Freier, Seo & eCommerce Blog

Kommentieren Sie diesen Beitrag


Zurück zur Übersicht